Sport wird in der Landeshauptstadt traditionell groß geschrieben.

Oft sind es die großen Events, wie z.B. der METRO Group Marathon oder der Triathlon T3, die das Augenmerk darauf richten. Ebenso wie der Spitzensport, der überwiegend in den multifunktionalen Veranstaltungsstätten

beheimatet ist. Von dort gehen wichtige Impulse aus.

Aber auch der Breitensport spielt in Düsseldorf eine gewichtige Rolle. In mehr als 300 Sportvereinen können Freizeitsportler ihrem Lieblingssport nachgehen. Über 150 Sportanlagen und fast 240 Sporthallen stehen dafür in der Landeshauptstadt zur Verfügung. Hierzu gehören auch die 16 Bezirkssportanlagen, die von der Stadt Düsseldorf betrieben werden. 

Detaillierte Informationen zu den Sportmöglichkeiten und zur Austattung weiterer Sportanlagen in Düsseldorf können beim Sportamt angefordert werden. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an sportamt@duesseldorf.de und geben Sie an, für welche Sportanlage Sie sich interessieren.

Sportstadt Düsseldorf

Viele weitere Informationen rund um den Düsseldorfer Sport erhalten Sie auf der Internetseite der Sportstadt Düsseldorf. Hier stellen die Institutionen Düsseldorf Congress Sport & Event, der Stadtsportbund Düsseldorf, das Sportamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, die Bädergesellschaft Düsseldorf sowie die Stiftung Pro Sport Düsseldorf ihre Arbeit vor.

Kinder an den Sport heranführen.

Das Düsseldorfer Modell der Bewegungs-, Sport- und Talentförderung wurde 2002 als ganzheitliche Maßnahme der Bewegungs-, Sport- und Talentförderung für Kinder- und Jugendliche konzipiert. Aus diesem Grund beginnt es bereits im Elementarbereich (Kindergarten) und reicht bis zum Sekundarbereich (Weiterführende Schule). Es setzt sich aus den zwei Hauptbereichen sportmotorische Untersuchung und Förderungen zusammen.

Ziel des Düsseldorfer Modells ist es, den aktuellen Stand der sportmotorischen Leistungsfähigkeit der Kinder zu erfassen, zu bewerten und mögliche Fördermaßnahmen daraus abzuleiten. Des Weiteren sind unabhängige Projekte ins Leben gerufen worden, um das Bewegungs- und Sportverhalten der Kinder zu verbessern, zu festigen und ihnen neue Möglichkeiten aufzuzeigen.

Durch die objektive Einschätzung der Fähigkeiten (durch SNUpi!, CHECK! und ReCHECK!) kann eine individuelle Empfehlung und Förderung erfolgen.

Weitere Informationen

Sport im Park
Sport im Park (Foto: ZOF)

Der Sport bietet eine sehr gute Grundlage zur Integration in die Landeshauptstadt

Eine Herzensangelegenheit ist uns auch die Unterstützung und Beratung von Geflüchteten rund um das große Themenfeld: "Sport in Düsseldorf".

Hierbei legen wir ein Augenmerk auf die große Vielfalt an Sportvereinen der Landeshauptstadt. Vereine sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft, daher macht es Sinn den Geflüchteten den Weg in diese zu erleichtern. Hierbei versuchen wir durch Kontaktvermittlungen den Weg bis zum Verein zu erleichtern. Als Ansatzpunkt gibt es beispielweise seit 2016 eine "Sportberatung" im Welcome Center der Initiative "Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf",  in welcher das Sportamt aktiv berät und unterstützt. Auch Angebote wie "Sport im Park" bieten sich als offene Angebote jedem motivierten Menschen an. Flüchtlinge sind auch hier willkommen und gerne gesehen.

Darüber hinaus fördert die Stadt Projekte der Sportvereine, welche es zum Zweck haben Geflüchtete nachhaltig in ihren Verein zu integrieren. Die Stadt bietet mit einem am 29.03.2017 vom Integrationsrat beschlossenem Konzept die Möglichkeit an, hierzu Zuschüsse zu beantragen.Weitere Informationen

Kontakt

  • Sportamt Düsseldorf
    Arena-Straße 1
    40474 Düsseldorf

    Karte
  • Tel.: 0211-8995203
    Fax: 0211-8929069

    E-Mail