Zwei Düsseldorfer mit Coronavirus infiziert

Von den gestern (2. März) auf das Coronavirus Getesteten haben sich heute zwei Fälle als positiv herausgestellt. Zwei junge Männer (Jahrgang 1983 und 1977) aus der Landeshauptstadt haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Sie sind nur leicht erkrankt und befinden sich seit Tagen freiwillig in häuslicher Quarantäne. Ihre Familienangehörigen haben sich bisher nicht infiziert.

Der Jüngere hatte in Heinsberg Karneval gefeiert und ist seit Aschermittwoch, 26. Februar, erkrankt und seitdem vorsorglich zu Hause geblieben. Außer der Partnerin, die negativ auf das Coronavirus getestet wurde, gibt es daher keine weiteren Kontaktpersonen. Der Ältere war in der Lombardei und hat bereits seit dem 24. Februar leichte Krankheitssymptome. Er hat seitdem im Homeoffice gearbeitet. Daher sind auch hier keine weiteren Kontaktpersonen ermittelt worden - die Familienangehörigen sind negativ getestet worden.

Das Informationstelefon unter der Nummer 0211-8996090 mit der Möglichkeit, abzuklären, ob ein Test auf das Coronavirus notwendig ist, hat sich als richtiger Schritt erwiesen, denn so konnten die beiden Fälle unverzüglich ermittelt werden. Oberbürgermeister Thomas Geisel wies noch einmal darauf hin, dass die Hotline ein Serviceangebot für die Düsseldorferinnen und Düsseldorfer und diejenigen, die hier ihren Arbeitsplatz haben, ist. Es ist nicht möglich, dort die Anfragen aus der gesamten Region und darüber hinaus zu beantworten. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Infotelefon wurde heute weiter aufgestockt, es waren tagsüber immer zehn gleichzeitig im Einsatz. Je nach Bedarf wird deren Zahl bis auf 30 erhöht. Unter anderem erging ein Appell an die Medizinstudenten der Universität und die städtischen Nachwuchskräfte, sich für den Einsatz am Informationstelefon zu melden, denn so schnell wird das Informationsbedürfnis sicher nicht nachlassen.

 

Dienstag, 3. März 2020, 18:59 Uhr