Investorenauswahlverfahren „Speditionstraße (MI 1.2 und 1.3) im Düsseldorfer Medienhafen“

Die Landeshauptstadt Düsseldorf plant die Veräußerung - vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Gemeindeorgane - der im Lageplan gekennzeichneten Grundstücke zur Realisierung einer innovativen Nutzungsmischung aus Wohnen und Arbeiten in einem Gebäude. 

Im Vorfeld werden mittels des nachfolgend beschriebenen Verfahrens Investoren ermittelt, die unter Berücksichtigung der nachfolgenden Bedingungen mit ihrem Konzept überzeugen können.

Verfahrensbeschreibung | PDF-Datei

Speditionstraße | Kurzfassung

Gemarkung Flur Flurstücke Fläche
Hamm 40 699 2.146 qm
Hamm 40 702 13 qm
insgesamt     2.159 qm
Kurzbeschreibung Speditionstraße
Objektbeschreibung Das Verkaufsgrundstück befindet sich in exponierter Lage im Düsseldorfer Medienhafen und grenzt unmittelbar an das Hafenbecken A an. Es liegt auf der Speditionstraße am westlichen Rand des Düsseldorfer Medienhafens in der Nähe zu den Stadtteilen Unterbilk im Osten und Hamm im Süden.

Über die Fußgängerbrücke „Living Bridge“ am Handelshafen und die Düsseldorfer Rheinuferpromenade ist die fußläufige Anbindung an die Innenstadt gegeben. Ferner ist das Areal gut an das umliegende Radwegenetz angebunden.

Es handelt sich um eine innenstadtnahe, zentrale, repräsentative und äußerst gefragte Lage.

Eine ÖPNV-Anbindung besteht durch die Straßenbahnlinien 706 und 707 sowie die Buslinien 723, 726 und 732. Der Medienhafen ist über den Bahnhof Völklinger Straße mit den S-Bahnen S8, S11, S28 verbunden. Mit der S-Bahn S11 ist der Flughafen Düsseldorf von dort aus in ca. 20 Minuten ohne Umstieg zu erreichen.

(Die örtlichen Verkehrsverhältnisse können bei der Umsetzung einer Bebauung insbesondere bei der Stellplatzthematik Berücksichtigung finden. Die aktuellen Regelungen entnehmen Sie bitte www.duesseldorf.de/bauaufsichtsamt/a-z/stellplaetze-und-garagen-fuer-wohnnutzung-und-fuer-gewerbliche-Nutzung.html).

Weitere Informationen können Sie der Verfahrensbeschreibung | PDF-Datei entnehmen.
Abgabefrist für die Unterlagen Die Unterlagen/ das Angebot für die Teilnahme am Veräußerungsverfahren müssen im verschlossenem Umschlag

bis zum 20.04.2020,12:00 Uhr
bei der

Landeshauptstadt Düsseldorf, Liegenschaftsamt,
Brinckmannstr. 4, Zimmer 1.16,
40225 Düsseldorf

eingegangen sein.

Der Umschlag ist wie folgt zu beschriften:
"Nicht öffnen! Angebotsfrist 20.04.2020, 12.00 Uhr, Ausschreibungsverfahren: „Speditionstraße (MI 1.2 und 1.3)“ Nach Ablauf dieser Frist eingehende Angebote sowie mündliche oder unvollständige Angebote und Angebote per E-Mail oder Fax werden nicht berücksichtigt. Sofern die Unterlagen per Post (über die Zentrale Poststelle) zugesandt werden, ist auf rechtzeitige Zusendung zu achten, da der interne Postlauf bis zu 3 Tagen in Anspruch nehmen kann.

Entscheidend ist der fristgerechte Eingang im o.g. Zimmer. Evtl. Verzögerungen bzw. Versäumnisse von mit dem Transport beauftragten Personen und Unternehmen sind Risiko des Bieters.

Sofern die Landeshauptstadt Düsseldorf von der Option Gebrauch macht, eine zweite Bearbeitungsstufe durchzuführen, wird für die Einreichung der Unterlagen die weitere Abgabefrist im Verfahren bekannt gegeben.

einzureichende Unterlagen / Konzeptbewerbung zur vorgenannten Abgabefrist

zum 20.04.2020,
12.00 Uhr

Folgende Unterlagen sind in Papierform sowie in digitaler Form auf CD in dreifacher Ausfertigung einzureichen:
 
  • kurze Erläuterung des städtebaulichen Entwurfes (maximal 10 Seiten),
  • Nutzungskonzept mit Angaben der Grundfläche, Geschossfläche sowie oberirdischer und unterirdischer BGF je Nutzungsart und in der Summe,
  • Erläuterungsbericht zum Nutzungskonzept (3-4 Seiten),
  • Angabe der Freiflächen/ öffentliche Nutzung in m2,
  • Erklärung zur Einhaltung des Planungsrechts, bei Abweichungen oder Befreiungsnotwendigkeiten Darstellung der entsprechenden Sachverhalte einschließlich Begründung gem. § 31 BauGB,
  • Lageplan im Maßstab 1.500 mit Aussagen zum Gebäudekörper (inklusive Darstellung der Geschossigkeit), Erschließung (unter Darstellung der Regelung der Erschließung der Zu- und Ausfahrten der Tiefgarage sowie der Anlieferverkehre), Lage und Anzahl der Stellplätze, ggf. Darstellung der Unterbauung von öffentlichen Flächen (sofern dies nicht vermieden werden kann) sowie Außenanlagengestaltung,
  • ein Systemschnitt im Maßstab 1.250 mit Höhenangaben zu allen Geschossen, Wand- und Gebäudehöhen und zur Höhe der Oberkante Fertigfußboden über NHN,
  • Fassadenansichten mit Angaben zur Gebäudehöhe über NHN,
  • exemplarische Grundrissdarstellung für die jeweilige Nutzung,
  • aussagekräftige Perspektiven:
    • Perspektive 1: Von Speditionstraße, Blickrichtung Südost nach Nordwest
    • Perspektive 2: Von Hafenbecken A, Blickrichtung Nordwest nach Südost, jeweils mit erkennbarer Einordnung des Standortes in die bestehende Umgebung
  • Mobilitätskonzept

Folgende Unterlagen sind ausschließlich in Papierform einzureichen:

  • Kaufpreisgebot; (dieser ist informativ aufzuschlüsseln nach Wohnfläche (nach Wohnflächenverordnung) bzw. BGF (Hinweis: zu Vergleichszwecken wird von einem Verhältnis Wohnfläche/ BGF von 0,75 ausgegangen) gemäß Formblatt,
  • Ggf. Unterbauentgelt,
  • die Darstellung der fachlichen Eignung unter Angabe von Referenzen (insbesondere im Hinblick auf die Bauverpflichtung),
  • den Finanzierungsnachweis über die Gesamtinvestition,
  • Name und Rechtsform des Bieters (= zukünftigen Vertragspartners).
    Soll das Objekt von mehreren Bietern oder auch gemeinsam mit Kooperationspartnern erworben werden, sind alle künftigen Vertragspartner namentlich zu benennen.
    Nach Gebotsabgabe ist keine Änderung von Name, Rechtsform etc. (z.B. Bildung von Projektgesellschaft) des Bieters/ Grundstückskäufers möglich. Ein Verkauf in mehreren Verträgen ist nicht beabsichtigt.
  • aktuelle Creditreformauskunft des Bieters (nicht älter als 6 Monate ab Angebotsabgabe)

Die vorgenannten Unterlagen sind folgendermaßen einzureichen:

  • Präsentationsblätter farbig auf DIN A4- Größe gefaltet
  • Präsentationsblätter auf DIN A3 verkleinert
  • Prüfblätter farbig auf DIN A4-Größe gefaltet
  • ausgedruckter Erläuterungsbericht
  • Pläne als pdf (hohe Qualität, mind. 300 dpi in Originalgröße) oder JPEG (maximale Qualität)
  • Erläuterungsbericht als Word-Dokument
  • Flächenberechnung als Excel-Dokument

Hinweis: Die Landeshauptstadt Düsseldorf behält sich vor, weitere Details zu den geforderten und eingereichten Unterlagen vom Bewerber zu fordern.

Einzureichende Unterlagen | PDF-Datei

Kaufpreis Die Landeshauptstadt Düsseldorf geht von einem sinnvollen Mischungsverhältnis zwischen der Errichtung von öffentlich geförderten und preisgedämpften Wohnungen sowie Wohnungen, denen ein besonderes Nutzungskonzept für besondere Zielgruppen zugrunde liegt (z.B. Senior*innen, Auszubildende, Baugruppen, temporäres Wohnen für „Digitale Talents“ u.a.) ab dem 1. Obergeschoss sowie belebende gewerbliche Nutzung im Erdgeschoss aus. Die BGF ermittelt sich gemäß DIN 277 (Ausgabe Januar 2016) und die WF gemäß Wohnflächenverordnung (WoFIV). Bei der Ermittlung der BGF bleiben Untergeschosse und Technikräume unberücksichtigt. Die gewerblich genutzten Räume im Erdgeschoss sind jedoch mit anzurechnen.

Die Landeshauptstadt behält sich vor, das Verfahren aufzuheben, wenn keine angemessenen Kaufpreisangebote eingereicht werden.

Der Käufer verpflichtet sich, auf seine Kosten der Stadt binnen drei Monaten nach der bauordnungsrechtlichen Bauzustandsbesichtigung zur Fertigstellung des Rohbaus gemäß § 82 Abs. 1 BauO NRW eine prüffähige Berechnung zur BGF der von ihm errichteten Bebauung vorzulegen.

Stadtplanausschnitt Speditionstraße

Kontakt

  • Frau Vujanovic
    Tel. 0211 - 8997161

  • Herr Ehring
    Tel. 0211 - 8992365

  1. Makleraktivitäten für die Stadt Düsseldorf sind nicht erwünscht.
  2. Kosten für die Erstellung der Angebote werden von Seiten der Landeshauptstadt Düsseldorf nicht erstattet.
  3. Alle tatsächlichen und rechtlichen Angaben sind mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt worden. Gleichwohl kann für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Gewähr übernommen werden. Dies schließt auch die zur Verfügung gestellten Pläne ein. Änderungen bleiben vorbehalten. Die genannten Daten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
  4. Diese Angaben stellen kein rechtsgeschäftliches Angebot der Landeshauptstadt Düsseldorf zum Verkauf des Grundstücks dar. Insbesondere ergibt sich hieraus keine Verpflichtung der Landeshauptstadt Düsseldorf zum Verkauf des Grundstücks. Die Interessenten können daher aus der Teilnahme am Verfahren keine Verpflichtungen der Landeshauptstadt Düsseldorf herleiten und insofern auch keine Ansprüche gegen die Landeshauptstadt Düsseldorf geltend machen.
  5. Die Landeshauptstadt Düsseldorf behält sich vor, das Veräußerungsverfahren jederzeit - aus welchen Gründen auch immer - abzubrechen oder ganz aufzuheben. Eine Erstattung von Aufwendungen findet nicht statt. Die Unterlagen werden nicht zurück gesendet.
  6. Während des Zeitraums der Veröffentlichung bis zum Zeitpunkt der Abgabe der Unterlagen zur Abgabefrist kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ergänzungen, Hinweise oder Änderungen hierzu vorgenommen werden. Diese werden dann hier auf dieser Seite ersichtlich sein. Bitte sehen Sie daher für den Zeitraum der Veröffentlichung in regelmäßigen Zeitabständen die hier veröffentlichen Unterlagen ein oder nehmen Sie Kontakt zum genannten Ansprechpartner auf.
  7. Im Verfahren werden nur Angebote berücksichtigt, die vollständig, bedingungs- und vorbehaltsfrei innerhalb der Abgabefrist eingereicht werden:
    Vollständigkeit: Das Angebot des Bieters muss vollständig sein, d.h. es muss die geforderten einzureichenden Unterlagen, insbesondere das Formblatt, beinhalten.
    Bedingungsfrei: Das Angebot des Bieters darf an keine weiteren Voraussetzungen geknüpft sein, die nicht Bestandteil der Verfahrensbeschreibung sind.
    Vorbehaltsfrei: Das Angebot des Bieters darf keine Einschränkungen beinhalten.
  8. Eine Belastung des Grundbuches vor Eigentumsumschreibung ist nicht möglich.
  9. Die Stadt Düsseldorf wird für die Auswertung der eingereichten Bewerbungen ein privates Unternehmen beauftragen.