Beratung

Beratung

Die LPS bietet Beratung zu Präventions- und Interventionsmaßnahmen gegen Gewalt und Cybergewalt an Schulen in Nordrhein-Westfalen.

Dies umfasst Fragen zu Schulentwicklungsthemen, zur Verbesserung des Schulklimas und zu allen Phänomenen der (Cyber-) Gewalt in Schule, wie auch der Implementierung eines Gewaltpräventionskonzeptes.

Das Angebot der Beratung, Fortbildung, Professionalisierung und Implementierung von nachhaltigen Konzepten steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung.

Wir beraten:

  • bei konkreten Vorfällen und Fragestellungen
  • hinsichtlich der rechtlichen Einordnung und der weiteren Vorgehensweise
  • Schulen beim Aufbau präventiver Handlungsstrukturen und bei konkreten Anfragen.
  • Schulen zu Präventions- und Interventionsmaßnahmen gegen Gewalt und Cybergewalt
  • Zur Mediennutzung, wie zum Umgang mit persönlichen Daten im Internet, soziale Netzwerke und Messenger-Diensten, Risiken im Netz, Cybermobbing und Hate Speech.

Häufige Fragen sind:

  • Welches Präventionsprogramm eignet sich für unsere Schule?
  • Wo gibt es Fortbildungen dazu?
  • Was kosten beispielsweise Programme wie „Fairplayer“, „MindMatters“, „Gemeinsam Klasse sein“, „Medienscouts“ und Ähnliches?
  • Welche Referenten und Referentinnen können Sie für die Arbeit mit Klassen empfehlen?
  • Was ist der Unterschied zwischen Alltagskonflikten und Mobbing?
  • Wann und wie schreite ich ein und wer unterstützt mich als Lehrkraft bei Verdacht auf Mobbing an meiner Schule?
  • Wie kann die Lehrkraft/ Schule vorgehen?
  • Welche Beratungsstellen und externe Partner stehen zur Seite?
  • Landespräventionsstelle gegen Gewalt und Cybergewalt an Schulen in Nordrhein-Westfalen

  • Zentrum für Schulpsychologie
    Willi-Becker-Allee 10

    Stadtplan
  • Evelyn Schuster
    Tel. 0211 - 8922251

    E-Mail
  • Annabel Krome
    Tel. 0211 - 8998828

    E-Mail