Die Landeshauptstadt Düsseldorf vergibt den Gutshof Niederheid

Für Interessierte bestehen zwei Varianten:

Variante A: Verkauf der Aufbauten und Bestellung eines Erbbaurechts zugunsten des Käufers
Die Landeshauptstadt Düsseldorf vergibt das im Lageplan gekennzeichnete, noch zu vermessende Teilgrundstück im Rahmen eines Erbbaurechts für die Dauer von 50 Jahren zzgl. Verlängerungsoptionen von zwei mal 10 Jahren, entsprechend nachfolgend näher beschriebenem Verfahren. Der vom Bewerber anzubietende Entschädigungsbetrag für die Aufbauten (außer der Zeltreithalle) sowie das von ihm einzureichende Entwurfskonzept für die Nutzung des zu veräußernden Gut Niederheid sowie der zu zahlende schuldrechtliche Erbbauzins/p.a. unterliegen dabei dem Wettbewerb.

Variante B: Verkauf des Grundstücks und der Aufbauten
Die Landeshauptstadt Düsseldorf veräußert die im Lageplan gekennzeichnete, noch zu vermessende Teilgrundstücksfläche samt aufstehenden Gebäuden (außer der Zeltreithalle) im Rahmen eines nachfolgend näher beschriebenem Verfahren. Der vom Bewerber anzubietende Kaufpreis sowie das von ihm einzureichende Entwurfskonzept für die Nutzung des zu veräußernden Gut Niederheid unterliegen dabei dem Wettbewerb.

Gemarkung Flur Flurstück Fläche
Itter-Holthausen 24 66 ca. 19.000

Verfahrensbeschreibung | PDF-Datei

Achtung: Geänderte Abgabemodalitäten aufgrund der aktuellen Situation!

Bisher war es vorgesehen, dass die Unterlagen/ das Angebot für die Teilnahme am Veräußerungsverfahren im verschlossenen Umfang bis zum 02.06.2020, 12:00 Uhr bei der Stadt Düsseldorf, Raum 1.12 abgegeben werden sollten.

Aufgrund der aktuellen Situation um COVID-19 und der damit verbundenen Umstände bitten wir um Verständnis, dass die Stadt Düsseldorf die Abgabemodalitäten kurzfristig anpassen muss. 

Das hat zur Folge, dass die Unterlagen/ das Angebot jetzt bis zum 02.06.2020, ab 12:00 Uhr abzugeben sind. Anstatt in Raum 1.12 in der 1. Etage geben Sie die Unterlagen/ das Angebot bitte nunmehr im Erdgeschoss, Raum 0.14 ab. 

Zudem ist eine vorherige Vereinbarung eines verbindlichen Abgabetermines mit dem aus der Veröffentlichung bekannten Ansprechpartner, Herrn Wolfgang Ries, (Telefon 0211 -  8992366 oder per E-Mail wolfgang.ries@duesseldorf.de) erforderlich

Dieser Termin/das vereinbarte Zeitfenster ist verbindlich wahrzunehmen! (bitte nur 1 Person). Eine verspätete Abgabe führt zu einem Ausschluss vom Verfahren!

Bei der Abgabe der Unterlagen sind die bekannten Hygieneregeln einzuhalten. Insbesondere auf die Abstandsregel (1,5 bis 2,0 m) zu anderen Personen ist zu achten.

Kurzbeschreibung
Objektbeschreibung

Das denkmalgeschützte Ensemble, dessen Ursprünge sich bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgen lassen, befindet sich in verkehrsgünstiger Lage im Stadtteil Düsseldorf-Holthausen, direkt an den Freizeitpark Niederheid angrenzend.

Im Westen grenzt das Grundstück an die Bonner Straße, im Süden an die Münchener Straße und im Osten schließt sich der Freizeitpark Niederheid an. Die Umgebung ist derzeit geprägt von einer gewerblichen sowie Wohnbaunutzung. Direkt angrenzend befindet sich der Freizeitpark Niederheider Wäldchen. Dieser bietet Besuchern eine Vielzahl an Möglichkeiten für Spiel, Sport und Erholung.

Der Gutshof liegt im südlichen Teil Düsseldorfs und zieht aufgrund seines Naherholungscharakters durch den angrenzenden Freizeitpark, täglich viele Besucher an.

Der Standort wird als Reiterhof mit therapeutischem Reiten sowie als Kinderbauernhof genutzt. Diese Nutzung soll nach einer Übertragung weitgehend erhalten bleiben.

Die Bruttogrundfläche beträgt ca. 2.775 und ist über die 2- bzw. 3-geschossigen Gebäude verteilt. Die Grundrisse sowie eine Aufstellung der Nettogrundflächen werden der Ausschreibung als Anlage beigefügt.

Auf dem Grundstück stehen verschiedene, teils verbundene Gebäude aus dem 18.–19. Jahrhundert sowie eine Zeltreithalle zur vorübergehenden Nutzung. Der Gutshof ist stark sanierungsbedürftig. Die Zelthalle steht nicht im Eigentum der Landeshauptstadt Düsseldorf sondern ist nur gemietet.

Eine ÖPNV-Anbindung ist durch die U-Bahnlinien U71 und U83 sowie die Buslinie 724 bereits gewährleistet. Der S-Bahnhof Reisholz mit den Linien S6 und S68 liegt in ca. 2 km Entfernung.

Der Flächennutzungsplan stellt den Bereich als Grünfläche dar. Das Objekt liegt im Geltungsbereich des rechtsverbindlichen Bebauungsplanes Nr. 5971/23 vom 09.11.1974, der das Grundstück als Grünfläche (Erholungsanlage mit Zubehörbauten) ausweist.

Weitere Informationen können Sie der Verfahrensbeschreibung | PDF-Datei entnehmen.
Abgabefrist für die Unterlagen

Achtung: Geänderte Abgabemodalitäten aufgrund der aktuellen Situation!

Die folgenden Unterlagen bzw. das Angebot für die Teilnahme am Auswahlverfahren müssen im verschlossenem Umschlag
bis

Dienstag, den 02.06.2020, ab 12.00 Uhr

bei der Landeshauptstadt Düsseldorf
Liegenschaftsamt
Brinckmannstraße 4, Erdgeschoss, Zimmer 0.14
40225 Düsseldorf

eingegangen sein.

Es wird um vorherige Vereinbarung eines verbindlichen Abgabetermines mit dem unten genannten Ansprechpartner gebeten. Bei der Abgabe der Unterlagen ist die Abstandsregel (1,5 bis 2,0 m) zu anderen Personen einzuhalten. Weitere Einzelheiten sind der Anlage zu entnehmen.

Der Umschlag ist wie folgt zu beschriften: "Nicht öffnen! Angebotsfrist, 02.06.2020, 12.00 Uhr, Konzeptausschreibung: Gut Niederheid“

Nach Ablauf dieser Frist eingehende Angebote sowie mündliche oder unvollständige Angebote und Angebote per E-Mail oder Fax werden nicht berücksichtigt. Ebenso können Angebote nicht entgegen genommen werden, die den neu bekannt gemachten Annahmeregularien zuwider laufen. Sofern die Unterlagen per Post (über die zentrale Poststelle) zugesandt werden, ist auf rechtzeitige Zusendung zu achten, da der interne Postlauf bis zu 3 Tage in Anspruch nehmen kann.

Entscheidend ist der fristgerechte Eingang im o.g. Büro. Evtl. Verzögerungen bzw. Versäumnisse von mit dem Transport beauftragten Personen und Unternehmen sind Risiko des Bieters.

Sofern die Landeshauptstadt Düsseldorf von der Option Gebrauch macht, eine zweite Bearbeitungsstufe durchzuführen, wird für die Einreichung der Unterlagen die weitere Abgabefrist im Verfahren bekannt gegeben.

einzureichende Unterlagen zur vorgenannten Abgabefrist zum

zum 02.06.2020,
ab 12.00 Uhr
Folgende Unterlagen sind in Papierform sowie in digitaler Form auf CD in dreifacher Ausfertigung einzureichen:
  • Pläne als Bilddateien (tif-/jpg-Format, maximale Qualität) oder pdf-Dateien (hohe Qualität, mindestens 300 dpi in Originalgröße)
  • Flächenberechnung als Excel-Dokument
  • Nutzungskonzept mit Erläuterungen und Skizzen für geplante Nutzungen, Änderungen und bauliche Maßnahmen.
Folgende Unterlagen sind ausschließlich in Papierform einzureichen:
  • die Darstellung der fachlichen Eignung (insbesondere im Hinblick auf geplante Baumaßnahmen)
  • den Finanzierungsnachweis über die Gesamtinvestition
  • Name und Rechtsform des Bieters (Erbbauberechtigter/Grundstückskäufers). Soll das Objekt von mehreren Bietern oder auch gemeinsam mit Kooperationspartnern erworben werden, sind alle künftigen Vertragspartner namentlich zu benennen. Nach Gebotsabgabe ist keine Änderung von Name, Rechtsform etc. (z.B. Bildung von Projektgesellschaft) des Bieters/ Grundstückskäufers möglich. Ein Verkauf in mehreren Verträgen ist nicht beabsichtigt.
  • aktuelle Creditreform-Auskunft von jedem Erbbauberechtigten/Kaufvertragspartner/ (nicht älter als maximal 6 Monate ab Angebotsabgabe)
  • Variante A: Angebot für den schuldrechtlichen Erbbauzins pro Jahr und Einmalkaufpreis für die Aufbauten
  • Variante B: Kaufpreis für das Gesamt-Ensemble

Hinweis: Die Landeshauptstadt Düsseldorf behält sich vor, weitere Details zu den geforderten und eingereichten Unterlagen vom Bewerber zu fordern.

Stadtplanausschnitt Gutshof Niederheid, Bonner Straße 121

Kontakt

  • Herr Ries
    Tel. 0211 - 8992366

  • Frau Michels
    Tel. 0211 - 8992364

  • Herr Ehring
    Tel. 0211 - 8992365

  1. Makleraktivitäten für die Stadt Düsseldorf sind nicht erwünscht.
  2. Kosten für die Erstellung der Angebote werden von Seiten der Landeshauptstadt Düsseldorf nicht erstattet.
  3. Alle tatsächlichen und rechtlichen Angaben sind mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt worden. Gleichwohl kann für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Gewähr übernommen werden. Dies schließt auch die zur Verfügung gestellten Pläne ein. Änderungen bleiben vorbehalten. Die genannten Daten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
  4. Diese Angaben stellen kein rechtsgeschäftliches Angebot der Landeshauptstadt Düsseldorf zur Vergabe des Grundstücks im Erbbaurecht bzw. zum Verkauf des Grundstücks dar. Insbesondere ergibt sich hieraus keine Verpflichtung der Landeshauptstadt Düsseldorf zur Vergabe des Grundstücks im Erbbaurecht bzw. zum Verkauf des Grundstücks. Die Interessenten können daher aus der Teilnahme am Verfahren keine Verpflichtungen der Landeshauptstadt Düsseldorf herleiten und insofern auch keine Ansprüche gegen die Landeshauptstadt Düsseldorf geltend machen.
  5. Die Landeshauptstadt Düsseldorf behält sich vor, das Veräußerungsverfahren jederzeit - aus welchen Gründen auch immer - abzubrechen oder ganz aufzuheben. Eine Erstattung von Aufwendungen findet nicht statt. Die Unterlagen werden nicht zurück gesendet.
  6. Während des Zeitraums der Veröffentlichung bis zum Zeitpunkt der Abgabe der Unterlagen zur Abgabefrist kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ergänzungen, Hinweise oder Änderungen hierzu vorgenommen werden. Diese werden dann hier auf dieser Seite ersichtlich sein. Bitte sehen Sie daher für den Zeitraum der Veröffentlichung in regelmäßigen Zeitabständen die hier veröffentlichen Unterlagen ein oder nehmen Sie Kontakt zum genannten Ansprechpartner auf.
  7. Im Verfahren werden nur Angebote berücksichtigt, die vollständig, bedingungs- und vorbehaltsfrei innerhalb der Abgabefrist eingereicht werden:
    • Vollständigkeit: Das Angebot des Bieters muss vollständig sein, d.h. es muss die geforderten einzureichenden Unterlagen beinhalten.
    • Bedingungsfrei: Das Angebot des Bieters darf an keine weiteren Voraussetzungen geknüpft sein, die nicht Bestandteil der Verfahrensbeschreibung sind.
    • Vorbehaltsfrei: Das Angebot des Bieters darf keine Einschränkungen beinhalten.

  8. Besichtigungstermine können mit den o.g. Ansprechpartnern vereinbart werden.