Barrierefreies Angebot zur 2. Etappe am Sonntag, 2. Juli 2017

 

Zuschauertribünen für Menschen mit Behinderungen (Rollstuhl)

Auch zur 2. Etappe stehen an der Heinrich-Heine-Allee für 80 Rollstuhlfahrer sowie am Victoriaplatz (30 Plätze) entsprechende Podesttribünen für Rollstuhlfahrer und deren Begleitungen zur Verfügung.

Parken (PKW) für Menschen mit Behinderung

Mobilitätseingeschränkte Menschen mit entsprechendem Ausweis haben auch zur 2. Etappe die Möglichkeit auf einem besonderen Parkplätz ihr Fahrzeug abzustellen: Am Aquazoo, Kaiserswerther Straße stehen 60 Parkplätze exklusiv für Menschen mit Behinderung bereit. Die Parkfläche ist in den Übersichtkarten aufgeführt. Bis Freitag, 30. Juni, 21 Uhr besteht noch die Möglichkeit im Online-Vorverkauf Parktickets zu buchen. Danach werden die Parktickets an der Parkfläche verkauft (nur Barzahlung). Informationen zu den Parktickets für Menschen mit Behinderung und Buchung unter: www.parkvogel.de/granddepart

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Auch die Rheinbahn und damit der öffentliche Nahverkehr ist auf Menschen mit Handicap vorbereitet. Folgende barrierefreie Haltestellen stehen zur Verfügung: ESPRIT arena/Messe Nord, Freiligrathplatz, Messe Ost/Stockumer Kirchstraße, Nordpark/Aquazoo, Reeser Platz, Victoriaplatz/Klever Straße, Nordstraße, Tonhalle/Ehrenhof, Schadowstraße, Pempelforter Straße, Heinrich-Heine-Allee, Benrather Straße, Steinstraße/Königsallee, Oststraße, Graf-Adolf-Platz, Hauptbahnhof, Kirchplatz, Rheinbahnhaus, Heerdter Sandberg, Prinzenallee, Lohweg, Am Seestern und Dominikus Krankenhaus.

Weitere Information zur Barrierefreiheit der Rheinbahn-Haltestellen unter www.rheinbahn.de/kontakt/Barrierefreiheit.

Behindertengerechte Sanitäranlagen

Barrierefreie WC-Anlagen sind an folgenden Orten zu finden: Fischer/Klever Straße, Stockumer Nachbarschaftsfest, Rheinpark (Public Viewing), am Fortuna-Büdchen (Ulanendenkmal), Maximilian-Weye-Straße, Altestadt, Grabbeplatz, Burgplatz, Marktplatz/Zollstraße, Rheinuferpromenade (Kunst im Tunnel), am Gelände des Festival du Tour (Landtag), Schadowplatz (Kö-Bogen) und am Graf-Adolf-Platz (Zuschauertribüne).

 

Hilfe und Informationen für Menschen mit Handicap

An allen Veranstaltungstagen stehen insgesamt 2.400 Volunteers an den barrierefreien Einrichtungen, an markanten Knotenpunkten und im gesamten Veranstaltungsbereich mit Rat und Tat zur Verfügung. Die Übersichtspläne über die barrierefreien Einrichtungen und die Ausführungen auf dieser Internetseite helfen so allen Besuchern ob mit oder ohne Handicap sich beim Grand Départ zu Recht zu finden.

Bei Fragen zu den Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen am Grand Départ-Wochenende steht Bernhard Reimann unter der Telefonnummer 0211 - 8928916 zur Verfügung (montags bis Freitags, 9 Uhr bis 17 Uhr, sowie am 1. und 2. Juli von 9 Uhr bis 20 Uhr).

Karte mit barrierefreiem Angebot zur 2. Etappe am Sonntag, 2. Juli