SDG 11: Nachhaltige Städte und Siedlungen - Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten

Städte, Gemeinden und Kreise sind Trägerinnen der Daseinsvorsorge. Die Herausforderungen, die Kommunalentwicklung und kommunales Management bewältigen müssen, lassen sich jedoch zunehmend nur sektorenübergreifend bewältigen: Klimawandel, demografische Entwicklung, Migration, Inklusion, Wohnraum, Verkehrssysteme, Umweltbelastungen, partizipative Stadtplanung und der Schutz vor Katastrophen. Vernetzte Strategien sind notwendig, um die nachhaltige Entwicklung auf lokaler Ebene umzusetzen.

Durch die gegenwärtige und zukünftige Urbanisierung und deren Folgen ist das SDG 11 bedeutend für die nachhaltige Entwicklung. Die Vereinten Nationen sprechen davon, dass der Kampf um die nachhaltige Entwicklung in Städten gewonnen oder verloren wird.

Unterziele des SDG 11

... zur Umsetzung des SDG 11 in Düsseldorf

ADFC Düsseldorf e. V. - Engagement für eine klimafreundliche Verkehrswende - Schwerpunkt Radverkehr


Attac Düsseldorf - Verkehrswende für ein umwelt- und menschenfreundliches Düsseldorf


Benrathr Initiative für Nachhaltigkeit - bürgerschaftliches Engagement für Nachhaltigkeit, z. B. der Ausbau von Fahrradwege


Verkehrswacht Düsseldorf e.V.


Diakonie Düsseldorf Tagesstätten - Treff für wohnungslose Menschen


düsselgrün - Urban Gardening Projekt


Fachforum "Lebensraum Stadt" - Engagement für ein nachhaltiges Leben im Lebensraum Stadt


Greenpeace Düsseldorf - Engagement für eine klimafreundliche Verkehrswende


gute nacht bus - Hilfsangebot für wohnungslose Menschen


Housing First Düsseldorf e.V. - Unterstützung, um Obdachlose dauerhaft in Wohnungen zu bringen


Lastenräder verschiedener Düsseldorfer Organisationen kostenlos ausleihen - Buchungsplattform


Mieterverein Düsseldorf


Netzwerk gegen Armut - Fahrradspenden


Ökotop Heerdt - ganzheitliches, ökologisches und soziales Modellprojekt zum Leben in der Stadt


Schicke Minna Schicke Ulla - Freie Lastenräder


Schloss und Schlosspark Benrath


VCD Düsseldorf Mettmann Neuss -  Interessenvertretung für die Fahrgäste des öffentlichen Verkehrs, Förderung des Radverkehrs, Nachhaltigkeit des Straßenverkehrs, Klimaschutz und Lärmschutz im Verkehr, Verkehrssicherheit


Zukunftswerksatt Düsseldorf - kostenloser Service für Senioren und Mobilitätseingeschränkte, Radstation und kostenlose Leihe von Lastenrädern

 

Hinweise zur Aufzählung Organisationen und Projekte aus der Zivilgesellschaft:

  • bei der Aufzählung handelt es sich nicht um eine vollständige, sondern beispielhafte Auflistung
  • Änderungen und Ergänzungen sind willkommen und können via E-Mail an die Geschäftsstelle Nachhaltigkeit Düsseldorf geschrieben werden
  • Aktivitäten der Stadt sind in der IST-Erfassung Nachhaltige Entwicklung in der Stadtverwaltung Düsseldorf Link aufgelistet

... für das SDG 11 in Düsseldorf

Engagieren

Wir alle möchten uns sicher in Düsseldorf fortbewegen und dabei möglichst wenig Lärm, Luftverschmutzung oder klimaschädliche Abgase erzeugen. Das ist nicht immer möglich. Organisationen wie ADFC, VCD oder Attac Düsseldorf setzen sich für eine nachhaltige Verkehrswende ein, bei der jeder und jede mitmachen kann.

Aktiv werden

Selbst können Sie sich für eine nachhaltige Stadt einsetzen, indem Sie z. B. Petitionen wie Aufbruch Fahrrad unterstützten, sich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder der Bahn in Düsseldorf fortbewegen oder sich für unversiegelte Grünflächen ganz in Ihrer Nähe einsetzen.

Freie Lastenräder nutzen

Eine Alternative zum Auto ist das Lastenfahrrad. Die schicke Minna und schicke Ulla sind freie Angebote zum Nutzen und Ausprobieren. Auch das Wohnen ist in Düsseldorf ein essenzielles Thema.

Mitmachen beim Engagement gegen Wohnungslosigkeit

Zu hohe Miete führen zu Armut, Verdrängung, Ausgrenzung und Obdachlosigkeit. Der Mieterverein Düsseldorf bietet Hilfestellung. Der »gute nacht bus« hilft Menschen auf der Straße und sucht ebenfalls helfende Hände zur Unterstützung.

Mobilität ermöglichen

Um Menschen Mobilität zu ermöglichen, können beim Netzwerk gegen Armut Fahrräder für bedürftige Menschen gespendet werden.

Grün in der Stadt nachhaltig nutzen

Grünflächen dienen nicht nur der Erholung oder dem klimatischen Wohlergehen, sondern können darüber hinaus zur Lebensmittelversorgung genutzt werden. Initiativen wie düsselgrün bewirtschaften eine eigene Fläche und zeigen als Gemeinschaft, bei der sich jeder und jede beteiligen kann, wie ein Lebensmittelanbau in der Stadt funktionieren kann und damit Freiflächen erhalten bleiben.

 

Hinweise zur Aufzählung Organisationen und Projekte aus der Zivilgesellschaft:

  • bei der Aufzählung handelt es sich nicht um eine vollständige, sondern beispielhafte Auflistung
  • Ergänzungen und Vorschläge, wie man sich für dieses SDG einsetzen und was man selbst tun kann, sind willkommen und können via E-Mail an die Geschäftsstelle Nachhaltigkeit Düsseldorf geschrieben werden
  • Die inhaltliche Erstellung und Aktualisierung der Webseite wird gefördert durch: