Neuer Radwegabschnitt wird an der Karlstraße eingerichtet

| Amt 66 News - Radschlag

Die Achse Karlstraße/Worringer Straße ist ein Schlüsselprojekt beim Ausbau des Radhauptnetzes in der Landeshauptstadt.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf investiert rund 200.000 Euro/Am Sonntag, 12. Juli, sollen die Arbeiten abgeschlossen sein

Im Zuge der Sommerbaustellen starten ab Montag, 29. Juni, auf der Karlstraße die Arbeiten zum neuen Radweg zwischen Stresemannplatz und Kurfürstenstraße in Fahrtrichtung Worringer Platz. Im Rahmen der Sanierung der Fahrbahndecke werden die einzelnen Fahrstreifen neu angeordnet und ein gesicherter Radweg angelegt. Dabei fällt der rechte Fahrstreifen zugunsten des Radweges weg. Die derzeit mittige Fahrspur wird für den Kraftfahrzeugverkehr zur Geradeaus- und Rechtsabbiegespur. Gleichzeitig werden auch die Ampeln an den Einmündungen von Bismarck-, Friedrich-Ebert- und Kurfürstenstraße umgebaut. Bis Sonntag, 12. Juli, sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Die Kosten für diesen Radwegabschnitt betragen rund 200.000 Euro.

Während der Bauarbeiten ist es erforderlich, jeweils zwei der vorhandenen Fahrspuren in Fahrtrichtung Worringer Platz abwechselnd zu sperren. Dem Autoverkehr steht jeweils nur eine Fahrspur zur Verfügung. Der Radweg-Abschnitt ist Teil des Gesamtprojektes "Radweg Karlstraße", das neben den Umbauarbeiten auf der Karlstraße auch eine Umgestaltung der Worringer Straße, von Teilen der Kölner Straße und des Worringer Platzes beinhaltet. Die neue Radverkehrsachse wird sich künftig von der Straße Am Wehrhahn bis zum Stresemannplatz erstrecken.

Im Rahmen der jetzigen Bauarbeiten wird auch der Radweg auf der nördlichen Seite der Karlstraße vom Stresemannplatz bis zur Kurfürstenstraße markiert. Somit kann vom Stresemannplatz durchgehend bis zur Kreuzung Kurfürstenstraße der Radweg beidseitig gesichert genutzt werden.

Das Amt für Verkehrsmanagement hat die Anlieger per Hauswurfsendung über die Arbeiten informiert und bittet um Verständnis für unvermeidbare verkehrliche Beeinträchtigungen.

Kreuzung Karlstraße/Ackerstraße/Worringer Straße wird ab Herbst umgebaut
2018 wurde im Rahmen der Fahrbahnsanierung auf der Kölner Straße zwischen Worringer Platz und Gerresheimer Straße in beiden Fahrtrichtungen Radfahrstreifen markiert. Anschließend wurden Anfang 2019 auf der Worringer Straße zwischen Am Wehrhahn und Ackerstraße auf beiden Seiten insgesamt 400 Meter Radfahrstreifen fertiggestellt. Im Herbst 2019 wurde auf der Karlstraße der Radweg zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Immermannstraße angelegt. Die Kreuzung Karlstraße/Ackerstraße/Worringer Straße inklusive des Abschnittes der Kölner Straße zwischen Erkrather Straße und Karlstraße (Ekiso) soll ab Herbst 2020 umgebaut werden.

Eine Fertigstellung ist für das 2. Quartal 2021 vorgesehen. Sobald die Netzgesellschaft Düsseldorf unter dem nördlichen Gehweg der Karlstraße von der Bismarck- bis zur Bendemannstraße Stromleitungen verlegt hat, werden die angrenzenden nördlichen Einmündungen mit taktilen Leitelementen für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen ausgestattet.