Aufenthaltserlaubnis zur Beschäftigung

Wenn Sie in Deutschland eine Beschäftigung aufnehmen möchten, benötigen Sie eine entsprechende Aufenthaltserlaubnis.

Wer bereits im Besitz eines Aufenthaltstitels zu einem anderen Aufenthaltszweck ist, muss vor der Arbeitsaufnahme die Genehmigung der Beschäftigung beantragen, sofern der Aufenthaltstitel nicht schon dazu berechtigt.

Ob eine Beschäftigung erlaubt wird, hängt in vielen Fällen auch von einer Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit ab.

Für Ausländerinnen und Ausländer mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung gelten besondere Regelungen für die Aufnahme einer Beschäftigung.

Übersicht

Voraussetzungen
  • Sie haben ein konkretes Arbeitsplatzangebot
  • Die allgemeinen Voraussetzungen zur Erteilung eines Aufenthaltstitels werden erfüllt
  • eine ggf. erforderliche Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit liegt vor
  • eine evtl. erforderliche Berufsausübungserlaubnis ist vorhanden oder zugesagt
Erforderliche Unterlagen
  • gültiger Nationalpass,
  • Nachweis über Krankenversicherungsschutz,
  • ein aktuelles Passfoto ("Biometriefoto") gemäß der Fotomustertafel der Bundesdruckerei GmbH
  • Stellenbeschreibung  (Formular)
  • Arbeitsvertrag, Vorvertrag (wenn vorhanden)

Zur Erteilung oder Verlängerung von Aufenthaltstiteln benötigen Sie einen Termin.

Wenn Sie bereits einen Aufenthaltstitel besitzen, wird Ihnen ungefähr 6 bis 8 Wochen vor dessen Ablauf schriftlich ein Termin  mitgeteilt. Bitte melden Sie sich, falls dies nicht geschieht oder Sie an einem vorgeschlagenen Termin verhindert sind.

Für die rechtzeitige Antragstellung sind Sie selbst verantwortlich.

Ihre persönliche Vorsprache ist erforderlich. 

Eine formlose Antragstellung ist möglich. Nur wenn Sie erstmals in Düsseldorf eine Aufenthaltserlaubnis beantragen, müssen Sie ein Antragsformular ausfüllen.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.      

Bearbeitungszeitraum

Sofern die Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit erforderlich ist, kann es bis zur Entscheidung über Ihren Antrag mehrere Wochen dauern. Stellen Sie den Antrag daher bitte rechtzeitig vor Ablauf Ihrer Aufenthaltserlaubnis. 

Was ist zu bezahlen?

Eine Übersicht der gängigen Gebühren für die Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltstiteln finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass bei Barzahlungen ab 10,00 EUR eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 1,00 EUR erhoben wird. Die bargeldlose Bezahlung mit EC-Karte wird daher empfohlen.

Befreiungen

  • Nein

Ermäßigungen

  • Nein       

Ihre Ansprechpartner