Volunteers für den Grand Départ stehen in den Startlöchern

| Grand Départ

Volunteers für den Grand Départ konnten sich bis zum 14. Juni aus den vielseitigen Aufgaben und Angeboten selbst ihre Wunschaufgabe aussuchen und direkt buchen. Allein für die Veranstaltungswoche vom 26. Juni bis 2. Juli werden rund 2.500 Einsätze von Volunteers geleistet.

Zum Grand Départ haben sich 2.640 freiwillige Helfer für das große Radsportereignis in den letzten Monaten registriert. Den Start in der Veranstaltungswoche werden die ersten Freiwilligen am Montag mit dem Einsatz im Welcome-Center am Düsseldorfer Flughafen machen, um dort erste Gäste, aber auch selbst anreisende Volunteers zu empfangen und zu informieren.

Alle, die helfen möchten, sind herzlich willkommen und hatten am Samstag, 29. April, bei der Auftaktveranstaltung für die "Tour Maker" des Grand Départ bereits die Gelegenheit sich untereinander kennenzulernen und erste Informationen über Tour und Aufgaben zu erhalten. Als das Gesicht der Landeshauptstadt helfen und unterstützen die Volunteers in vielen Bereichen. Nachdem Registrierung und Aufgabenverteilung inzwischen abgeschlossen sind, wird noch eine Reserveliste geführt. Wer noch mitmachen möchte, kann sich somit auch weiterhin im Onlineportal melden.

Viele Helfer konnten bereits bei vorausgegangenen Veranstaltungen wie zum Beispiel Bonjour le Tour erste Erfahrungen sammeln. Die Volunteers kommen nicht nur aus Düsseldorf und der Region, sondern aus ganz Deutschland und den Nachbarländern. So haben sich Helfer unter anderem aus Berlin, Leipzig, Hamburg, Frankfurt und München, aber auch aus Utrecht und Roermond (Niederlande), Eupen (Belgien), London (England), Wien (Österreich) oder Södertälje (Schweden) gemeldet. Sogar aus Victoria BC in Kanada will ein Helfer zum Grand Départ anreisen.

Wo und in welcher Funktion die Helfer eingesetzt werden, hängt sowohl vom Bedarf als auch von den Erfahrungen der Einzelnen ab: Während die einen den Ablauf an der Strecke unterstützen, heißen andere die Gäste aus aller Welt im Welcome-Center (Flughafen) und am Hauptbahnhof willkommen und zeigen ihnen, wie sie am besten zum gewünschten Ort kommen oder wo sie Verpflegungsstände, Fahrradparkplätze und einzelne Veranstaltungen finden. Ebenso werden Helfer im Volunteers-Center, im Medien-Center und an Logistikpunkten eingesetzt. Im Einzelnen werden beispielsweise 29 Freiwillige im Welcome-Center am Flughafen und 31 am Guest-Guide am Hauptbahnhof ihren Einsatz antreten; 112 Volunteers stehen als Betreuer für die Teampräsentation in den Startlöchern. Weitere Aufgaben gibt es im Backoffice, in der Sportorganisation, als Social-Media-Reporter, an verschiedenen Hotlines oder auch in der Kinderbetreuung zum Petit Départ Finale. In der Leichtathletikhalle im Arena Sportpark öffnet von Mittwoch, 28. Juni, bis zum Sonntag, 2. Juli, das Volunteer-Center. Dort ist die zentrale Anlaufstelle für alle Helfer, die dort auch ihr persönliches "Tour Maker"-Paket ausgehändigt bekommen. Das Paket besteht aus Polo-Shirt, Base-Cap, einer hoffentlich nicht zum Einsatz kommenden Regenjacke, Verpflegung und Infomaterial rund um den Grand Départ. Alle wichtigen Infos sind unter www.duesseldorf2017.de/tourmaker/ abrufbar. Mit dem "Tour Maker"-Paket bleibt jedem Einzelnen die einzigartige Erfahrung und Erinnerung, Teil der Tour de France gewesen zu sein.