Initiative "Fahrradstellplätze für Düsseldorf"

Start der Initiative war im August 2018

Der Fahrradverkehr in Düsseldorf nimmt stetig zu und der Bedarf an Fahrradabstellanlagen steigt. Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat im Sommer 2018 die Initiative „Fahrradstellplätze für Düsseldorf“ gestartet, um neue Fahrradparkplätze zu schaffen. Der begrenzte Parkraum in Düsseldorf soll gerechter aufgeteilt werden und mit Fahrradabstellanlagen effizienter genutzt werden.
 

Mehr als 2.500 neue Fahrradstellplätze an über 180 Standorten

Mit der Initiative "Fahrradstellplätze für Düsseldorf" hat das Amt für Verkehrsmanagement in Düsseldorf bisher mehr als 2.500 neue Abstellmöglichkeiten für Fahrräder geschaffen. Der Radverkehr in Düsseldorf steigt und damit auch der Bedarf an Fahrradabstellplätzen. Bis zum 1. Dezember 2020 registrierten die 13 Dauerzählstellen der Stadt insgesamt 6.821.048 Radfahrende. Das sind rund 23 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Neben dem Ausbau des Radhauptnetzes ist die Schaffung ausreichender Fahrradabstellmöglichkeiten elementarer Bestandteil der Fahrradförderung in Düsseldorf.

Im Herbst dieses Jahres wurden rund 160 Abstellanlagen, die im Rahmen der Initiative seit 2018 aufgestellt wurden, auf ihre Auslastung überprüft. Das Ergebnis ist eindeutig - mit durchschnittlich über 80 Prozent sind die Fahrradstellplätze fast komplett ausgelastet. An knapp 60 Standorten waren die Abstellanlagen komplett voll oder sogar überbelegt.

Fortführung der Initiative

Da die Nachfrage weiterhin groß ist, wird die Initiative fortgeführt. Auch 2021 sollen weitere Fahrradstellplätze im gesamten Stadtgebiet geschaffen werden. Vorschläge von Anwohner*innen für neue Standorte werden vom Amt für Verkehrsmanagement gerne entgegengenommen.

Hier steht das Meldeformular zur Verfügung. Meldeformular

Lastenräder sind gerade in der Stadt eine gute Alternative zum Auto, wenn es darum geht, größere Lasten oder auch die eigenen Kinder zu transportieren.© Landeshauptstadt Düsseldorf, Wilfried Meyer

Parkplätze für Lastenräder

Um die Räder im öffentlichen Raum sicher abstellen zu können, soll es zukünftig eigene Stellplätze für Lastenräder geben. Diese werden entsprechend gekennzeichnet. Die ersten Lastenradstellplätze sollen in der ersten Jahreshälfte 2021 realisiert werden.

Neben der Umsetzung von Einzelmaßnahmen arbeitet die Stadt aktuell an verschiedenen Mobilitätskonzepten. Im Rahmen des Mobilitätsplan D und auch einem gesamtstädtischen Parkraummanagementkonzept wird die stadtweite Einrichtung von regulären Fahrradstellplätzen und Lastenradstellplätzen durchdacht und konzeptionell festgeschrieben. Weitere Informationen folgen.

Der Fahrradturm, der unmittelbar vor dem Einkaufszentrum „Düsseldorf Arcaden“ stehen soll, fügt sich optisch verträglich in die Umgebung ein.
Der Fahrradturm, der unmittelbar vor dem Einkaufszentrum „Düsseldorf Arcaden“ stehen soll, fügt sich optisch verträglich in die Umgebung ein.

Fahrradparkturm Bilk

Auf dem Vorplatz der Düsseldorf Arcaden an der Friedrichstraße soll 2021 endlich, eine vollautomatisierte Fahrradabstellanlage mit 120 Plätzen entstehen.

Der Fahrradturm aus Stahlprofil mit vorgehangener, illuminierter Glasfassade wird auf rund 65 Quadratmetern fast elf Meter hoch.

Der Fahrradparkturm soll insbesondere ein Angebot für Pendler sein, die ihr Fahrrad sicher und trocken abstellen wollen. Vorgesehen ist auf beiden Seiten des Radhauses ein überdachter Vorsprung. Zwei Seiten sind jeweils mit sechs Türen versehen.

Unser RADschlag für Sie:

RADschlag
Unser RADschlag für Sie

Klimafreundlich mobil!

Kombinieren Sie ganz einfach die Vorteile des Fahrrads und des Öffentlichen Bus- und Bahnverkehrs. An vielen Haltestellen im Düsseldorfer Stadtgebiet können Sie bequem vom Fahrrad auf Bus und Bahn umsteigen. Insgesamt stehen über 2.500 Bike-&-Ride-Stellplätze zur Verfügung.

Bike & Ride-Stationen in Ihrer Nähe.