Jubiläum für die Benefiz-Operngala

Vom

Schlussapplaus zur Benefiz-Operngala 2018, Foto: Susanne Diesner.

Zwölf Stars treten am Samstag, 23. März, um 19 Uhr bei der 10. Festlichen Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung im Opernhaus Düsseldorf auf. Der Erlös aus Spenden und Eintrittsgeldern kommt Menschen mit HIV und AIDS in Nordrhein-Westfalen und im südlichen Afrika zu Gute.

Die Sängerinnen Angela Brower, Tara Erraught, Rosa Feola, Aurelia Florian, Federica Lombardi und die Sänger Stefano La Colla, Yosep Kang, Ruzan Mantashyan, Levente Molnár, Levy Sekgapane sowie Bogdan Taloș und Jorge Espino aus dem Ensemble der Deutschen Oper am Rhein gestalten den hochkarätigen Benefiz-Abend in diesem Jahr. Begleitet werden sie von den Düsseldorfer Symphonikern unter der Leitung des italienischen Dirigenten Paolo Arrivabeni. Als Moderator führt Joachim Llambi durch das Programm: Er ist aus Fernseh-Shows wie "Let's Dance" oder dem "ZDF-Fernsehgarten" bekannt. Oberbürgermeister Thomas Geisel übernimmt erneut die Schirmherrschaft. Die künstlerische Leitung liegt bei Dr. Alard von Rohr.

Rund 100 Sängerinnen und Sänger aus aller Welt sind seit der ersten Gala im Januar 2010 im Opernhaus Düsseldorf aufgetreten. Alle sind international erfolgreiche Solisten und junge Stars wie Luca Pisaroni, Pretty Yende, Sonya Yoncheva, Olga Peretyatko, Angel Blue, Adela Zaharia oder Andreas Schager, die heute auf den weltweit bedeutendsten Bühnen gefeiert werden. Sie alle haben das Publikum begeistert und die Düsseldorfer Operngala zu einer Erfolgsgeschichte gemacht. Indem sie auf ihre Gage verzichten, stellen sie ihr Können ganz in den Dienst der guten Sache: 1,4 Millionen Euro beträgt der in den vergangenen neun Jahren erzielte Gesamterlös der Benefiz-Veranstaltung. Mit ihm konnte die AIDS-Stiftung vielen Menschen mit HIV und AIDS individuell und durch die Förderung von Projekten helfen.

Das Engagement der Besucher, Sponsoren, Kuratoren und Förderer der Festlichen Operngala wird auch im 10. Jahr gebraucht: Der Reinerlös der Festlichen Operngala wird wie in den vergangenen Jahren in Stiftungshilfen für Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen und Mosambik fließen.

Die Eintrittskarten für die AIDS-Gala kosten zwischen 49 und 175 Euro, einschließlich eines Begrüßungsgetränks. Sie sind erhältlich im Opernshop Düsseldorf und an der Theaterkasse Duisburg, unter Telefon 0211 - 89 25 211 oder online über www.operamrhein.de.
 
VIP-Karten zum Preis von 500 Euro schließen das Galadinner mit Künstlern und Ehrengästen im Anschluss an das Konzert im Foyer des Opernhauses ein. Sie sind nur direkt über die Deutsche AIDS-Stiftung, Telefon 0228 - 604690, oder per E-Mail an info@aids-stiftung.de zu bestellen.