Sport treiben unter Coronabedingungen

 (CoronaSchVO Stand 20.01.2022)

Das Wichtigste für den Sport in Kürze:

Sport im Freien: 2G

Die gemeinsame Sportausübung im Freien ist nur für immunisierte Personen (geimpft/genesen) zulässig.

Übergangsweise ist die Teilnahme für nicht vollständig Immunisierte an offiziellen Ligen und Wettkämpfen des DOSB (incl. Training) auch mit einer Impfung und einem negativen PCR Test (48 Stunden) möglich. Teilnahme von Nicht-Immunisierten Profi-/ Berufssportler*innen sowie Teilnehmenden an berufsvorbereitenden Sportausbildungen ist auch weiterhin ohne Impfung aber mit PCR Test (48 h) möglich.

Sport drinnen: 2G+

Die gemeinsame Sportausübung in Innenräumen ist nur für Kinder bis zum 16. Geburtstag und für immunisierte Personen (geimpft/genesen) zulässig, die zusätzlich über einen aktuell gültigen Testnachweis verfügen (Antigen-Schnelltest max. 24 Std. alt; PCR-Test max. 48 Std. alt).

Von der Testpflicht in Innenräumen sind Kinder bis zum Schuleintritt und alle Personen ausgenommen, die geboostert oder in den letzten drei Monaten genesen sind. Schüler*innen gelten wegen den Testungen in der Schule als getestet. Geboostert ist, wer dreimal mit einem in der EU zugelassenen Vakzin gegen Corona geimpft ist.

Übergangsweise ist die Teilnahme für nicht vollständig Immunisierte an offiziellen Ligen und Wettkämpfen des DOSB (incl. Training) auch mit einer Impfung und einem negativen PCR Test (48 Stunden) möglich. Teilnahme von Nicht-Immunisierten Profi-/ Berufssportler*innen sowie Teilnehmenden an berufsvorbereitenden Sportausbildungen ist auch weiterhin ohne Impfung aber mit PCR Test (48 h) möglich.

Bitte beachten Sie die Maskenpflicht. Die Maske darf nur beim Sport selbst abgenommen werden!

Hier eine Orientierungshilfe für alle Regeln zur Sportausübung:
Übersicht über die Regeln im Sport
Übersicht zur 2Gplus Regelung

Antworten zu häufig gestellten Fragen zum Sporttreiben unter Coronabedingungen finden Sie auch auf der Seite des Landessportbundes NRW.

Helferinnen und Helfer gesucht!

Hilf uns, die sportmotorischen Tests InCHECK'D und ReCHECK'D in den 2. und 5. Klassen der Düsseldorfer Schulen durchzuführen. Zusammen mit anderen Helferinnen und Helfern wirst Du die Kinder testen und die Ergebnisse schriftlich festhalten. Die Arbeit erfolgt auf Honorarbasis. Du kannst an einem Testtag bis zu 84 Euro verdienen und hast dabei sehr flexible Arbeitszeiten.

Dein Ansprechpartner

Mustafa Al-Azzawi
Telefon 0211 89-95247
mustafa.alazzawi@duesseldorf.de

Die Förderung von Mädchen in reinen Mannschaftssportarten geht in die zweite Runde

Nachdem im vergangenen Jahre der Startschuss für das Projekt gefallen ist und insgesamt mehr als 56.000 EUR an Düsseldorfer Vereine für Maßnahmen zur Förderung von Mädchen in reinen Mannschaftssportarten verteilt wurden, erfolgt jetzt der Projektaufruf für das Jahr 2021:
Der Rat der Stadt hat in seinen Etatberatungen für das Jahr 2020 beschlossen, Mädchen in reinen Mannschaftssportarten zu fördern. Gefördert werden sollen dabei Projekte in Mannschaftssportarten, in denen Mädchen in Düsseldorf bislang unterrepräsentiert sind.
Einzelheiten gehen aus dem nachstehenden Projektaufruf des Sportamtes und des Stadtsportbundes Düsseldorf e.V. hervor.

Sport wird in der Landeshauptstadt traditionell groß geschrieben.

Oft sind es die großen Events, wie z.B. der METRO Group Marathon oder der Triathlon T3, die das Augenmerk darauf richten. Ebenso wie der Spitzensport, der überwiegend in den multifunktionalen Veranstaltungsstätten

beheimatet ist. Von dort gehen wichtige Impulse aus.

Aber auch der Breitensport spielt in Düsseldorf eine gewichtige Rolle. In mehr als 300 Sportvereinen können Freizeitsportler ihrem Lieblingssport nachgehen. Über 150 Sportanlagen und fast 240 Sporthallen stehen dafür in der Landeshauptstadt zur Verfügung. Hierzu gehören auch die 16 Bezirkssportanlagen, die von der Stadt Düsseldorf betrieben werden. 

 

Detaillierte Informationen zu den Sportmöglichkeiten und zur Austattung weiterer Sportanlagen in Düsseldorf können beim Sportamt angefordert werden. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an sportamt@duesseldorf.de und geben Sie an, für welche Sportanlage Sie sich interessieren.

©iStock/Lorado
©iStock/Lorado

Sport-App für Düsseldorf

Die Landeshauptstadt Düsseldorf bietet viele frei zugängliche Sportmöglichkeiten. Neben dem unverbindlichen und kostenlosen Gesundheits- und Fitnesstraining Sport im Park stehen Freizeitsportlerinnen und -sportlern zahlreiche städtsche Sportanlagen offen. Seit neuestem gibt es all diese Angebote in einer App: Mit PLAYSPORTS findet ihr Sportplätze, -Partner und -Trainings in eurer Stadt.

Kinder an den Sport heranführen.

CHECK'D - das Düsseldorfer Modell der Bewegungs-, Sport- und Talentförderung wurde 2002 als ganzheitliche Maßnahme der Bewegungs-, Sport- und Talentförderung für Kinder- und Jugendliche konzipiert. Aus diesem Grund beginnt es bereits im Elementarbereich (Kindergarten) und reicht bis zum Sekundarbereich (Weiterführende Schule). Es setzt sich aus den zwei Hauptbereichen sportmotorische Untersuchung und Förderungen zusammen.

Sport im Park
Sport im Park (Foto: ZOF)

Der Sport bietet eine sehr gute Grundlage zur Integration in die Landeshauptstadt

Eine Herzensangelegenheit ist uns die Unterstützung und Beratung von Geflüchteten rund um das große Themenfeld "Sport in Düsseldorf". Hierbei legen wir ein Augenmerk auf die große Vielfalt an Sportvereinen der Landeshauptstadt.

Kontakt

  • Sportamt Düsseldorf
    Arena-Straße 1
    40474 Düsseldorf

    Karte
  • Telefon 0211 89-95203
    Fax 0211 89-29069

    E-Mail