Aachener Straße

Beidseitige Markierung von Radfahrstreifen auf 750 Meter

Bauzeit: fertig gestellt

Im Rahmen von Beteiligungsprozessen von Düsseldorfer Bürgern sowie der Politik zur Umsetzung des Radhauptnetzes wurde vielfach der Wunsch geäußert, die Aachener Straße mit einer Radverkehrsanlage auszustatten und als Netzelement im Radhauptnetz zu etablieren.

So wurde auf einer Länge von insgesamt 750 Metern, zwischen Kopernikusstraße und Ludwig-Hammers-Platz, auf der Aachener Straße beidseitig Radfahrstreifen in der Breite von 1,85 Meter zuzüglich 0,50 Meter Sicherheitstrennstreifen zu den bestehenden Parkstreifen makiert.

Im Knotenpunkt Aachener Straße/Suitbertusstraße wurden die Zufahrten der Suitbertusstraße mit aufgeweiteten Radaufstellstreifen markiert. Das Linksabbiegen – für Radfahrer von der Aachener Straße kommend – ist an dieser Stelle erstmals mit der Einrichtung von Aufstellflächen für Linksabbieger nun indirekt möglich.

Im Radhauptnetz schließt diese Maßnahme eine Lücke zwischen Südring und dem Bilker S-Bahnhof. Im nächsten Schritt wird nun noch der Ludwig-Hammers-Platz umgestaltet um die Achse in die Innenstadt vollständig zu schließen. Auch hier laufen bereits die Planungen.

  • Aachener Straße

    Aachener Straße

  • Aachener Straße

    Aachener Straße

  • Aachener Straße

    Aachener Straße

Die Maßnahme innerhalb des Radhauptnetzes

  • Übersicht Maßnahme Aachener Straße

Haben Sie Fragen?
Wenn Sie Fragen, Hinweise oder Anregungen zum Thema Radverkehr in Düsseldorf haben,
wenden Sie sich bitte an RADschlag. Email: radschlag@duesseldorf.de