Mekka der Musik

Von Kraftwerk über Doro Pesch und den Toten Hosen bis hin zu Heino - die Stilrichtungen der bekanntesten musikalischen Vertreter mit Düsseldorfer Wurzeln sind ebenso vielfältig wie das Musikangebot selbst. Ob Klassik, Rock, Pop, Jazz, Elektronik oder Schlager - jeder findet das passende Angebot. Die Bandbreite an Konzerthallen reicht von der großen Arena bis zum intimen Konzertsaal. Die lokale Musikszene wird ebenso tatkräftig unterstützt wie der musikalische Nachwuchs.

Konzert der Düsseldorfer Symphoniker in der Tonhalle, Foto: Susanne Diesner
Ein Konzert der Düsseldorfer Symphoniker in der Tonhalle

Tonhalle und Düsseldorfer Symphoniker

Düsseldorfs Renommée als Musikstadt, das sich im 19. Jahrhundert mit Namen wie Schumann, Mendelssohn-Bartholdy und Brahms verknüpft, hat seit 1978 seinen schönsten Schauplatz in der Tonhalle, zu der das ehemalige Planetarium am Ehrenhof umgebaut wurde. Durch ein raffiniertes Beleuchtungskonzept mit zahlreichen Leuchtdioden erinnert die Konzerthalle, in der pro Jahr mehr als 450 Konzerte stattfinden, auch heute noch an ihren Ursprung und ermöglicht Konzertgenuss "unterm Sternenhimmel". In der Tonhalle haben auch die Düsseldorfer Symphoniker ihr musikalisches Zuhause. Das Orchester besteht aus 130 Musikerinnen und Musikern. Die Orchestertradition in Düsseldorf reicht fast 400 Jahre zurück und Düsseldorf war die zweite deutsche Stadt, die im 19. Jahrhundert ein städtisches Orchester gründete.

Die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf
Die Deutsche Oper am Rhein

Oper und Ballett

An der Heinrich-Heine-Allee hat die Deutsche Oper am Rhein - eine Theatergemeinschaft der Städte Düsseldorf und Duisburg - ihren Sitz. Sie zählt zu den führenden deutschen Musiktheatern. Als eigene Sparte und größte Tanzcompagnie in Nordrhein-Westfalen ist das Ballett am Rhein unter der Leitung von Martin Schläpfer zu erleben, das sich europaweit einen Namen gemacht hat.

Palais Wittgenstein
Konzertsaal im Palais Wittgenstein

Klassisches Musikleben und Konzertsäle

Das klassische Musikleben der Stadt profiliert sich neben den Konzerten der Düsseldorfer Symphoniker in den Chorkonzerten des Städtischen Musikvereins - einer der größten Laienchöre Europas - sowie in Kammer- und Meisterkonzerten mit internationalen Ensembles und Solisten. Auch die über 100 Chorvereinigungen und zahlreichen Kirchenchöre tragen zum "Klangbild" der Stadt bei. Weitere Aufführungsorte für Klassikkonzerte in der Stadt sind der Robert-Schumann-Saal am Ehrenhof und der Kammermusiksaal des Palais Wittgenstein an der Bilker Straße, wo das Kulturamt jährlich 15 Konzerte in der Reihe "Sonntags um 11" anbietet. 

Jugendliche Konzertbesucher bei einem Konzert in der Mitsubishi Electric Halle, Foto: Jörg Eicker
Viele Pop- uns Rockkonzerte finden in der Mitsubishi Electric Halle statt

Konzerthallen und Festivals

Rock- und Jazzveranstaltungen, Shows und Revuen sind unter anderem in der Mitsubishi Electric Halle  an der Siegburger Straße zuhause. Für größere Konzerte und Events stehen auch der ISS Dome und die ESPRIT arena zur Verfügung. Aber auch in der Jazz-Schmiede,  im Stahlwerk, im zakk, auf Schloss Garath, im Savoy-Theater - um nur einige Beispiele zu nennen - finden Konzerte aller Couleur statt. Auch viele zum Teil von der Landeshauptstadt unterstützten Festivals wie das Open Source Festival, das "düsseldorf festival", das Schumannfest, das Internationale Düsseldorfer Orgelfestival oder das New Fall Festival  bieten ein umfangreiches und vielschichtiges Musikprogramm an.

SingPause - ein Projekt der musikalischen Früherziehung
Ein bundesweit einmaliges musikalisches Bildungsprojekt - die SingPause

Musikerziehung und -ausbildung

Düsseldorf besitzt auch voll ausgebaute Musiklehrinstitute für die Laien- und Berufsausbildung, die sich weit über die Stadtgrenzen hinaus eines hohen Ansehens erfreuen: die Städtische Clara-Schumann-Musikschule und die Robert-Schumann-Hochschule für Musik. Neben Kunstakademie, Heinrich-Heine-Universität und Fachhochschule prägen diese Institute Düsseldorfs Ruf als Bildungszentrum ersten Ranges. Ein ganz besonderes Bildungsangebot ist die SingPause, ein unter anderem vom Kultur- und Schulverwaltungsamt unterstütztes Projekt des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf, das vormittags an 61 Grundschulen rund 13.700 Kindern angeboten wird.