Just Sports - Für Vielfalt Gegen Homophobie

Unter Federführung des Sportamtes wurde eine Arbeitsgruppe eingerichtet die ein Konzept für ein Aktionsprogramm entwickelt hat und die Umsetzung dieses verfolgt. In der Arbeitsgruppe befinden sich Vertreter der folgenden Institutionen:

  • Sportamt der Stadt Düsseldorf
  • Büro für die Gleichstellung von Frauen und Männer
  • Kriminalpräventiver Rat
  • Team Düssel-Cup
  • VC Phönix e.V.
  • Düsseldorf Dolphins e.V.
  • Weiberkram e.V.
  • Warmup 95
  • PULS
  • Stadtsportbund Düsseldorf e.V.
  • CSD Düsseldorf
  • Organisationsteam des Düssel-Cup
  • Schlau Düsseldorf e.V.

Folgende Ziele wurden innerhalb der Arbeitsgruppe vereinbart:

  • Durch Sensibilisierung und Aufklärung soll stadtweit die Möglichkeit der Vernetzung vorangetrieben werden gegen Homophobie im Sport
  • Abbau von Aggressionen, Ängsten und Ablehnung von Homosexualität
  • Schaffen einer Kultur des Respekts, der Toleranz und des Miteinanders
  • Setzen einer politischen Botschaft, dass dieses Thema der Sportstadt Düsseldorf wichtig ist
  • Hinwirken auf nachhaltige Verbesserungen für alle Sportlerinnen und Sportler in und außerhalb von Vereinen

Um diese Ziele zu erreichen, wurde das Aktionsprogramm Just Sports - Für Vielseitigkeit Gegen Homophobie entwickelt, das mit verschiedenen Aktionen und Terminen das Thema für einige Wochen in der Öffentlichkeit halten soll.

Aktionen

Stadion- / Arena-Tour

Ein großes Banner wurde öffentlichkeitswirksam bei den Heimspielen der Fortuna, DEG, Borussia Düsseldorf und den Giants gezeigt. Dies wird begleitet mit Interviews vor dem Spiel oder während der Pause zu diesem Thema.

TerminVeranstaltung
22.02.2016Fortuna - Nürnberg (Fußball)
28.02.2016DEG - Krefeld (Eishockey)
13.03.2016Giants - ART (Basketball)
13.03.2016Borussia - TTC Schw. Bergneustadt (Tischtennis)

Ausstellung

Die Ausstellung "Gegen die Regel" / "Against the Rules - Lesbians and Gays in Sport" der European Gay & Lesbian Sport Federation will dazu beitragen das Thema Homosexualität und Sport zu enttabuisieren und auf die vielfältigen Formen der Diskriminierung von sexuellen Minderheiten im Sport aufmerksam zu machen. Sie will aber auch zeigen, dass Sport Lesben und Schwulen eine Chance bietet, ihr Leben selbstbewusst zu gestalten. Dankenswerter Weise hat sich das Centermanagement der Schadow-Arkaden bereit erklärt die Ausstellung in den Arkaden vom 14.03. bis 20.03.2016 zu zeigen. Die Ausstellung wurde durch Volontäre vor Ort betreut und begleitet.

Düsseldorfer Sportvereinen

Gemeinsam mit dem Stadtsportbund Düsseldorf sind alle Sportvereine angeschrieben und aufgefordert worden sich an der Kampagne zu beteiligen. Die Sportvereine die sich schriftlich gegen Homophobie ausgesprochen haben, wurden auf dem Flyer zur Kampagne mit aufgeführt. Alle Vereine erhielten ein Plakat zur Kampagne sowie das Logo für Ihre Homepage. Gemeinsam mit der DCSE gibt es eine Facebookaktion auf der Sportstadtseite geben. Als Anreiz können Karten für Fortuna, DEG und Borussia gewonnen werden.

Sportschulen in Düsseldorf

Im Rahmen der Aktionswochen wurde das Thema Homophobie im Sport im Schulunterricht thematisiert. In Zusammenarbeit mit PULS e.V. gesah dies im Lessing-Gymnasium, der Freiherr vom Stein Realschule und der Hulda-Pankok Gesamtschule.

Talkrunde

Eine weitere Aktion war eine Talkrunde zum Thema Homophobie im Sport am 18.03.2016 im Haus der Universität am Schadowplatz. Christian Zeelen interviewte prominente Personen aus dem Sport zu diesem Thema. Spieler der Fortuna und der DEG waren vor Ort, ebenso Manfred Breuckmann und Teilnehmer des Outreachsprogramms des Düssel-Cups.

10. Düssel-Cup

Deutschlands größter schwul-lesbische Multisportevent und einer der fünf größten in Europa, der Düssel-Cup, schloss mit seiner 10. Auflage die Aktionswochen ab. In insgesamt 9 Sportarten, Badminton, Basketball, Beachvolleyball, Bowling, Fußball, Laufen, Schwimmen, Tischtennis, Volleyball fanden vom 18. bis 20.03.2016 wieder sportliche Wettkämpfe statt. Informationen über die Zeiten und Orte befinden sich auf der Homepage des Düssel-Cups.

Weitere Informationen