Finale des Petit Départ mit strahlenden Siegern

| Jugend Sport

Der Start zum Finale ist erfolgt; Foto: Schaffmeister

Petit Depart mit OB Geisel; Foto: Schaffmeister

Finale des Petit Depart 2019

Die Finalisten des Petit Depart wurden bei ihren spannenden Rennen lautstark vom Publikum angefeuert

Siegerehrung mit OB Thomas Geisel

OB Thomas Geisel im Kreis der erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Das traditionsreiche Radrennen "Rund um die Kö" bot am Sonntag, 16. Juni, den tollen Rahmen für das Finale des Kinderradwettbewerbs Petit Départ 2019. Für die 100 Finalisten war es ein unvergessliches Erlebnis, ihre Besten auf der abgesperrten Prachtstraße auszufahren. Alle Teilnehmer wurden mit großem Beifall entlang der Strecke bedacht.

Die Schnellsten des Finalrennens der Jahrgänge 2009 und 2010 über 3,3 Kilometer waren Lieselotte Siepmann bei den Mädchen und Emil Forker bei den Jungen. Beim Finalrennen der Jahrgänge 2007 und 2008 über 5,5 Kilometer kamen Lilian Schwehn bei den Mädchen und Valentin Otto bei den Jungen als Schnellste ins Ziel. Die drei Besten einer jeden Wertungsklasse wurden durch Oberbürgermeister Thomas Geisel mit einem Pokal und einem Blumenstrauß ausgezeichnet. Zwei Kinderrennräder wurden unter allen Teilnehmern verlost, die von Frog Bikes zur Verfügung gestellt wurden.

"Es ist toll mitzuerleben, mit wieviel Freude und Enthusiasmus die Jungen und Mädchen bei ihren Finalrennen auf der Kö an den Start gingen. Die gesamte Veranstaltungsreihe Petit Départ ist ein Gewinn für den Radsport-Nachwuchs in Düsseldorf", zeigte sich Oberbürgermeister Thomas Geisel beeindruckt.

Mit dem Wettbewerb, der durch das Jugendamt in Kooperation mit der SG Radschläger Düsseldorf 1970 e. V. ausrichtet wurde, haben Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren (Jahrgänge 2007 bis 2010) das Fahrradfahren als Sport kennengelernt. Mit 540 angemeldeten Kindern war der Petit Départ mit seinen vier Vorausscheidungen so beliebt wie noch nie. Bei allen Veranstaltungen stand der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. In drei Disziplinen - Zeitfahrrennen, Sprinttest und Hindernisparcours - konnten die Teilnehmenden ihre Ausdauer, Schnelligkeit und Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Damit jeder die gleichen Chancen hat, waren beim Petit Départ keine Rennräder erlaubt. Darüber hinaus bestand Helmpflicht. Die Vorausscheidungen fanden in Oberkassel (4. Mai), Rath (11. Mai), Holthausen (18.Mai) und Stockum (25. Mai) statt. Alle Kinder erhielten eine Medaille und wurden mit einem Veranstaltungs-T-Shirt ausgestattet.