Unsere Aufgaben

Die Aufgaben und die Grundsätze der örtlichen Rechnungsprüfung sowie der Geltungsbereich sind in der Rechnungsprüfungsordnung konkretisiert.

Durch das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF) haben sich die Aufgaben des Rechnungsprüfungsamtes verändert.

Mit Einführung des neuen Rechnungswesens werden das gesamte Vermögen und die Schulden der Stadt in einer Bilanz ausgewiesen. Die Jahresabschlüsse werden nach den Vorschriften des NKF erstellt.

Sowohl die Eröffnungsbilanz, als auch die Jahresabschlüsse, werden vom Rechnungsprüfungsamt für den Rechnungsprüfungsausschuss geprüft. Die Ergebnisse werden in Prüfberichten dokumentiert, die die Grundlage für die jährliche Entlastung des Oberbürgermeisters darstellen.

Dem Rechnungsprüfungsamt sind durch Gesetz weitere Aufgaben übertragen, wie

  • die Prüfung des Gesamtabschlusses,
  • die laufende Prüfung der Vorgänge in der Finanzbuchhaltung,
  • die dauernde Überwachung der Zahlungsabwicklung der Stadt und ihrer Sondervermögen sowie
  • die Prüfung von Vergaben.

Andere Aufgaben, wie

  • die Prüfung der Organisationseinheiten der Stadtverwaltung auf Ordnungsmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit,
  • die Prüfung der Betätigung der Stadt als Gesellschafterin oder Aktionärin,
  • die technische Prüfung von Plänen und Kostenberechnungen nach § 13 Abs. 2 KomHVO NRW sowie
  • die Prüfung von Bauprojekten

wurden dem Rechnungsprüfungsamt vom Rat übertragen.

Der Rat, der Rechnungsprüfungsausschuss und der Oberbürgermeister können dem Rechnungsprüfungsamt Aufträge erteilen.

Im Rahmen einer risikoorientierten Prüfplanung ist es Ziel, sämtliche Bereiche der Stadtverwaltung zu prüfen.