Aktuelle Zahlen: 54 bestätigte Infektionen

Mit Stand Sonntag, 15. März, 16 Uhr, gibt es in Düsseldorf insgesamt 54 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus. Der 81-Jährige, der vor einer Woche positiv auf das Coronavirus getestet wurde, ist heute leider verstorben.

Dutzende Rachenabstriche wurden vorgenommen und müssen zum Teil noch ausgewertet werden. Die Betroffenen haben sich nicht nur an anderen Orten im In- und Ausland angesteckt, sondern es gab auch weitere Übertragungen innerhalb Düsseldorfs. Beim Infotelefon unter 0211 89-96090 erhielten am Samstag 1.803 Anruferinnen und Anrufer Antworten auf ihre Fragen, am Sonntag waren es bis 16 Uhr insgesamt 859 Anfragen, die beantwortet wurden.

Die neue Versorgungshotline des Amtes für Soziales unter der Rufnummer 0211 89-98999 verzeichnet am Samstag, 14. März, dem ersten Tag an dem die Nummer geschaltet war, insgesamt 41 Anrufe. Die Anliegen waren sehr breit gefächert. Letzlich brauchte nur ein Bürger tatsächlich Unterstützung, die dann organisiert wurde. Ein gewichtiger Anteil der Anruferinnen und Anrufer wurde an das bereits bestehende Corona-Informationstelefon unter 0211 89-96090 verwiesen, da sie allgemeine Fragen zum Coronavirus hatten, die bei der Versorgungshotline nicht beantwortet werden können. Etliche Bürgerinnen und Bürger erkundigten sich vorsorglich, wie ihnen im Fall einer Unterversorgung geholfen werden könnte. Viele Bürger boten auch ihre Hilfe an und wollen sich ehrenamtlich engagieren. Sie sollen sich bei den Freiwilligen-Agenturen melden, die am ehesten wissen, wo im Moment Unterstützung gebraucht wird.