Stadtgestaltung - gemeinsam, grün, nachhaltig

Förderung von Eigeninitiative und Nachbarschaftshilfe zur ökologischen, sozialen und ökonomischen Erneuerung des Stadtbezirks II

Ein Projekt des Fachforums II - Lebensraum Stadt

Mit diesem Projekt sollen Bürgerinnen und Bürger ermutigt werden, selbst an der Verbesserung der Lebensqualität in ihrem Stadtteil mitzuwirken. Die Landeshauptstadt schafft Strukturen und Beteiligungsmöglichkeiten, in denen das Engagement der Bürger Früchte tragen kann.

Aktueller Stand

Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung hat am 15. April 1999 die Umsetzung des Projektes befürwortet. Das Projekt wurde zunächst als Baustein in das Programm "Stadtteile mit besonderem Erneuerungsbedarf" des Landes NRW für die Stadtteile Flingern und Oberbilk aufgenommen. Die Stadtteilbüros auf der Birkenstraße und Ellerstraße begannen im September 2001 mit ihrer Arbeit. Acht Jahre lang hatten eine Sozialarbeiterin und eine Stadtplanerin ein offenes Ohr für das Schöne und Schwierige im Stadtteil. Viele Aktionen wurden in Angriff genommen um das Umfeld bunter und grüner zu gestalten sowie das Miteinander zu verbessern.

Besonders die Gestaltung der Kölner Straße nach dem U-Bahn-Bau dort lag dem Fachforum und dem dafür gebildeten Arbeitskreis am Herzen. Mit einem 1:1-Modell vor Ort wurde den Bürgerinnen und Bürgern die Planung konkret vor Augen geführt und weitergehende Lösungsvorschläge diskutiert. Die Entwicklung der Straße wurde durch Aktionen und Gespräche mit den Bürgern, Politik und Verwaltung kontinuierlich begleitet. So konnte unter anderem eine neuartige Beleuchtungskonzeption erreicht werden. Auch nach Beendigung der Bauarbeiten ist das Fachforum II im Kontakt mit den Bewohnern und Geschäftsleuten dabei, die Lebensqualität im Stadtteil zu verbessern. Gemeinsam mit dem Oberbilker Bürgerverein, mit "Erlebniseinkauf Oberbilk e. V." und der Polizei wird der Wandel im Stadtteil und seiner Kölner Straße begleitet; Besentage wurden organisiert und bei den Kölner-Straße-Festen miteinander gefeiert.

Aktuell setzen sich die Akteure bei der Planung des Oberbilker Marktes ein, die Umgestaltung zu beschleunigen und die Anwohnerwünsche zu berücksichtigen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Fachforums II

Hintergründe, Intention, Organisatorisches

Agenda-Relevanz

Das Projekt integriert alle Dimensionen der Agenda 21, also Soziales, Ökologie und Ökonomie. Darüber hinaus werden spezielle Frauenbelange berücksichtigt und Eine-Welt-Aspekte einbezogen.

Vorbildcharakter des Projektes

Nur wenn die Betroffenen entscheidend mitwirken können, werden sie Sachprojekte in ihrer Stadt akzeptieren und unterstützen. Solche Sachprojekte mit Bürgerbeteiligung werden im Rahmen dieses Agenda-Vorhabens angestoßen.

Bürgerbeteiligung

Die Ergebnisse der Bürgerforen bildeten eine Grundlage für die Arbeit des Fachforums. In den Arbeitsprozeß waren diverse Institutionen und Träger (Kirche, Jugendamt usw.) eingebunden. Das Konzept ist zwischenzeitlich mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus der Bezirksvertretung III erörtert worden.

Finanzierung

Das Projekt wird durch die Stadt Düsseldorf und durch das Landesprogramm "Stadtteile mit besonderem Erneuerungsbedarf" finanziert.

Berichte im Agenda-Rundbrief

Rundbrief 18 | PDF-Datei 35 KB
Agenda mischt in Oberbilk mit (Seite 8)

Rundbrief 16 | PDF-Datei 35 KB
Den Garten und die Nachbarschaft pflegen (Seite 18)

Rundbrief 14 | PDF-Datei 35 KB
Kölner Straße: Teamgeist für mehr Nachbarschaft (Seite 16) |
Lust auf eine Gartengemeinschaft (Seite 17)

Rundbrief 12 | PDF-Datei 35 KB
Mehr Lebensqualität für Oberbilk und Flingern (Seite 14/15)

Rundbrief 11 | PDF-Datei 35 KB
Stadtteilbüros: Neue Wege des Zusammenlebens (Seite 18/19)

Rundbrief 10 | PDF-Datei 4,1 MB
Viele gute Ideen für den Lebensraum Kölner Straße (Seite 14/15)

Rundbrief 7 | PDF-Datei 2,6 MB
Kölner Straße - Diskussion und Modell (Seite 19)

Rundbrief 5 | PDF-Datei 4 MB
Für mehr Lebensqualität in Flingern (Seite 4/5)

Kontakt

Ansprechpartner
Hans Adena (Fachforum II)
ha-ade@arcor.de