Hier können Kinder und Jugendliche Freunde finden und treffen und auch voneinander lernen, denn eine wichtige Aufgabe sehen wir darin, das soziale Miteinander, die Fähigkeit zur Selbstbestimmung und zur gesellschaftlichen Mitverantwortung zu fördern.

Den Kindern und Jugendlichen bieten wir zusätzliche schulische Hilfen und berufsvorbereitende Unterstützung (zum Beispiel Schulkinderbetreuung mit Mittagessen sowie sprachunterstützende Angebote)

All dies sind gezielte Hilfestellungen in der Entwicklung junger Menschen. Wir verstehen unsere Arbeit als Teil der kulturellen und vor allem interkulturellen Kinder- und Jugendarbeit.

In Düsseldorf gibt es 68 offene Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen, 37 in freier Trägerschaft und 31 in Trägerschaft der Stadt. Zu den freien Trägern zählen Wohlfahrts- und Jugendverbände, Kirchengemeinden und sonstige anerkannte Träger der Jugendhilfe.

Die Angebote der Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen richten sich grundsätzlich an alle Kinder und Jugendliche im Stadtteil und darüber hinaus. In zunehmendem Maße gehen diese Einrichtungen auch enge Kooperationen mit benachbarten Schulen ein. Sie bieten Ganztagsbetreuung (OGATA) an Grundschulen, Schulaufgabenhilfe und gezielte Freizeitmöglichkeiten für Kinder im schulpflichtigen Alter mit einzelnen Schulen oder auch an Schulen an.

Ergänzt wird die pädagogische Arbeit durch aufsuchende Jugendarbeit bei Problemgruppen, die die Einrichtungen nicht besuchen. Auch die Arbeit mit neuen Medien nimmt einen wachsenden Stellenwert ein.

Kontakt über die Fachbereichsleitungen

  • Düsseldorf Nord

    Willi Becker

    0211 - 8996791

    E-Mail
  • Düsseldorf Mitte

    Iris Windhövel

    0211 - 8996463

    E-Mail
  • Düsseldorf Süd

    Armin Neth

    0211 - 8995293

    E-Mail