Jugendsozialarbeit

Jugendsozialarbeit nach §13 SGB VIII wendet sich an junge Menschen unter 27 Jahren, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligung und zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen auf Unterstützung angewiesen sind.

Die Angebote der Jugendsozialarbeit werden von Trägern der Jugendhilfe und vom Sachgebiet Jugendsozialarbeit des Jugendamtes durchgeführt. Im Rahmen der Gesamtverantwortung liegt die Steuerung und Koordination aller Angebote im Arbeitsfeld Jugendsozialarbeit bei der Leitung des Sachgebietes Jugendsozialarbeit.

Die Angebote des Sachgebietes Jugendsozialarbeit im Jugendamt Düsseldorf sind

  • Beratungsstelle für arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene
  • Aufsuchende Integratioshilfen
  • Fachstelle Schulverweigerung
  • Schulsozialarbeit
  • Koordination Schulsozialarbeit

Die Beratungsstelle für arbeitslose Jugendliche und junge Erwachsene und die aufsuchenden Integrationshilfen bilden zusammen mit den "Integrationsteams U25" des Jobcenters und der Berufsberatung der Agentur für Arbeit das "Jugend-Job-Center Düsseldorf" am Standort Grafenberger Allee 300.

Die Fachstelle Schulverweigerung berät und unterstützt Fachkräfte aus Jugendhilfe und Schule zu dem Themenschwerpunkt Schulverweigerung. Ebenso werden betroffene Schülerinnen und Schüler und deren Eltern beraten. Die Fachstelle Schulverweigerung ist Teil des Rather Modells.

Schulsozialarbeit wird an 144 Schulstandorten in unterschiedlicher Trägerschaft umgesetzt.
Die Koordination Schulsozialarbeit liegt im Sachgebiet Jugendsozialarbeit.

Leitung des Sachgebietes Jugendsozialarbeit sowie Koordination und Steuerung folgender Angebote im Arbeitsfeld Jugendsozialarbeit:

  • Jugendberufshilfe
  • Schulsozialarbeit
  • Rather Modell
  • Azubi-Wohnen
  • Prävention und Intervention für Jugendliche und junge Erwachsene mit dem Lebensmittelpunkt auf der Straße
  • Vernetzung der Angebote der Jugendsozialarbeit
  • Kooperation mit anderen Trägern und Institutionen

Kontakt Sachgebietsleitung