Ziel ist es, Kinder und Jugendliche sowie ihre Eltern überall da zu begleiten, wo wichtige und grundlegende Schutzaspekte liegen und sie in ihrer Persönlichkeit zu stärken und zu befähigen, sich zunehmend selbst vor Gefahren schützen zu können.

Die Themen und Handlungsfelder des Erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes sind vielfältig und verändern sich im Rahmen der Lebenswelten der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Zu den Arbeitsschwerpunkten im erzieherischen Kinder- und Jugendschutz hat das Jugendamt der Landeshauptstadt Düsseldorf folgende Themen ausgewählt:

  • Gewaltprävention
  • Jugendmedienschutz
  • Gesundheitsförderung
  • Suchtprävention
  • Prävention gegen antidemokratisches Verhalten

Unabhängig von diesen spezifischen Feldern liegt eine weitere wichtige Aufgabe darin, dass Kinder und Jugendliche ihre Rechte kennenlernen und dahingehend gestärkt werden, diese entsprechend wahrzunehmen.

Haben Sie Fragen zum Kinder- und Jugendarbeitsschutz?

oder

Möchten Sie einen Termin vereinbaren zur Bearbeitung der Stellungnahme für Ihren Antrag zur Ausnahmebewilligung gemäß §6 Abs. 2 JArbSchG?

 

…und auch bei allen anderen Fragen rund um den Erzieherischen Kinder- und Jugendschutz

Die Aufgaben

... des Erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes sind umfangreich und reichen von der Förderung interkultureller Kompetenz über Gewalt- und Suchtprävention bis hin zur Sexualerziehung. Das Jugendamt der Landeshauptstadt Düsseldorf richtet seinen Fokus insbesondere auf sieben Bereiche, die auch in die Jugendhilfeplanung mit einfließen sollen. Diese sind:

  • Jugendmedienschutz,
  • Prävention gegen antidemokratisches Verhalten,
  • Suchtprävention, Gesundheitsförderung,
  • Aufsuchende Arbeit zu Stadtbewohnerinnen und Stadtbewohnern mit besonderem Handlungsbedarf durch Streetworker,
  • Gewaltprävention.

Melden Sie sich bitte bei