Umwelt Bildung

Einladung

Medientermin 22.5.17: 100 Kinder helfen bei der Aktion "1m² Bienenweide" tatkräftig mit


Erstellt:
Redaktion: Frisch, Michael

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Bienen brauchen die Hilfe des Menschens - deshalb gibt es die Aktion "1 Bienenweide" des Imkervereins Düsseldorf. Unsere Landschaft, Parks, Gärten, Landwirtschaft müssen durch Blumen insektenfreundlicher werden. Ziel der Aktion "1 Bienenweide" ist ein kontinuierliches und vielfältiges Nahrungsangebot für die Düsseldorfer Bienenvölker zur Verfügung zu stellen. Die Vereinsmitglieder haben in ehrenamtlicher Arbeit 20.000 Umschläge mit einer entsprechenden Samenmischung befüllt. Rund 100 Kinder der KGS Im Dahlacker (Bonifatiusschule) werden am

Montag, 22. Mai, 9.30 Uhr

im "Mitmachgarten" des städtischen Zentralschulgartens, Räuscherweg 59, einen Teil dieser Bienenweide aussäen. Bürgermeisterin und Hobbyimkerin Klaudia Zepuntke, die Leiterin des Schulverwaltungsamtes, Dagmar Wandt, Birgit Stenger vom Imkerverein Apidea Mellifica, der Leiter des Schulgartens, Sascha Grünewald, sowie Mitarbeiter der Jugendberufshilfe werden die Aktion der Kinder begleiten.

Hierzu sind Sie und Ihre Fotografen/Kameraleute herzlich eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen
Kerstin Jäckel-Engstfeld

Stichwort: Bienenweide
Bienenweide ist eine Samenmischung mit vielen verschiedenen Blumenarten, die Bienen mögen und ihnen reichlich Nahrung bieten. Hierzu wurde von der Jugendberufshilfe (JBH) ein Feld vorbereitet. Mit dieser Aktion sollen Kinder auf die große Bedeutung der Bienen für unser Ökosystem aufmerksam gemacht werden. Bienen sind weltweit bedroht und überlebenswichtig für Mensch und Tier. Umweltverschmutzung, Monokulturen und Pestizide überleben Honigbienen und weitere Insekten nicht. Aber die Insekten spielen durch die Blütenbestäubung eine zentrale Rolle für die Sicherung unserer Nahrung. Der größte Teil der Nutz- und Wildpflanzen sind auf die Bestäubung durch Honigbienen angewiesen.

PDF TXT