Eine-Welt-Beirat Düsseldorf

Eine-Welt-Beirat Düsseldorf

Eine Förderung für Projekte und Aktionen, bei denen entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit im Vordergrund stehen, kann bei der Geschäftsstelle des Eine-Welt-Beirates beantragt werden. Anträge für Aktionen oder Projekte bis 500 Euro können bis drei Wochen vor Projektbeginn gestellt werden. Höhere Förderanträge, über die der Eine-Welt-Beirat in seiner nächsten Sitzung entscheiden soll, müssen bis spätestens drei Monate vor Beginn des Projektes eingereicht werden.

Förderung von Umweltprojekten

Seit über 40 Jahren fördert die Stadt Düsseldorf Umweltinitiativen. Damit sollen einfallsreiche und stadtökologisch interessante Initiativen im Natur- und Umweltschutz unterstützt werden. Sowohl für kleinere Projekte, die kurzfristig umgesetzt werden sollen, als auch für längerfristig zu planende Projekte mit größerem Zuschussbedarf, gibt es passende Teilprogramme.

Hochbeet im Rahmen der Projektförderung Essbare Stadt der Landeshauptstadt Düsseldorf

Essbare Stadt

Möchten Sie selbst Gemüse ziehen, ein kleines Gartenprojekt ganz in Ihrer Nähe haben oder frisches Obst von alten Obstbaumsorten verspeisen? Oder hätten Sie gerne mehr essbares Grün an ihrem Arbeitsplatz? Im Rahmen des Projekts „Essbare Stadt“ wird das Aufstellen von Hochbeeten auf öffentlich zugänglichen, privaten Flächen und die Pflanzung alter Obstbaumsorten finanziert.

Garath 2.0 - Wandel gestalten

Garath 2.0 - Den Wandel gestalten: Verfügungsfonds

Mit dem Verfügungsfonds unterstützt die Landeshauptstadt Düsseldorf Projektideen von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Vereinen und Institutionen, die das Miteinander im Stadtteil verbessern oder Garath attraktiver gestalten. Gefördert werden Projekte, die innerhalb der Gebietsabgrenzung von Garath 2.0 liegen.

 Bildungsangebote für Düsseldorfer Schulen

Bildungsangebote für Düsseldorfer Schulen

Das Netzwerk "Bildung für nachhaltige Entwicklung" bringt zusammen mit dem Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz ein Bildungsprogramm zur Nachhaltigkeit heraus. Düsseldorfer Schulen können kostenfrei Unterrichtsveranstaltungen und Aktionsangebote buchen. Diese Angebote können für den Unterricht, für Projektwochen oder auch für die Gestaltung des Schullebens genutzt werden.

mit ENERGIE gewinnen!

mit ENERGIE gewinnen!

Beim Energierundgang wird für die jeweilige Einrichtung der Grundstein für das "mit ENERGIE gewinnen!"-Programm gelegt. Zusammen mit den vom Umweltamt beauftragten Energieberatern werden Einsparmöglichkeiten aufgespürt. 50 Prozent der erzielten Kosteneinsparungen kommen städtischen Kitas und Schulen zugute. Soweit es sich um nicht-städtische Einrichtungen handelt, müssen Regelungen mit dem jeweiligen Träger verhandelt werden.

Förderprogramm Dach-, Fassaden- und Innenhofbegrünung (DAFIB)

Förderprogramm "Dach-, Fassaden- und Innenhofbegrünung" (DAFIB)

Die Landeshauptstadt Düsseldorf unterstützt die Bemühungen ihrer Bürgerinnen und Bürger, wohnungsnahe private Haus- und Hofflächen sowie gewerbliche Flächen zu begrünen und damit aufzuwerten. Sie gewährt im Rahmen des Programmes „Dach-, Fassaden- und Innenhofbegrünung“ (DAFIB) nach Maßgabe dieser Richtlinie Zuwendungen, die zu einer Verbesserung des Wohnumfeldes und der ökologischen Qualität beitragen.

Förderprogramm "Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten in Düsseldorf"

Förderprogramm "Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten in Düsseldorf"

Durchschnittlich werden 78 Prozent des Energieeinsatzes in einem Haushalt für das Heizen benötigt. Dieser Verbrauch kann nachhaltig zum Beispiel durch eine bessere Dämmung der Außenwände, moderne Fenster oder eine effiziente Heizung gesenkt werden. Die Stadt möchte Sie mit dem Förderprogramm unterstützen Ihre Nebenkosten zu senken und einen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten.

Schallschutzfensterförderung der Landeshauptstadt Düsseldorf

Schallschutzfensterförderung

Der Straßenverkehr verursacht in Düsseldorf, wie auch in anderen Großstädten, erhebliche Lärmbelastungen. Dauerschallpegel von über 70 dB(A) am Tage und 60 dB(A) in der Nacht können die Gesundheit gefährden und schränken den Wohnkomfort erheblich ein. Ein gesundheitsverträgliches Wohnen ist jedoch auch an lärmbelasteten Straßen möglich, wenn es gelingt, die Schalldämmung der Außenbauteile (Fenster, Rollladenkästen, Lüftungseinrichtungen, Außenwände) so zu optimieren, dass der Außenlärm nicht in die Wohnräume dringen kann. Dafür hat die Stadt Düsseldorf ein Schallschutzfensterprogramm für besonders lärmbelastete Straßenabschnitte aufgelegt. Mit eigenen Zuschüssen fördert die Stadt den erstmaligen Einbau lärmdämmender Fenster und Balkontüren in Wohnräumen.

ÖKOPROFIT-Programm Düsseldorfer

ÖKOPROFIT-Programm Düsseldorf

Direkt vor Ort, eingebunden in ein starkes Netzwerk und mit kompetenter Beratung: Mit dem ÖKOPROFIT-Programm können Düsseldorfer Unternehmen ihre Kosten senken, die Ressourceneffizienz erhöhen, betriebliche Risiken minimieren, Arbeitsplätze sichern und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Zugleich schützen sie die Umwelt. Teilnehmen können Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen, vom kleinen Waschsalon bis zum großen Möbelhändler – für fast jeden Betrieb lohnt sich ÖKOPROFIT.

Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen

Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen

Die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen fördert bürgerschaftliches Engagement für eine nachhaltige Entwicklung. Sie ist dem Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen, dem Gedanken der Einen Welt und der Menschenwürde verpflichtet und trägt zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen mit seinen 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) bei. Die Stiftung unterstützt gemeinnützige Organisationen durch Projektberatung und -finanzierung.