Heirat

 

Die für Sie wichtigste Frage wurde mit "Ja" beantwortet? Doch wie geht es weiter? Die Antworten auf die  häufigsten Fragen in Kürze.

Heiratsformalitäten

Standesamt: Anmeldung & Terminfestlegung

Als Märchenbrautpaar ins Schloss? Eine echt rheinische Trauung auf dem Schiff? Die Ja-Worte per Webcam ins Internet übertragen? Wünsche bezüglich Ort, Zeit und Ambiente Ihrer Hochzeit nimmt das Standesamt entgegen. Außerdem finden Sie auf den Webseiten des Standesamts eine Liste der benötigten Unterlagen sowie die Möglichkeit zur Online-Bestellung von Urkunden.

Als PDF-Dokument zum Ausdrucken steht zur Verfügung:
Formular für eine Vollmacht zur Anmeldung der Eheschließung

Heiraten im Ausland

Deutsche Staatsangehörige können sich selbstverständlich auch im Ausland ihr Ja-Wort geben. Allerdings müssen sie die Eheschließung am deutschen Wohnort anzeigen. Hierfür benötigt man häufig eine Heiratsurkunde, die von der deutschen Botschaft des Landes, in dem geheiratet wurde, beglaubigt wird. Was Sie sonst noch beachten sollten, erfahren Sie beim Standesamt.

Ehevertrag

Informationen über vertragliche Regelungen in Ehe und Partnerschaft finden Sie bei der Rheinischen Notarkammer.

Kirche: Hochzeitsglocken

Eine kirchliche Trauung gehört für Sie einfach dazu? Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Düsseldorf stellt den Kontakt zu ihren Mitgliedsorganisationen her.

Namensänderung

Nach der Hochzeit ist alles anders – z. B. Ihr Personenstand – und das sollten Sie Stadt und Staat mitteilen. Ein neuer Name muss in Personendokumente, beispielsweise Personalausweis, Reisepass und Führerschein eingetragen werden. Informationen hierzu erhalten Sie auf den Informationsseiten der Bürgerbüros.

Wenn Sie möchten, können Sie den neuen Namen auch direkt bei der Kfz-Zulassungsstelle in Führerschein und Fahrzeugbrief eintragen lassen.

Steuerklasse

Klasse III, IV oder V? Verheiratete werden bei der Lohnsteuer neu veranlagt. Welche Aufteilung der Steuerklassen für Sie und Ihren Ehepartner gilt bzw. besonders günstig ist, erfahren Sie beim zuständigen Finanzamt.

Lebenspartnerschaft

Auch Schwule und Lesben können sich ganz offiziell die Hand fürs Leben reichen. Das heißt dann allerdings nicht "Eheschließung", sondern Begründung der Lebenspartnerschaft. Die Zeremonie findet auf dem Standesamt oder den etwas glamouröseren Außenstellen – beispielsweise Schloss Benrath – statt.

Mehr zum Thema