200 Erwerbungen

Provenienzforschung zu 200 Erwerbungen der Abteilung Gemäldegalerie im Zeitraum 1933–1945
Stiftung Kunstpalast

Ein durch die Arbeitsstelle für Provenienzforschung bzw. das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste gefördertes Projekt (September 2012 bis Mai 2015)

Im Rahmen des Projektes wurden sämtliche, zwischen 1933 und 1945 erworbene Gemälde des Kunstpalasts auf ihre Provenienzen hin überprüft. Ziel war es, aufzuklären, ob die Gemälde in der Zeit des Nationalsozialismus den Eigentümer gewechselt haben und die Erwerbungsumstände zu untersuchen.

Nähere Informationen zum Förderprojekt finden Sie beim

Deutschen Zentrum Kulturgutverluste

Der Abschlussbericht des Forschungsprojektes ist ebenfalls einsehbar beim

Deutschen Zentrum Kulturgutverluste

Kontakt

  • Kulturdezernat der Landeshauptstadt Düsseldorf
    Stabsstelle Provenienzforschung
    Zollhof 13
    40221 Düsseldorf
  • Jasmin Hartmann
    Leitung
    Stabsstelle Provenienzforschung
  • Ulrice Michelbrink
    Juristin
    Stabsstelle Provenienzforschung