Pressedienst Einzelansicht

Soziales Verwaltung

Konstituierende Sitzung des Seniorenrat

Seniorenrat wählte neuen Vorstand


Erstellt:
Text: Bergmann, Michael

Ulrike Schneider ist die neue Vorsitzende des Seniorenrates der Landeshauptstadt Düsseldorf. Sie konnte bei der konstituierenden Sitzung des Gremiums am Freitag, 26. April, die meisten Stimmen auf sich vereinen. Vertreten wird sie von Thomas Fellmerk und Gisela Theuringer.

Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke verabschiedete zuvor im Plenarsaal des Rathauses die ausgeschiedenen Mitglieder. In einer Videobotschaft würdigte Oberbürgermeister Thomas Geisel das besondere Engagement der Seniorenratsmitglieder, die fünf Jahre ehrenamtlich im Einsatz waren und sich für die Belange der Seniorinnen und Senioren, von der Gesundheitsvorsorger für Ältere, über Kulturveranstaltungen wie den "Kulturherbst", bis zu Sicherheitsfragen und Themen wie Altersarmut und Einsamkeit, eingesetzt haben. Die erste reguläre Sitzung des neuen Seniorenrates findet am Freitag, 31. Mai, im Rathaus, Marktplatz 2, statt.

Der Seniorenrat ist in Düsseldorf eine etablierte Interessenvertretung, die sich in Ausschüssen, Stadtbezirkskonferenzen und vielen anderen Gremien beratend zu Wort meldet – und zwar spürbar. Als Ansprechpartner im Stadtbezirk haben die Mitglieder ein offenes Ohr für die Wünsche von älteren Menschen und geben diese an die Verantwortlichen weiter. Im März wurde das Gremium neu gewählt. Das Besondere an der Wahl ist, dass sich Bürgerinnen und Bürger ab 58 Jahren selbst zur Wahl stellen können. Damit ist es möglich, dass sie ihre Stadt selbst mitgestalten und wichtige Themen platzieren. Den Seniorenrat gibt es in Düsseldorf bereits seit 40 Jahren. War er 2014 die Interessenvertretung für insgesamt 142.238 Bürgerinnen und Bürger über 60 Jahre, ist er in diesem Jahr bereits für 145.619 Seniorinnen und Senioren zuständig.

PDF TXT Bilder