Regeln zur Gewährleistung von Hygiene und Infektionsschutz

Unter Berücksichtigung der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) in der ab dem 11. Mai 2020 gültigen Fassung wurden vom Sportamt der Landeshauptstadt Düsseldorf allgemeine Regeln und Hinweise aufgestellt, die für alle Personen gelten, die an Sport im Park beteiligt sind:

  • Die Teilnahme an Sport im Park ist nur möglich, wenn keine Symptome einer Erkältung oder Atemwegsinfektion vorhanden sind.
  • Der Abstand von mindestens zwei Metern ist bei der Teilnahme an Sport im Park einzuhalten. Aufgrund der Bewegung beim Sport sollte dieser Abstand großzügig bemessen sein. Auf nicht kontaktfreie Begrüßungsrituale (z.B. Händeschütteln) oder Abklatschen wird komplett verzichtet.
  • Die Nies- und Hustenetikette (in die Ellenbeuge) ist während der Teilnahme an Sport im Park einzuhalten.
  • Das Tragen einer einfachen oder selbstgemachten Mund-Nasen-Bedeckung in der Öffentlichkeit ist sinnvoll. Dazu wird empfohlen, die Bedeckung beim Zutritt auf die Veranstaltungsfläche von Sport im Park zu tragen, bis man seinen Trainingsplatz eingenommen hat und der Mindestabstand von zwei Metern zu anderen Personen eingehalten werden kann.
  • Wenn man bei einer Maßnahme ein ungutes Gefühl hat, sich über die möglichen Risiken nicht im Klaren ist, sollte darauf verzichtet werden. Dies ist insbesondere ein Appell an den gesunden Menschenverstand.
  • In der aktuellen Situation sollte auf die Bildung von Fahrgemeinschaften zu Kursen von Sport im Park verzichtet werden.

Allgemeine Informationen findet man außerdem auf dem Informationsportal der Landeshauptstadt Düsseldorf unter www.duesseldorf.de/corona.