"Radaktiv feiert die Fête du vélo" mit tollem Programm

| Grand Départ

Hauke Schmidt, Agentur Schmidtstelle, Verkehrsdezernentin Cornelia Zuschke, Oberbürgermeister Thomas Geisel und Gesundheitsdezernent Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke (v.l.) stellen das Programm zur Fête du vélo vor, Foto: Uwe Schaffmeister.

Radaktiv, der Düsseldorfer Fahrradtag, ist offizielles Side-Event im Rahmen des Grand Départ der Tour de France 2017. Deshalb heißt es am Samstag, 17. Juni, "Radaktiv feiert die Fête du vélo", wobei urbane Radkultur mit französischer Lebenskunst verbunden wird.

Mit zahlreichen Ausstellern, neuen Show‐ und Aktionsflächen, zwei Bühnen, dem neuen Experten‐Forum und einer Teststrecke rund um den Landtag verwandelt Radaktiv das Düsseldorfer Rheinufer zum zwölften Mal in eine riesige Fahrradmeile. Mehr als 100 Akteure feiern das Fahrrad nicht nur als Sportgerät, sondern auch als Ausdruck moderner urbaner Lebensfreude: Show‐ und Aktionsflächen, Talk‐ und Live‐Musik‐Bühnen, Testflächen, Kinder‐ und Familienangebote und natürlich zahlreiche Fahrradhersteller und Händler aus der Region machen die Rheinpromenade schon zwei Wochen vor dem Tourstart zur Fahrradmeile.

"Bei der 'Fête du vélo' wird urbane Radkultur mit französischer Lebenskunst verbunden. Das vielfältige Programm auf dem Rheinwerft, der Rheinuferpromenade und dem Apolloplatz bietet Informationen, Shows und Aktionen für Radfans jeden Alters. Lassen Sie sich dieses Ereignis nicht entgehen und feiern Sie mit!", sagte Oberbürgermeister Thomas Geisel.

Das Programm von "Radaktiv feiert die Fête du vélo" im Überblick:

Rheinuferpromenade/Apolloplatz

1. Talk & ShowBühne: Talks rund ums Radfahren in Düsseldorf mit Peter Rueben. Zwischen den Talks Showprogramm vor und auf der Bühne. Start der Radnacht auf der Strecke der 1. Etappe der Tour de France gegen 20 Uhr.

2. Fun & Action Park: Mini‐Velodrome, Pumptrack, Slow‐Riding, BMX‐Flatland und Trial Shows und Workshops und vieles mehr.

3. RadsportArea: Rennmaschinen für Profis und Einsteiger.

4. RADschlag Düsseldorf tritt an: Aktionsfläche der Landeshauptstadt mit Infos zum Radfahren in Düsseldorf.

5. ARAG Kinder Familienbereich: Mit Bike‐Looping und Kreativaktionen.

Unteres Rheinwerft

6. ExpertenForum: Unabhängige Beratung und Workshops mit Experten zu den Themen GPS und Navigation, E‐Bikes, Ernährung, Lastenräder, Ergonomie.

7. Urban BikeArea: Urbane Radkultur mit Lastenrad-Parcours, "BikeFoodCustomBikes", Spezialräder und Innovationen.

8. Bicycle Music Festival: Live-Musik auf der von Rädern betriebenen Bühne am Rhein. Stromerzeuger gesucht!

9. RadreiseMeile: Urlaub auf zwei Rädern in Deutschlands Radwanderregionen.

10. EBike, Klassik und Zubehör: Mit E‐Bike Testfläche.

11. Testbereiche: Rundstrecke rund um den Landtag - Testflächen für E‐Bikes und Lastenräder Bike‐und Streetfood‐Stände und mobile Programmpunkte auf der gesamten Fläche machen die Fahrradmeile zur "Fête du vélo".

Talk & ShowBühne

Auf der Hauptbühne am Mannesmann-Hochhaus trifft Peter Rueben Talkgäste zum Thema Radfahren in Düsseldorf.

12 Uhr  Eröffnung durch Oberbürgermeister Thomas Geisel.

13 Uhr  "Grand Départ, aber mit Égard Rücksicht bei jedem Start" - Die gemeinsame Verkehrssicherheitskampagne von Polizei, Verkehrswacht und Landeshauptstadt Düsseldorf.

14 Uhr "Grand Départ der Tourstart in Düsseldorf 2017" Talk mit Oberbürgermeister Thomas Geisel, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Projektleiterin Theresa Winkels.

14.30 Uhr "Rad statt Rollstuhl“ Interview mit dem Initiator der Initiative Andreas Beseler.

15 Uhr "Gesundheitsförderung in der gesunden Stadt" Talkrunde mit Prof. Dr. med. Andreas Meyer‐Falcke, Beigeordneter für Personal und Gesundheit der Stadt Düsseldorf, Prof. Dr. med. Malte Kelm, Direktor der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie Universitätsklinikum Düsseldorf,  Jacques Tilly, Großplastiken und Ursula Kirchhof, Beauftragte der Deutschen Herzstiftung e. V.

16 Uhr RADschlag – Düsseldorf tritt an Talk zur Radkampagne der Landeshauptstadt Düsseldorf.

16.30 Uhr Begrüßung der StadtradelnTeilnehmer durch Oberbürgermeister Thomas Geisel.

19.55 Uhr Grußwort an die Teilnehmer der Radnacht durch Oberbürgermeister Thomas Geisel, weitere Gespräche mit Ausstellern und Akteuren, zwischen den Talks: Showprogramm auf und vor der Bühne.

Aktionsbereich der Landeshauptstadt zur Kampagne "RADschlag - Düsseldorf tritt an"
"Seit  einem Jahr steht die Radverkehrsförderung der Landeshauptstadt unter dem Motto 'RADschlag - Düsseldorf tritt an.' Diese Kampagne ist ein zentraler Bestandteil des Radaktivtages, der seit jeher in Kooperation mit dem Amt für Verkehrsmanagement stattfindet. In diesem Jahr treten verschiedene städtische Ämter und Institutionen unter dem gemeinsamen Dach von "RADschlag" an", erklärte Verkehrsdezernentin Cornelia Zuschke.

Dabei wirbt das Amt für Verkehrsmanagement für das Fahrradfahren in Düsseldorf mit seiner speziellen App für Radfahrer und verschiedenen Routenplänen - wie etwa der "Tour D11" - Tour D-France, der 1. Etappe des Grand Départ zum Nachfahren für "Jedermann". Die Experten des RADschlag-Teams stehen den Besuchern der Fête für Fragen und Anregungen zum Radverkehr und den Radwegenetzen in der Landeshauptstadt zur Verfügung.

Düsseldorf Tourismus bietet den Besuchern des Fahrradfestes Düsseldorf-Informationen und ein Tour de France Gewinnspiel, bei dem sich der Gewinner über zwei Übernachtungen in Düsseldorf zum Wochenende des Tourstarts Anfang Juli, Tagestickets für Schloss Benrath und eine KD Panoramaschifffahrtstour freuen darf.

Die Radstation wird einen Fahrrad-Montageplatz sowie Fahrradwerkzeuge mitbringen. Ein Fachmann wird die Fahrräder der Besucher kostenlos überprüfen und dabei festgestellte Mängel benennen, Vorschläge und Anregungen für Verbesserungen geben sowie Einstellarbeiten an Bremsen und Schaltung durchführen. Nach Möglichkeit - und bei Bedarf - werden kleine Pflegearbeiten geleistet.

Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt stellt die vielfältige Arbeit seiner Fahrradstaffel vor. Daneben präsentieren Verkehrswacht und Polizei ihre aktuelle Verkehrssicherheitskampagne. Die neue Radfahrsicherheitskampagne "Grand Départ, aber mit Égard - Rücksicht bei jedem Start" ist eine Kooperation von Polizei, Stadt und Verkehrswacht Düsseldorf. In Vorbereitung auf den Start der Tour de France werden in den kommenden Wochen Radfahrer angesprochen, die sich vorbildlich verhalten. Als kleinen Lohn erhalten sie ein reflektierendes Klackband, welches in der Dämmerung und im Dunklen wiederum zu ihrer Sicherheit beiträgt. Égard, also Rücksicht oder auch Respekt, ist vor allem im Straßenverkehr das A und O.

Gemeinsamer Informationsstand der Sportstadt Düsseldorf

Das Sportamt stellt ein Cycling-Angebot als Mitmachaktion sowie Informationen zum Sport und den Sportstrukturen in Düsseldorf bereit. Aktiv wird der Infostand durch ein Fahrradergometer, eine "Freie Rolle" für sehr geschickte oder sehr geübte Rennradler oder alternativ ein Spinning-Rad. Um die Geschicklichkeit und Koordination zu trainieren, stehen zwei Balanceboards zur Verfügung.

Der Stadtsportbund bietet Informationen über Düsseldorfer Sportvereine, den Sportaktionsbus und zeitgemäße Bewegungs-, Trend- und Abenteuersportangebote für Kinder.

Düsseldorf Congress Sport & Event wird mit einem Informationsstand zum Super-Sportjahr in der Sportstadt Düsseldorf und im Speziellen zu den ETU Triathlon Sprint Europameisterschaften und dem T³ Triathlon Düsseldorf am 24. und 25. Juni 2017 dabei sein. Zudem wird "Tosi", das Maskottchen der Sportstadt Düsseldorf, vor Ort sein.

Gesundheitsamt

Neben den sportlichen Facetten des Radfahrens finden im Rahmen der Fetê du vélo auch die gesundheitsfördernden und integrativen Aspekte Berücksichtigung: So erwartet unter dem Motto "Hab' ein Auge auf Dein Herz" die Besucher am Stand des Gesundheitsamtes und seiner Kooperationspartner, der Deutschen Herzstiftung, dem Kompetenznetz Herz und dem Rettungsdienst Düsseldorf ein vielfältiges Informationsangebot zur Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen inklusive der Messung von Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin. Bei der Aufklärung über die Todesursache Nr. 1 in Deutschland wird die Herzstiftung von Jacques Tilly und Gesundheitsdezernent Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke unterstützt. Tilly präsentiert eine von ihm speziell für die Herzstiftung geschaffene Großplastik. Um 15 Uhr gehen Jacques Tilly, Prof. Dr. Meyer-Falcke und weitere Partner der Deutschen Herzstiftung auf die Hauptbühne und diskutieren über das Thema "Gesundheitsförderung in der gesunden Stadt".

Realisiert werden kann diese Aktion dank der Unterstützung der Hildener Firma Appelbaum. Appelbaum bietet unter dem Motto "Begleitete Radfahrten" Spezialfahrräder an, u.a. Dreiradtandems für Menschen, die aufgrund einer körperlichen oder mentalen Einschränkung nicht alleine Radfahren können.

Einige dieser Dreiräder werden auch an der Radnacht teilnehmen. Mit der Aktion möchten die Projektpartner, die Fa. Appelbaum, das Gesundheitszentrum medwerk, der Verein "med+ Düsseldorf" und das Gesundheitsdezernat der Landeshauptstadt Düsseldorf die breite Öffentlichkeit dafür sensibilisieren, dass dank Spezialanfertigungen heutzutage auch Menschen mit Handicap, zum Beispiel Gelähmte, Blinde, Schlaganfallpatienten, Alzheimer- oder MS-Erkrankte, das Radfahren - in Begleitung - genießen können. Unterstützt wird diese Ausfahrt von der Stiftung Tandem Burkhard Zülow aus Neuss.

"Zahlreiche Menschen mit körperlichen und mentalen Einschränkungen kommen im wahrsten Sinne des Wortes wieder in Bewegung, können stärker am sozialen Leben teilnehmen - und tun damit auch etwas für ihre Gesundheit. Besondere Menschen brauchen besondere Fahrräder zur Förderung ihrer Gesundheit", sagte Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke.

Ein Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Düsseldorf ist vor Ort und die erfahrenen Beamten erklären den Besuchern nicht nur den Rettungswagen ausführlich, sondern geben auch Anleitungen zur Wiederbelebung. Dazu steht vor Ort eine Übungspuppe zur Verfügung, an denen Rettungsdienstmitarbeiter in Düsseldorf ausgebildet werden.

Umweltamt

"Stadtradeln" ist ein Wettbewerb von Kommunen für Radverkehr und Klimaschutz, bei dem Teams Radkilometer für ihre Stadt sammeln. Düsseldorf nimmt im Jahr der Tour de France zum vierten Mal daran teil. 579 Städte, Landkreise und Gemeinden sind bundesweit und erstmals international - zwei brasilianische Kommunen sind derzeit angemeldet - dabei.

In Düsseldorf werden vom 28. Mai bis 17. Juni Radkilometer gesammelt. Mitmachen kann jeder, der in Düsseldorf wohnt, arbeitet, einem Verein angehört, oder zur Schule/Hochschule geht. Mit Stand vom 13. Juni sind 5.438 Radler in 218 Teams für die Landeshauptstadt aktiv. Zum vierten Mal in Folge werden damit die Zahlen des Vorjahres übertroffen: 2016 waren 126 Teams und 3.322 Radler mit dabei. Wer kurzentschlossen mitmachen möchte, kann sich bis zum Ende der Aktion auf der Website www.stadtradeln.de/duesseldorf eintragen.

Stadtradeln 2017 endet auf der "Fête du Vélo" am Samstag, 17. Juni. Am Stand des Umweltamtes, nahe Mannesmann-Hochhaus und Bühne, treffen sich nachmittags die Teams zum Kennenlernen, Fachsimpeln und Klönen. Um 16.30 Uhr wird Oberbürgermeister Thomas Geisel auf der Bühne zu den Stadtradlern sprechen und sich unter die Leute mischen. Auch Interviews des Moderators mit zwei Stadtradeln-Teams sind geplant.

Neu bei Radaktiv - Das ExpertenForum

Unabhängige Beratung und Workshops mit Experten zu aktuellen Fahrradthemen wie GPS und Navigation, E-Bikes, Ernährung, Lastenräder, Ergonomie stehen auf dem Programm. Grand Départ in Düsseldorf, das heißt für Radaktiv Grand Expose. Der Düsseldorfer Fahrradtag wird deshalb in diesem Jahr nicht nur größer und bunter - er bietet in seinem 12. Jahr auch noch mehr Information rund ums Radfahren und die aktuellen Trends. Sechs unabhängige Experten geben nicht nur wertvolle Tipps im Rahmen ihrer Workshops, sie stehen auch an den Infoständen im Experten‐Forum für Fragen der Besucher bereit.

Urban BikeArea: Das Rad immer wieder neu erfunden

Urbane Radkultur mit Lastenrad-Parcours, "BikeFoodCustomBikes", Spezialräder und Innovationen sind in der Urban Bike-Area zu finden. Die Urban Bike‐Area bei Radaktiv steht seit Jahren für Trends und Innovationen rund ums Rad. Auch in diesem Jahr gibt es am südlichen Ende des Unteren Rheinwerftes viel zu entdecken:

Auf der Cargo Bike Testfläche treten zahlreiche Lastenrad‐Fabrikate zum Direktvergleich an. Darunter so renommierte Marken wie Babboe, Bakfiets, Urban Arrow, Christiania oder Yuba. Ferner gibt es neben Falträdern, Liegerädern und optimal auf den Fahrer angepassten Maßrahmen auch jede Menge Trends, wie die preisgekrönten Sandwich‐Bikes zum Zusammenstecken oder die Stahlrahmen‐Designwunder aus Estland von VIKS. Stände mit Upcycling‐Produkten und Bike‐Food runden diese Area in direkter Nachbarschaft zum Bicycle Music Festival ab.

Bicycle Music Festival in Kooperation mit dem Acoustic Festival Düsseldorf

Auch wenn die 12. Ausgabe von Radaktiv als "Fête du vélo" am 17. Juni im Zeichen des Grand Départ der Tour de France 2017 in Düsseldorf steht, bleibt sich das Düsseldorfer Fahrradfest treu: Die 4. Ausgabe des Bicycle Music Festival schafft auch in diesem Jahr den Link zwischen drei der schönsten Dinge auf der Welt: Live‐Musik, gesundes Streetfood und Radfahren.

Stromerzeuger gesucht:

Doch das Bicycle Music Festival ist kein gewöhnliches Open‐Air. Denn dieses Konzert versorgt sich selbst! Auf der Bühne spielt die Musik nur, wenn die Besucher den dafür benötigten Strom erzeugen. Vier Räder stehen bereit, um den Akku zu speisen, der dann die Anlage antreibt. "Pedal Power System" nennt sich das und es garantiert wahre Interaktion zwischen Musikern und Besuchern.

Zwischen 14 und 19 Uhr spielen auf der kleinen Bühne an der Apollowiese direkt am Rhein vier Bands ausschließlich durch Muskelkraft verstärkt: Denn den Strom für die Bühne erzeugen die Besucher auf vier angeschlossenen E‐Bikes. Das Booking für das diesjährige Programm übernahm das Acoustic Festival Düsseldorf, das sich seit Jahren in Düsseldorf und Umgebung einen hervorragenden Namen unter Freunden handgemachter Live‐Musik gemacht hat. Mit dabei sind:

The Monotrol Kid aus Belgien:

Erik van de Broeck‘s Tage als einsamer Geschichtenerzähler sind vorbei. Während sein erstes Werk noch im Stil eines klassischen Singer‐Songwriter-Albums daher kam, weiß sein neues Album unter die Haut zu gehen. www.facebook.com/monotrolkid/?fref=ts

Die Romanowskis aus Dortmund:

Die Romanowskis‐ das bedeutet südländische Spielfreude auf hohem Spaßniveau. Musikalisch laden sie ihre Zuhörerschaft erst mit zarten Zigeunerjazzballaden zum Schwofen ein und reißen sie anschließend mit buckligen Balkanbeats von den Bänken. Das Programm reicht von Django Reinhard und Grapelli über Rudi Schuricke bis hin zu Shantel. www.facebook.com/pg/DieRomanowskis/about/?ref=page_internal

Nepomuk aus Attendorn/Dortmund:

Ehrlich, direkt, energisch – das sind Nepomuk. Vier Jungs aus Attendorn/Dortmund, haben sich den akustischen Pop‐Tönen verschrieben - voll aus Bauch und Herz heraus und mit dem Fuß auf dem Gaspedal. Stille Momente stehen nicht still, dynamische Sounds preschen nach vorne, Zwischenklänge präsent im Hier und Jetzt. www.facebook.com/nepomukke/?fref=ts

The Sins of my Youth aus Düsseldorf:

Die Sins of My Youth sind ein Rock‐Outfit mit Mitgliedern aus Köln, Düsseldorf, Viersen, Mannheim und der Eifel. Das Debütalbum „Badlands“ wurde erfolgreich via Crowdfunding finanziert und erschien am 11. Juni 2016 auf Vinyl, als CD und digital. Durch die frei wechselnde Besetzung der Band und verschiedenste Einflüsse, die jedes individuelle Mitglied integriert, ist jedes Konzert der Sins einzigartig. www.facebook.com/thesinsofmyyouth/?fref=ts.

Im Anschluss an Radaktiv startet die Düsseldorfer Radnacht gegen 20 Uhr von der Bühne am Mannesmannhaus auf eine Runde über die Zeitfahrstecke der 1. Etappe der Tour de France am 1. Juli 2017. Die Route führt vom Rheinufer zur Kö und von dort über die Heinrich‐Heine‐Allee an der Tonhalle vorbei in Richtung Messe. Nach einer Pause kehren die Fahrer über die Oberkasseler Brücke und die Rheinkniebrücke zurück zum Startort.

Mit dem Rad zu Radaktiv

Den besten Weg mit dem Rad zu Radaktiv findet man mit der Fahrrad-APP von RADschlag:

1.   APP downloaden
2.   "Radaktiv" als Ziel auswählen.

Oder im Online-Routenplaner unter: www.duesseldorf.de/radschlag

Radfahrer können ihre Räder auf dem kostenlosen Fahrradparkplatz am Mannesmann-Hochhaus abstellen. Die Abstellanlage wird beaufsichtigt. Eine Bewachung erfolgt jedoch nicht. Alternativ empfehlen die Organisatoren die Anreise mit dem ÖPNV. Die Haltestelle Landtag/Rheinkniebrücke der Linie 709 befindet sich nur einige Laufminuten vom Unteren Rheinwerft entfernt.

Der Radaktiv-Tag wird präsentiert von der Agentur Schmidtstelle in Kooperation mit der Landeshauptstadt Düsseldorf und der Initiative Radschlag. Presenting Partner der Veranstaltung ist die Stadtsparkasse Düsseldorf. Premium Partner sind: Awista, Flughafen Düsseldorf, Ferrero, Klüh, Messe Düsseldorf, Rheinbahn, Stadtwerke Düsseldorf und Wiko. Radaktiv Partner sind: Wall und Arag.

Eine Ausstellerliste mit zugeordneten Marken und eine Lageskizze der Bereiche finden Sie unter www.fahrradtag‐duesseldorf.de.

Website: www.fahrradtag‐duesseldorf.de
facebook: www.facebook.com/radaktiv
Twitter‐Hashtag: #radaktivDus