Emil Nolde, "Schauspielerin"
Emil Nolde, "Schauspielerin"

Emil Nolde

 "Schauspielerin" (1919) / "Piazza S. Domenico II, Taormina" (1905)
Restitutionsersuchen durch die Erben nach Curt Schueler
Stiftung Kunstpalast, ehem. Inv. Nr. mkp. 0.1953.5034
Restitution (2019)

Am 4. Juli 2019 hat der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf beschlossen, das zweiseitige Gemälde von Emil Nolde an die Erben nach Curt Schueler zu restituieren.
Mit der Rückgabe entspricht die Stadt dem Restitutionsersuchen von Kaj und Ronny Schueler, den Enkeln des Berliner Holzhändlers Curt Schueler (1877-1962).
Mit ihrer Hilfe konnte ermittelt werden, dass ihr Großvater das Gemälde nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten verfolgungsbedingt zu einem nicht angemessenen Kaufpreis veräußern musste. An wen Schueler das Werk verkauft hatte, konnte ebenso wenig geklärt werden, wie die Frage, wann und wie das Bild in den Besitz von Conrad Doebbeke gelangte. Von dem promovierten Juristen, Bauunternehmer und Immobilienhändler wurde das Gemälde 1953 für die städtische Sammlung erworben.

Kontakt

  • Kulturdezernat der Landeshauptstadt Düsseldorf
    Provenienzforschung
    Zollhof 13
    40221 Düsseldorf
  • Isgard Kracht
    Provenienzforschung
    Kulturdezernat der Landeshauptstadt Düsseldorf