Festival Temps d'Images im tanzhaus nrw

| Kultur - Hinweis

Logo des Festivals Temps d'Images

Tanz trifft auf Virtualität und neue Technologien beim Festival Temps d’Images vom 15. bis 20. Januar im tanzhaus nrw. Präsentiert werden Performances, Installationen und Filme, auch eine Clubnacht gehört zum Angebot. Internationale Produktionen sind ebenso dabei wie regionale Künstlerinnen und Künstler.

Schwerpunkt des diesjährigen Festivals liegt auf einer Ausstellung, die Arbeiten rund um Virtual Reality und Motion Capturing erfahrbar macht. Ergänzend lädt die Lecture "Technological flesh!" zu Impulsvorträgen von Spezialisten der Branche ein.

Das Festival startet am Dienstag, 15. Januar, um 19 Uhr mit einer Lecture unter dem Titel "Technological flesh!"Im Bereich von Science Fiction, zeitgenössischer Kunst und Philosophie finden sich zahlreiche Beispiele post-humaner Identitäten und Welten. Im Rahmen der Veranstaltung wird versucht, Antwort auf Fragen zu finden wie "Wie könnte eine post-humane Choreografie aussehen und welches Potenzial tut sich hier auf? Inwieweit können Technologien des Digitalen und Virtuellen für den choreografischen Prozess fruchtbar gemacht werden und gleichzeitig das Verständnis von Choreografie erweitern? Zu Gast bei der durch den Medienkünstler und Factory Artist Choy Ka Fai kuratiert Lecture sind vier Fachleute aus den Bereichen Neurowissenschaft, Tanz, Critical Design und visuelle Medien.

Informationen zu den weiteren Programmpunkten sind zu finden unter: https://tanzhaus-nrw.de