Infrastruktur – Stand & Aktuelles

Basis für den Ausbau der Infrastruktur bildet das Radhauptnetz. Mit einer Streckenlänge von über 300 Kilometern, bestehend aus rund 700 Einzelmaßnahmen, wird es seit 2015 sukzessiv umgesetzt. Priorisiert bearbeitet und umgesetzt werden Maßnahmen der Netzstufe 1, sinnvoll ausgewählte Maßnahmen, die ca. 50 % des Radhauptnetzes abdecken. Neben den Ausbaumaßnahmen  werden auf  bereits bestehenden Teilabschnitten des Radhauptnetzes punktuelle Verbesserungen, wie z.B. Bordsteinabsenkungen, Radwegverbreiterungen, etc. durchgeführt. Bei diesem Bestand sprechen wir von  „toleriertem Bestand“.

Weitere Informationen zu Konzept des Radhauptnetzes.

Ausbau Radhauptnetz - Aktuelle Maßnahmen 2021/2022

Karlstraße
Karlstraße

Karlstraße / Worringer Straße

Auf der 1,3 Kilometer langen Hauptachse Worringer Straße/ Karlstraße waren im Bestand, zwischen Am Wehrhahn und Stresemannplatz, keine Radverkehrsanlagen vorhanden.

Mehr

Joseph-Beuys-Ufer
Joseph-Beuys-Ufer

Joseph-Beuys-Ufer

Der gemeinsame Geh- und Radweg entlang des Joseph Beuys-Ufers ist heute eine Engstelle zwischen der gestalterisch hochwertig ausgebauten Rheinuferpromenade in Richtung Süden und dem breiten Seitenraum (gemeinsamer Rad-Gehweg) im Bereich der Rheinterrassen im Norden. Das soll sich ändern.

Mehr

Himmelgeister Straße
Himmelgeister Straße

Himmelgeister Straße

Im Rahmen eines Förderprogramms wird 2020 die Lichtsignalanlage an der Kreuzung Himmelgeister Straße/Kopernikusstraße erneuert. In diesem Zusammenhang wird auch eine durchgängige Radverbindung geschaffen.

Mehr

Ludwig-Hammers-Platz
Ludwig-Hammers-Platz

Ludwig-Hammers-Platz

Der Ludwig-Hammers-Platz ist ein komplexer Knotenpunkt mit insgesamt 6 angrenzenden Straßen. Die Friedrichstraße, Aachener Straße und Merowinger Straße sind Teil des Radhauptnetzes. Mit dem Umbau des Ludwig-Hammers-Platzes soll hier die Lücken im Radhauptnetz geschlossen werden.

Mehr

Bild von Aufpflasterung an der Grafenberger Allee
Grafenberger Allee

Grafenberger Allee

Die Grafenberger Allee wird fahrradfreundlicher - Mehr Sicherheit und Komfort. An sechs einmündende Nebenstraße soll der Radverkehr durch Aufpflasterungen den Vorrang bekommen.

Mehr

Fahrradstraßen

Als Teil des Radhauptnetzes werden die Limburgstraße und die Gutenbergstraße zu Fahrradstraßen ausgebaut.

Mehr

Fahrrad-Parken in Düsseldorf

Der Radverkehr in Düsseldorf steigt und damit auch der Bedarf an sicheren, gut zugänglichen und ausreichenden Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. 

Fahrradabstellplätze sind ein elementarer Bestandteil der Radinfrastruktur einer fahrradfreundlichen Stadt, in der das Fahrrad Teil der täglichen Mobilität ist. Die Landeshauptstadt Düsseldorf arbeitet kontinuierlich daran, die Parkmöglichkeiten für Radfahrende zu verbessern.

Mehr

Nähere Informationen zu den fertiggestellten Maßnahmen finden Sie hier.

Infrastruktur

Die Radwege selbst sind wahrscheinlich die augenfälligsten Elemente der Infrastruktur für den Radverkehr in unserer Stadt. Doch es gibt noch viele weitere Elemente, die dazu beitragen, sich als Radfahrer sicherer und bequemer in Düsseldorf zu bewegen. Einige davon stellen wir Ihnen hier vor.