Teaserbild Berufsfelderkundungen

Das Standardelement der Berufsfelderkundungen ermöglicht es den Jugendlichen, Berufe in der Praxis kennenzulernen und so realistische Vorstellungen über die Berufswelt und die eigenen Fähigkeiten und Interessen zu entwickeln. Die Erkundungen finden vorrangig in Betrieben statt und vermitteln den Schüler*innen ab der achten Klasse in mindestens drei Berufsfeldern praktische Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt.

Dabei steht die aktive Beteiligung der Jugendlichen mittels praktischer Übungen, Arbeitsproben oder Gesprächen im Vordergrund. Indem die Jugendlichen Berufsfelder erkunden und Arbeitsabläufe kennenlernen, werden sie außerdem dazu befähigt, die Wahl ihres Betriebspraktikums auf bisherige Erfahrungen zu stützen.

In enger Zusammenarbeit ermöglichen das Land Nordrhein-Westfalen, die Landeshauptstadt und die regionale Wirtschaft den Düsseldorfer Schüler*innen eine kostenlose Teilnahme an sowohl betriebs- als auch trägergestützten Berufsfelderkundungen.