Am Wehrhahn

Herstellung von 400 Meter Radverkehrsanlagen (Radweg / Schutzstreifen / Kreuzung)
im Rahmen der Oberflächengestaltung der Wehrhanlinie

Bauzeit: fertig gestellt

Die Maßnahmen zur Wiederherstellung der Oberfläche nach Inbetriebnahme der Wehrhahnline im Straßenverlauf Adlerstraße/Worringer Straße bis Kölner Straße sind Teil einer Hauptfahrradachse vom östlichen Düsseldorf Richtung Innenstadt.

Die Maßnahme schließt die Lücke zu den bereits fertiggestellten Radverkehrsanlagen von der Kreuzung Kölner Straße/Pempelforter Straße und Jacobistraße. Der noch fehlende Anschluss über die Schadowstraße befindet sich bereits in Planung und wird zukünftig den Anschluss zum Kö-Bogen und der Düsseldorfder Altstadt bilden.  
Für die Planung hat man sich bewusst für die Fahrradförderung entschieden und auf Parkplatzflächen verzichtet.

Darüber hinaus wurde die Planung mit Hinblick auf maximale Sicherheit für Radfahrer geplant. Man ist damit dem Anliegen des Humboldt-Gymnasium gerecht geworden, das in der Adlerstraße ansässig ist und gemeinsam mit der Stadt die Planung für diesen Verkehrsknotenpunkt diskutiert hat.

  • Am Wehrhahn /Ecke Worringer Straße

  • Am Wehrhahn / Ecke Worringer Straße

  • Am Wehrhahn / Ecke Worringer Straße

Die Maßnahme innerhalb des Radhauptnetzes

  • Übersicht Maßnahme am Wehrhahn Übersicht Maßnahme am Wehrhahn

Haben Sie Fragen?
Wenn Sie Fragen, Hinweise oder Anregungen zum Thema Radverkehr in Düsseldorf haben,
wenden Sie sich bitte an RADschlag. Email: radschlag@duesseldorf.de