Pressedienst Einzelansicht

Stadtentwicklung

Neubebauung für die Hospitalstraße 1

Das Handlungskonzept Wohnen wird in der Nachbarschaft von Schloss Benrath umgesetzt/Rund 4.500 Quadratmeter Wohnfläche entstehen


Text: Frisch, Michael

Das Büro Aldinger Architekten, Stuttgart mit Koeber Landschaftsarchitekten, Stuttgart überzeugte die Jury und setzt besondere Akzente für das neue Wohnangebot in der Nähe des Benrather Schlosses auf dem ehemaligen Hospitalgelände und die Integration der denkmalgeschützten Kapelle aus dem Jahr 1892. Mit der Sitzung der 21-köpfigen Jury am Donnerstag, 11. Mai, ging das am 3. März gemeinsam mit der Öffentlichkeit in Benrath gestartete Wettbewerbsverfahren mit sechs Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros zu Ende.

Im Mittelpunkt der städtebaulich-architektonischen Aufgabe zum Projekt "Hospitalstraße 1" stand die Umsetzung eines ausgearbeiteten günstigen, geförderten und preisgedämpften Wohnraumangebotes und damit die Anwendung des Handlungskonzeptes Wohnen der Landeshauptstadt Düsseldorf. Das ehemalige Krankenhausareal und Projektgrundstück "Hospitalstraße 1" besitzt eine prominente Lage in der Nähe von Schloss Benrath an der Benrather Schlossallee. Als Besonderheit der Aufgabenstellung musste die Philosophie und das Programm des "Wohnprojektes Hospitalstraße 1" mit rund 4.500 Quadratmetern Wohnfläche im Rahmen eines vorbildlichen baulich-funktionalen Konzeptes von allen sechs eingeladenen Entwurfsteams umgesetzt werden. Zudem galt es, die denkmalgeschützte Kapelle aus dem Jahr 1892 in den Wohn-Neubaukomplex zu integrieren. Auch eine Durchmischung mit weiteren Wohnungen "im Eigentum" oder "freifinanziert vermietet" war Gegenstand der Aufgabe. Von der Landeshauptstadt Düsseldorf wurde daher die Offensive der SWD Städt. Wohnungsbau-GmbH & Co. KG Düsseldorf unterstützt, für die "Hospitalstraße" einen Architektenwettbewerb auszuloben.

Das Ergebnis konnte sich jetzt sehen lassen, als das Preisgericht zur Entscheidungssitzung zusammentraf. Das Team von Aldinger Architekten, Stuttgart mit Koeber Landschaftsarchitekten, Stuttgart lieferten das beste Wohnungsbaukonzept inklusive Umsetzung der Ansprüche des Projektes "Hospitalstraße 1" mit einem hervorragenden Beitrag zur Gemeinschaftlichkeit/Kommunikationsmöglichkeit im Außenraum und in den Gebäuden. Insgesamt betrachtet bietet das Städtebaukonzept mit seinen sechs Einzelbaukörpern und einem schönen, inneren Freiraum samt dazugehörigem Juwel der denkmalgeschützten Kapelle einen hervorragenden Beitrag zur Entwicklung des Quartiers, angemessen und in wohltuender Gelassenheit.

Die Dezernentin für Planen, Bauen und Grundstückswesen in Düsseldorf, Cornelia Zuschke, zeigte sich für die Landeshauptstadt sehr zufrieden: "Das Gewinnerteam entwickelt das Projektgrundstück sehr sensibel von dem urbaneren Nordbereich an der Benrodestraße bis zum südlichen Übergang in Richtung Schloss und Schlosspark Benrath und wirkt an keiner Stelle aufdringlich. Der in Teilen vorhandene Villencharakter an der Hospitalstraße und der Benrather Schlossallee insgesamt wird gut weiterentwickelt. Zudem wird das Wohnen in der Gemeinschaft positiv umgesetzt und zu einer harmonischen Gesamtkonzeption zusammengeführt. Die innen und außen denkmalgeschützte Kapelle wird wie selbstverständlich integriert, schlicht und angemessen."

Jürgen Heddergott, Vorstand der SWD, blickt bereits voller Zuversicht auf die anstehende Realisierungsphase bei der neben den Wohneinheiten für das "Wohnprojekt Hospitalstraße 1" auch neue Wohneinheiten für ein freifinanziertes Wohnraumangebot entstehen können: "Der Wettbewerb hat auch aufgezeigt, wie schwierig die Integration der Kapelle und die Einfügung in die Nachbarschaft sind. Das Gewinnerteam setzt beide wichtige Anforderungen sehr gut um."

"Mit der gewählten Städtebaukonzeption entsteht eine freundliche, angenehme und gemeinschaftliche Wohnatmosphäre", so Prof. Dörte Gatermann, als Jury-Vorsitzende und Jörg Faltin, Düsseldorf, vom Betreuungsbüro Faltin+Sattler. "Das Team mit dem besten Gespür für diesen besonderen Ort in Benrath hat sich durchgesetzt, ein großer Gewinn für den vorbildlichen Wohnungsbau an einer besonderen Stelle in Düsseldorf Benrath", sagt Jörg Faltin.

Alle sechs Arbeiten werden für die interessierte Bürgerschaft im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung vom 11. bis zum 24. Mai im Eingangsfoyer des Rathauses Benrath, Benrodestraße 46, gezeigt. Die Öffnungszeiten: Montag und Dienstag 7.30 Uhr bis 16 Uhr, Mittwoch 7.30 Uhr bis 13 Uhr, Donnerstag 7.30 Uhr bis 18 Uhr und Freitag 7.30 Uhr bis 13 Uhr. 

Ergebnis
1. Preis: Aldinger Architekten, Stuttgart mit Koeber Landschaftsarchitekten, Stuttgart
2. Preis: pbs architekten Gerlach Wolf Böhning, Aachen mit 3+ Freiraumplaner, Aachen
3. Preis: Molestina Architekten, Köln  mit FSWLA Landschaftsarchitekten, Düsseldorf
Zweiter Rundgang: ahrens & grabenhorst architekten stadtplaner, Hannover mit nsp landschaftsarchitekten, Hannover
Erster Rundgang: Sturm und Wartzeck Architekten, Dipperz mit [f] landschaftsarchitektur, Bonn HGMB Architekten, Düsseldorf  mit KLA kiparlandschaftsarchitekten, Duisburg

Die Visualisierungen zu allen Arbeiten können über folgenden Link abgerufen werden: http://datenversand.fsw-info.de/1641_Presse.zip


PDF TXT