Mann, fotolia©Galina Barskaya

Die Zentrale Fachstelle für Wohnungsnotfälle

 

  • berät, wenn die Wohnung aufgrund von Mietschulden gekündigt wurde, eine Räumungsklage oder Zwangsräumung ansteht,

  • hilft bei Obdachlosigkeit, beispielsweise nach der Entlassung aus einer Einrichtung oder bei fehlenden Möglichkeiten zur Selbsthilfe,

  • übernimmt unter bestimmten Voraussetzungen Mietkosten für Inhaftierte,

  • unterstützt Personen, die an ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort zurückkehren wollen.
Hausnummer, ©Amt für soziale Sicherung und Integration

Beratung vor Ort durch Mieterbüros und Servicebüros

Mietschulden, Wohnungskündigung, Räumungsklage oder Zwangsräumung können schnell zum Verlust der Wohnung führen. Die Mieterbüros in Flingern, Mörsenbroich und Wersten sowie die Servicebüros in Garath und Heerdt bieten Hilfe und Beratung an, damit Sie nicht Ihr Zuhause verlieren! Mehr Informationen



Geldbörse mit Münzen und Scheinen, fotolia©FPWing

Finanzielle Hilfe

Die Servicecenter Grundsicherung gewähren wohnungslosen Personen, die auf der Straße bzw. in ungesicherten Wohnverhältnissen leben unter bestimmten Voraussetzungen finanzielle Unterstützung.