Anträge und Genehmigungen nach Deichschutzverordnung

Anträge und Genehmigungen nach Deichschutzverordnung

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat zum besonderen Schutz der Deiche eine behördliche Verordnung erlassen. Dazu zählen im Düsseldorfer Stadtgebiet alle Schutzanlagen gegen Rheinhochwasser.

Zurzeit ist die Deichschutzverordnung (DschVO) vom 01.09.2020 gültig. In dieser Verordnung werden Deichschutzzonen ausgewiesen, in denen entsprechend dem jeweiligen Gefährdungsgrad Genehmigungspflichten für bestimmte Maßnahmen beziehungsweise Ge- und Verbote vorgeschrieben sind.

Für Planer, Bauherren und Bauverwaltungen sind die nachfolgenden Auszüge aus der DSchVO besonders wichtig:  

§ 3 Schutz in der Zone III

Innerhalb der Schutzzone III bedürfen wesentliche Eingriffe in den Untergrund der Genehmigung, insbesondere die Errichtung oder Veränderung von Anlagen zur Sand-, Kies- oder Tongewinnung. Wesentliche Eingriffe können unter anderem die Errichtung, der Abriss oder die Veränderung von baulichen Anlagen oder Bohrungen, Vertiefungen der Erdoberfläche und die Entnahme von Erde oder sonstigem Material sein.