Übersicht der fertiggestellten Maßnahmen der Netzstufe 1

Friedrich-Ebert-Straße
Friedrich-Ebert-Straße

Friedrich-Ebert-Straße

Umgestaltung und beidseitige Markierung von 500 Meter Radschutzstreifen
Bauzeit: fertig gestellt

Im Rahmen des vom Land geförderten Entwicklungskonzeptes Innenstadt Süd-Ost (EKISO), mit Einzelprojekten rings um den Hauptbahnhof, wird der Abschnitt der Friedrich-Ebert-Straße umgestaltet.

Weitere Informationen

Kaiserstraße / Fischerstraße
Kaiserstraße / Fischerstraße

Kaiserstraße / Fischerstraße

1.100 Meter Radverkehrsanlagen
Bauzeit: fertig gestellt

Im Rahmen der Förderung des Radverkehrs schreitet der Ausbau des Radhauptnetzes kontinuierlich voran.

Weitere Informationen

Kölner Straße
Kölner Straße

Kölner Straße

400 Meter Radfahrstreifen
Bauzeit: fertig gestellt

Ein weiterer Teil des Radhauptnetzes auf der Kölner Straße wurde 2018 fertig gestellt. Es handelt sich um den Abschnitt zwischen Worringer Platz und Gerresheimer Straße.

Weitere Informationen

Am Wehrhahn
Am Wehrhahn

Am Wehrhahn

Herstellung von 400 Meter Radverkehrsanlagen (Radweg/Schutzstreifen/Kreuzung) im Rahmen der Oberflächengestaltung der Wehrhanlinie
Bauzeit: fertig gestellt

Die Maßnahmen zur Wiederherstellung der Oberfläche nach Inbetriebnahme der Wehrhahnline im Straßenverlauf Adlerstraße/Worringer Straße bis Kölner Straße sind bereits im Frühjahr gestartet. Der Abschnitt ist Teil einer Hauptfahrradachse vom östlichen Düsseldorf Richtung Innenstadt.

Weitere Informationen

Gladbacher Straße
Gladbacher Straße

Gladbacher Straße

Beidseitige Markierung von Radfahrstreifen auf 700 Meter
Bauzeit: fertig gestellt

Die Gladbacher Straße ist Teil der „Netzstufe 1“ des Radhauptnetzes. Mit der „Netzstufe 1“ werden Maßnahmen priorisiert bearbeitet, die Lücken schließen und durchgängige Achsen bilden.

Weitere Informationen

Oerschbachstraße
Oerschbachstraße

Oerschbachstraße

300 Meter Radweg, beidseitig
Bauzeit: fertig gestellt

Im Rahmen des Ausbaus des Radhauptnetzes der Landeshauptstadt Düsseldorf ein Teilstück auf der Oerschbachstraße umgesetzt.

Weitere Informationen

Aachener Straße
Aachener Straße

Aachener Straße

Beidseitige Markierung von Radfahrstreifen auf 750 Meter
Bauzeit: fertig gestellt

Im Rahmen von Beteiligungsprozessen von Düsseldorfer Bürgern sowie der Politik zur Umsetzung des Radhauptnetzes wurde vielfach der Wunsch geäußert, die Aachener Straße mit einer Radverkehrsanlage auszustatten und als Netzelement im Radhauptnetz zu etablieren.

Weitere Informationen

Ulmenstraße
Ulmenstraße

Ulmenstraße

Beidseitige Markierung von 450 Meter Radfahrstreifen
Bauzeit: fertig gestellt

Im Rahmen der Radverkehrsförderung wurde ein weiteres Projekt zum Ausbau des Radhauptnetzes in der Landeshauptstadt umgesetzt und eine Lücke im städtischen Radverkehrsnetz geschlossen.

Weitere Informationen

Lippestraße
Lippestraße

Lippestraße

Neuführung des Radverkehrs, punktuelle Anpassungen, Querungssicherung
Bauzeit: fertig gestellt

Paul-Bonatz-Straße
Paul-Bonatz-Straße

Paul-Bonatz-Straße

Mit der Maßnahme wurde eine Möglichkeit geschaffen, den Radverkehr in Höhe der Paul-Bonatz-Straße 29 von dem Gehweg auf die Fahrbahn zu führen und gleichzeitig den Fußgängern eine Querungsmöglichkeit zu geben.
Bauzeit: fertig gestellt

Friedrichstraße
Friedrichstraße

Friedrich-/Breite- und Kasernen-/Elisabethstraße

Abschnitt: Ludwig-Hammers-Platz bis Ludwig-Zimmermann-Straße
Art des Radweges: Radfahrstreifen
Baustart: fertig gestellt

Kö-Bogen
Kö-Bogen

Kö-Bogen

Abschnitt: Platz der Deutschen Einheit bis Dreischeibenhaus
Art des Radweges: baulicher Zweirichtungsradwegee
Baustart: fertig gestellt

Ludwig-Zimmermann-Straße
Ludwig-Zimmermann-Straße

Ludwig-Zimmermann-Straße

Abschnitt: zwischen Heinrich-Heine-Allee und Hofgarten
Art des Radweges: baulicher Radweg und signalisierte Querung der Heinrich-Heine-Allee
Baustart: fertig gestellt

Kaiserswerther Straße
Kaiserswerther Straße

Kaiserswerther Straße

500 Meter Radweg, einseitig im Seitenraum
Baustart: fertig gestellt

Radwegemaßnahmen aus der Nationalen Klimaschutzinitiative

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundstages zahlreiche Maßnahmen und Projekte, die den Klimaschutz in Deutschland voranbringen. Der Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH, ist verantwortlich für die fachliche und administrative Bearbeitung der eingereichten Förderanträge. In der Landeshauptstadt Düsseldorf werden vom Bundesministerium folgende Radverkehrsprojekte als Beitrag zum Klimaschutz unterstützt.

Carl-Mosterts-Platz / Förderkennzeichen 03KS7818

Die Bauarbeiten wurden im Zeitraum von Januar bis Mai 2015 durchgeführt. Der Carl-Mosterts-Platz war vor Beginn der Maßnahme eine Straßenkreuzung ohne separate Radverkehrsführung. Die Kreuzungswege waren weit und unübersichtlich. In den angrenzenden Straßenabschnitten war der Radverkehr auf der Fahrbahn weitestgehend unproblematisch.


Im Zuge der Maßnahme wurden neue Querungen angelegt, fehlende Radwege aufgepflastert, markiert und die Lichtzeichensignalisierung entsprechend angepasst. Im Rahmen der Arbeiten mussten die Anschlussbereiche zu den geplanten Pflasterflächen aufgrund der Höhenverhältnisse im größeren Umfang angepasst werden.


Die Gestaltungsstandards zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse für mobilitätsbeeinträchtigte Personen wurden im gesamten Kreuzungsbereich angepasst und auf der Derendorfer Straße ergänzt. Dank dieser punktuellen Maßnahme wurde der vorhandene Seitenraum neu aufgeteilt. Für den Radverkehr wurden neue und sichere Radwegeverbindungen in einem bis dato unübersichtlichen Bereich geschaffen. Diese Radwegebeziehungen tragen zur Attraktivierung und Sicherung des Carl-Mosterts-Platzes sowie der angrenzenden Straßen als Fahrradachse bei und sind somit ein Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes.

Gesamtkosten72.000 Euro
Höhe der Zuwendungen28.800 Euro
Durchführungszeitraum01.01.2014 – 31.12.2015

Grafenberger Allee - Förderkennzeichen 03KS7698

Die Bauarbeiten im Bereich der Kreuzungen Grafenberger Allee/Humboldtstraße und Grafenberger Allee/Hermannstraße wurden im Zeitraum von Oktober bis November 2014 und an der Kreuzung Grafenberger Allee/Degerstraße von Ende Mai bis Juni 2015 durchgeführt.

Im Zuge dieser Maßnahme wurden die Straßeneinmündungen aufgepflastert. Zusätzlich wurde am Rande der Fahrbahn ein Bordstein gesetzt, der die Geschwindigkeit der Ein- und Abbieger senkt sowie deren Aufmerksamkeit steigert. Rad- und Fußgängerverkehr werden bevorrechtigt geführt und haben optimale Querungsmöglichkeiten in Hinblick auf Sicherheit und Barrierefreiheit erhalten.

Diese punktuelle Maßnahme trägt zur Attraktivierung und Sicherung der Grafenberger Allee als Fahrradachse bei und dient der Förderung des Radverkehrs. Dies ist gleichzeitig ein Beitrag zur Reduzierung der Kohlendioxid-Emission in der Stadt.

Abgerechnete Gesamtkosten80.091,09 Euro
Höhe der bewilligten Zuwendungen33.600 Euro

Durchführungszeitraum01.01.2014 – 30.06.2015

Hildener Straße - Förderkennzeichen 03KS6662

Die Bauarbeiten wurden im Zeitraum von Juni 2015 bis Juli 2015 ausgeführt. Im Zuge der Maßnahme wurde auf der Südseite der Hildener Straße durchgehend ein Radfahrstreifen markiert. Im Bereich dieses Radweges wurde die Fahrbahndecke erneuert.

Dank dieser punktuellen Maßnahme wurde der Seitenraum auf der Nordseite der Hildener Straße deutlich entlastet, da dort jetzt nur noch ein Einrichtungsradverkehr abgewickelt wird. Auf diese Weise wurde eine sichere Radwegebeziehung Düsseldorf - Hilden geschaffen. Diese Radwegeverbindung trägt zur Attraktivierung und Sicherung der Hildener Straße als Fahrradachse bei und somit zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes.

Gesamtkosten beantragt128.000 Euro

Abgerechnete Gesamtkosten136.843,31 Euro

Höhe der Zuwendungen51.200 Euro

Durchführungszeitraum01.01.2014 – 30.09.2015

Kaiserswerther Straße - Förderkennzeichen 03KS6887

Die Bauarbeiten an der Kaiserswerther Straße wurden im Zeitraum von Anfang Oktober 2014 bis Ende Januar 2015 durchgeführt.

Im Zuge der Maßnahme wurde die Straßeneinmündung der Bankstraße als Einleitung in eine Tempo 30-Zone aufgepflastert. Am Rande der Fahrbahn wurde ein Bordstein gesetzt, der die Geschwindigkeit der Ein- und Abbieger senkt sowie deren Aufmerksamkeit steigert. In Höhe des Hauses Kaiserswerther Straße 93 wurde die Aufpflasterung als bevorrechtigte Querung der Kaiserswerther Straße gebaut. Dadurch erhielten Rad- und Fußgängerverkehr Vorrang und optimale Querungsmöglichkeiten bezüglich Sicherheit und Barrierefreiheit.

Dank dieser punktuellen Maßnahme wurde eine Verbindung zur Grünfläche an der Fischerstraße und im weiteren Verlauf an die Radwegebeziehungen in Richtung Rhein an einer bis dahin unübersichtlichen Stelle geschaffen. Diese neue Verbindung trägt zur Attraktivierung und Sicherung der Kaiserswerther Straße als Fahrradachse bei.


Gesamtkosten62.298,46 Euro

Höhe der bewilligten Zuwendungen28.800 Euro
Durchführungszeitraum01.01.2014 - 31.12.2015

Ludwig-Zimmermann-Straße - Förderkennzeichen 03KS6807

Die Ludwig-Zimmermann-Straße wird im Rahmen des Rückbaus der ehemaligen Interimsstraße im Bereich des Kö-Bogens in Hinblick auf die Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur umgebaut.

Dabei wird sie künftig als Einbahnstraße mit der Einfahrt von der Heinrich-Heine-Allee geführt und erschließt so die Ausfahrt des Opernhauses und das Steigenberger Parkhotel. Auf der Nordseite der Straße wird die Situation für Fußgänger und Radfahrer durch einen Geh- und Radweg neu geordnet. Am östlichen Ende der Ludwig-Zimmermann-Straße schließt dieser Weg an das Wegesystem des Hofgartens an, am westlichen Ende erfolgt der beidseitige Anschluss an die Geh- und Radwege der Heinrich-Heine-Allee. Die Oberfläche wird in Standardbauweise mit Beton-Gehwegplatten in grauem und rotem Pflaster für die Radwege ausgebaut.


Gesamtkosten163.900 Euro
Höhe der Zuwendungen65.560 Euro
Durchführungszeitraum01.01.2015 – 31.12.2017

Weitere Informationen zur Nationalen Klimaschutzinitiative finden Sie unter

www.klimaschutz.de


und beim Projektträger Jülich unter
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen