Logo Landeshauptstadt Düsseldorf
Aktuelle Themen:

Verwarngelder/Bußgelder

Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, wenn er sein Fahrzeug verbotswidrig geparkt hat und dann feststellen muss, dass er von der Verkehrsüberwachung "erwischt" worden ist. Aber zunächst gilt es einmal, sich zwei Punkte vor Augen zu halten:

Andere Autofahrer, Radfahrer oder Fußgänger haben sich über das falsch geparkte Fahrzeug mindestens genauso geärgert, wie der Falschparker über sein Knöllchen.

Die Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten stellt eine Möglichkeit dar, die Einhaltung öffentlich-rechtlicher Vorschriften durchzusetzen. Durch die Festsetzung von Geldbußen soll auch eine Mahnung an die bestehenden Pflichten ausgesprochen werden.

Die einzelnen Geldbußen finden Sie im bundeseinheitlichen
Bußgeldkatalog.

Ordnungswidrigkeitenverfahren werden im Bereich der Bußgeldstelle Düsseldorf unter anderem aufgrund folgender Gesetze eingeleitet:

Abfallrecht, Lebensmittelrecht, Gewerberecht, Gaststättenrecht, Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit, Naturschutz, Tierschutz, Jagdrecht, Güterverkehrsgesetz, Personenbeförderungsgesetz, Gesetz zur Beförderung gefährlicher Güter, Straßenverkehrsgesetz, Straßenverkehrsordnung und Straßenverkehrszulassungsordnung.

Mehr als 95% aller Ordnungswidrigkeiten betreffen straßenverkehrsrechtliche Verstöße.

Neben den Ordnungswidrigkeiten aus dem "ruhenden Verkehr" (Knöllchen) stellen die Verstöße aus Geschwindigkeitsüberschreitungen, sowie diverse Einzelverstöße wie Rotlicht- und Überholverstöße, abgefahrene Reifen, TÜV/AU abgelaufen, technische Veränderungen am Fahrzeug, Verkehrsunfälle und Trunkenheitsdelikte bis 1,09 Promille einen Großteil der Verfahren dar.

Ablauf eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens


Sprachauswahl und Hauptnavigation:

Dachmarke :DÜSSELDORF

24. April 2014 | 04:31 Uhr

Do
21°
Details Fr
23°
Details Sa
20°
Details