24.–25.11.2017 | Approximation Festival 2017

| Kultur-News

Titel Einladung

Kunsthalle Düsseldorf

Freitag, dem 24.11. bis Samstag, dem 25.11.2017

  • Joep Beving, NL (piano)
  • Daniel Brandt & Eternal Something, D/UK (percussion, prepared piano)
  • sine sleeper & WARPED TYPE, D (piano, electronics, visuals)
  • Paulo Mesquita, POR (piano)
  • Paul de Jong, US (guitar, percussion, vocals)
  • Douglas Dare, UK (piano, vocals)

 

Ein Gipfeltreffen der besonderen Solisten

Das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen – Zeit für eine Neuausgabe des Approximation Festivals!
Wie bereits in den vergangenen Jahren, seit seiner Gründung 2005, fokussiert das Festival erneut
"unerhörte" Spielweisen auf dem wohl vielseitigsten aller Instrumente: dem Piano. In diesem Jahr
allerdings in etwas komprimierter und kompakter Form: der baulichen Situation im Salon des Amateurs
geschuldet, zieht das Festival in die benachbarte Kunsthalle Düsseldorf und findet von Freitag, dem 24.
November bis Samstag, dem 25. November 2017 statt.

Das Spektrum reicht von den romantischen Filmmusiken des holländischen Pianisten Joep Beving und
den elektro-akustischen Dance-Rhythmen von Daniel Brandt (Brandt Brauer Frick) über den Club-
Sound von sine sleeper & WARPED TYPE und die Experimente am Innen-Klavier von Paulo Mesquita
bis zum Avantgarde-Folk von Paul de Jong (The Books) und dem sublimen Sound des britischen Stimm-
Wunders Douglas Dare.

Time-Line

Freitag, 24. November 2017
Einlass: 20:00 Uhr

  • Joep Beving
  • Daniel Brandt & Eternal Something

Samstag, 25. November 2017
Einlass: 17:30 Uhr

  • sine sleeper & WARPED TYPE
  • Paulo Mesquita
  • Paul de Jong
  • Douglas Dare


www.approximation-festival.de/tickets