Moltkestraße

Moltkestraße

Lückenschluss mit rund 600 Meter beidseitigem Radfahrstreifen und Ausbau mehrerer Knotenpunkte

Baustart: in Planung

Im Rahmen der Radverkehrsplanungen im Stadtbezirk Bezirk 1 wurde die Moltkestraße als sinnvolle Achse zur Vervollständigung des Radhauptnetzes um die Prinz-Georg-Straße, Bagelstraße, Klever Straße und Rethelstraße ergänzt. Über die bereits ausgebauten Radverkehrsanlagen auf der Rethelstraße und Franklinbrücke, entsteht über die Moltkestraße eine attraktive Radverkehrsachse in die Stadtteile Düsseltal und Flingern.

Die Planung sieht vor, auf dem gesamten Straßenverlauf beidseitig Radfahrstreifen einzurichten. In Bereichen mit vier vollwertigen Fahrspuren wird die rechte Kfz-Spur in einen Radfahrstreifen umfunktioniert. In Bereiche mit zwei überbreiten Kfz-Spuren wird ein rund 1,75 Meter breiter Radfahrstreifen angelegt. Aufgrund des Linienverkehrs auf der Moltkestraße darf die Kfz-Spur ein Maß von 3,25 Meter nicht unterschreiten. Im südlichen Verlauf schließt der neue Radfahrstreifen an die bestehende Infrastruktur auf der Franklinbrücke an.

Neben der Markierung des Radfahrstreifens werden auch die Knotenpunkte optimiert. Sogenannte Abbiegetaschen ermöglichen zukünftig das indirekte Linksabbiegen des Radverkehrs und verbessern zusätzlich das subjektive Sicherheitsgefühl.

Mit dieser Planung wird nicht nur der Radverkehr gefördert, sondern auch der ÖPNV beschleunigt, da das Umfunktionieren der rechten Kfz-Spur auf der Moltkestraße in einen Radfahrstreifen künftig das Parken in zweiter Reihe unterbinden wird, sodass der ÖPNV keinen Behinderungen im Betrieb mehr ausgesetzt wäre.

Für die Sicherstellung des Lieferverkehres werden im Rahmen der Maßnahme mehrere Ladenzonen eingerichtet.

Maßnahme im Luftbild

Haben Sie Fragen?
Wenn Sie Fragen, Hinweise oder Anregungen zum Thema Radverkehr in Düsseldorf haben,
wenden Sie sich bitte an RADschlag. E-Mail: radschlag@duesseldorf.de