Das Präventionsprogramm AGIL

Das Präventionsprogramm AGIL (Arbeit und Gesundheit im Lehrerberuf; Lehrergesundheit, Hillert et al., 2016) wurde speziell für Lehrkräfte entwickelt. Ziel ist das Erlernen von Strategien im Umgang mit Belastungen und somit die langfristige Verbesserung der psychischen Gesundheit und des persönlichen Wohlbefindens.

Da die Lehrkraft hier die größten Einflussmöglichkeiten hat, liegt der Fokus auf der Herausarbeitung der individuellen Bewältigungsstrategien und nicht auf der Sammlung von Lösungsansätzen, die die ganze Schule betreffen.

Insgesamt besteht das Programm aus vier Modulen:

  1. Grundlegende Informationen zum Thema Stress werden vermittelt. Das Erkennen von individuellen Belastungsfaktoren wird unterstützt und die Achtsamkeit gegenüber eigenen Stresssymptomen gestärkt.
  2. Der Zusammenhang zwischen automatisierten Gedankenkreisläufen und einem verstärkten Stresserleben wird verdeutlicht und Möglichkeiten zur Bewältigung werden besprochen.
  3. Konkrete Möglichkeiten zum Umgang mit Problem- und Konfliktsituationen im Schulalltag werden erarbeitet und somit die Handlungskompetenz gestärkt.
  4. Grundlegende Informationen zum Thema Erholung werden vermittelt. Dabei werden unter anderem Möglichkeiten zur Trennung von Arbeits- und Erholungswelt aufgezeigt.

Im Zentrum für Schulpsychologie Düsseldorf wird regelmäßig im ersten Schulhalbjahr eine Fortbildung zur Lehrergesundheit angeboten, die auf dem Präventionsprogramm AGIL basiert. Bei Interesse schauen Sie gerne in unser aktuelles Fortbildungsprogramm oder erkundigen Sei sich bei Ihrer zuständigen Schulpsychologin bzw. Ihrem zuständigen Schulpsychologen.

Ansprechpersonen

  • Dr. Smiljana Hausler
    M.Sc. (Psychologie)

  • Stefanie Klöcker
    Diplom-Psychologin

  • Eva-Maria Löhr
    Diplom-Psychologin

  • Kristin Rosga
    M.Sc. (Schulpsychologie)

Kontakt

  • Zentrum für Schulpsychologie
    Willi-Becker-Allee 10
    40227 Düsseldorf

  • Sekretariat
    Tel. 0211 - 8995340

    E-Mail