Cecilienallee/Robert-Lehr-Ufer

Cecilienallee/Robert-Lehr-Ufer

Aufpflasterung zur Entschärfung einer Unfallhäufungsstelle

Baustart: Oktober 2023 - fertiggestellt!

Mit einer Aufpflasterung an der Einmündung des Robert-Lehr-Ufers auf die Cecilienallee sorgt die Stadt für mehr Sicherheit und Komfort für den Rad- und Fußverkehr entlang des Rheinradweges.

Die Einmündung war zuvor von der Unfallkommission als Unfallhäufungsstelle identifiziert worden.

Mit der Aufpflasterung wird die Stelle, an der Radfahrende und Zufußgehende die Straße überqueren, auf das Niveau des Geh- und Radweges angehoben, sodass Autofahrer dazu veranlasst werden, ihre Geschwindigkeit zu reduzieren. Der Vorrang für Radfahrende und Zufußgehende beim Queren der Straße wird verdeutlicht und durch Wegfall von Bordsteinkanten komfortabler. Die Barrierefreiheit bleibt erhalten.

Im Rahmen der Maßnahme wurden außerdem die Sichtbeziehungen zwischen abbiegenden Fahrzeugen und querenden Fußgängern / Radfahrern verbessert, in dem der Radweg näher an die Cecilienallee herangeführt und der trennende Grünstreifen schmaler ausgebildet wurde.

Die Verbindung zwischen Robert-Lehr-Ufer und dem nördlich gelegenen Parkplatz wurde verbreitert. Statt eines gemeinsamen Geh- und Radweges gibt es nun einen eigenständigen Radweg neben dem Gehweg.

Die erfolgreiche Anwendung von Aufpflasterungen zur Steigerung der Verkehrssicherheit wurde in Düsseldorf bereits mehrfach bewiesen, zuletzt beim fahrradfreundlichen Ausbau der Grafenbergerallee an mehreren Einmündungen.

 

  • Die Aufpflasterung an der Einmündung Cecilienallee/Robert-Lehr-Ufer sorgt ab sofort für mehr Sicherheit und Komfort für den Rad- und Fußverkehr.

  • Dort wo Radfahrende und Zufußgehende die Straße überqueren, wird die Straße auf das Niveau des Geh- und Radweges angehoben, sodass Autofahrer dazu veranlasst werden, ihre Geschwindigkeit zu reduzieren.

  • Um die Sichtbeziehungen zwischen abbiegenden Fahrzeugen und querenden Radfahrenden zu verbessern, wurde der Radweg näher an die Cecilienallee herangeführt und der trennende Grünstreifen schmaler ausgebildet wurde.

Haben Sie Fragen?
Wenn Sie Fragen, Hinweise oder Anregungen zum Thema Radverkehr in Düsseldorf haben,
wenden Sie sich bitte an RADschlag. E-Mail: radschlag@duesseldorf.de