Pressedienst Einzelansicht

Jugend Kultur

"Rumpelstilzchen" eröffnet Märchenwochen 2018

36 Veranstaltungen stehen in 17 Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen auf dem Programm


Text: Bergmann, Michael

Das diesjährige Motto der Märchenwochen vom 21. Januar bis zum 4. Februar lautet: "Es war einmal, es wird einst sein …". In 17 Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen des Jugendamtes lassen professionelle Märchenerzählerinnen und Erzähler die Kinder in fantasievolle und geheimnisvolle Geschichten eintauchen. Wer durch das unsichtbare Tor in die Anderswelt der Märchen tritt, wird aufregende Abenteuer erleben und unglaublichen Gestalten begegnen. Die Erzählenden Diana Drechsler, Birgit Fritz und Achim Brock kennen sich bestens in der Märchenwelt aus und begleiten abenteuerlustige Familien auf die Reise in diese fantastische Welt, in der am Ende immer alles gut wird.

Die Märchenwochen starten mit zwei großen Veranstaltungen am 21. Januar. Diese finden um 14 Uhr und um 16 Uhr in der Freizeitstätte Garath, Fritz-Erler-Straße 21, statt. Zu sehen ist das Berliner Theater "Anna Rampe" mit dem Märchenklassiker "Rumpelstilzchen", das als Puppenspiel erzählt wird. Der Eintritt beträgt vier Euro. Information und Anmeldung unter Telefon 0211.89-97551.

Der Auftaktveranstaltung schließen sich zwei verzaubernde Märchenwochen in Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen an. Das Programm besteht aus insgesamt 36 Veranstaltungen, die mit altbekannten Klassikern, aber auch mit asiatischen oder afrikanischen Märchen beeindrucken. Die Kinder werden auf eine ganz besondere Reise mitgenommen - nicht nur durch Erzählungen sondern auch durch Musik.

Zum Beispiel schlummern in einem geheimnisvollen alten Reisekoffer alte Gegenstände und hinter jedem verbirgt sich ein klassisches Volksmärchen der verschiedensten Kulturen. "Fabeln und Rhythmen aus Afrika" laden zum Tanzen, Trommeln, Singen und Lachen ein. Märchen aus 1001 Nacht erzählen von "fliegenden Teppichen, zauberhaften Äpfeln, wunderschönen Prinzessinnen und von der Liebe". Auch für die Großen ist etwas dabei. In einem Workshop für Eltern folgen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Geschichten "entlang der Seidenstraße" und tauchen ein in eine Welt voller abenteuerlicher Märchen und Geschichten.

Die "Kinderstiftung LESEN BILDET" unterstützt die Märchenwochen mit einer großzügigen Bücherspende für die Besucherinnen und Besucher der Auftaktveranstaltung und für die teilnehmenden Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen.

Bei allen Veranstaltungen - außer den beiden Eröffnungsveranstaltungen am 21. Januar - ist der Eintritt jeweils frei. Es wird aber um vorherige Anmeldung gebeten. Informationen dazu sind der Homepage des Jugendamtes zu entnehmen: www.duesseldorf.de/jugendamt/maerchenwochen.html

PDF TXT