Düsseldorfer Stadtchronik 2014

Januar

 

1.1.

Neuer Leiter der Bezirksverwaltung 10 (Garath, Hellerhof) ist Uwe Sandt.

 

7.-23.1

Zum dritten Mal wird die Ausstellung „Entartete Musik“ in der Tonhalle gezeigt (nach 1988 und 2007).

 

8.1.

Eine neue Straßenbahnstrecke (Linie 719) in den Hafen wird eröffnet. Sie bedient die Haltestellen zwischen Hauptbahnhof und Medienhafen/ Kesselstraße.

 

12.1.

Der Düsseldorfer Maler Albert Fürst stirbt im Alter von 92 Jahren. 1975 -1990 leitete er den Künstlerverein Malkasten.

 

13.1.

Der frühere Vorstandsvorsitzende von Eon, Ulrich Hartmann, stirbt in Düsseldorf im Alter von 75 Jahren.

 

14.1.

Elke Krüger, bisher Leiterin der Justizvollzugsanstalt Moers-Kapellen, übernimmt die Leitung der Düsseldorfer Haftanstalt mit ca. 900 Inhaftierten.

 

18.-26.1.

248.600 Besucher kommen zur Messe „Boot“.

 

19.1.

Otto Piene erhält den ersten deutschen Lichtkunstpreis (mit 10.000 Euro dotiert). Mit seinen Lichtballetts, Feuerbildern und Himmelsskulpturen hat er die Entwicklung der Lichtkunst entscheidend mitbestimmt.

 

25.1.

Die Band Kraftwerk, bekannt für ihre Pionierarbeit auf dem Gebiet des Elektropops, erhält den Ehren-Grammy für ihr Lebenswerk (Los Angeles).

 

28./29.1.

Das schwedische Kronprinzenpaar Victoria und Daniel besucht Düsseldorf. Zunächst erfolgt der Besuch der Staatskanzlei. Am Schloss Eller findet abends ein Staatsempfang statt. Am nächsten Tag wird die schwedische Firma Ericsson besucht, anschließend erfolgt im Rathaus der Eintrag in das Goldene Buch.

 

30.1.

Beim PSD Leichtathletik Meeting werden insg. wurden 6 Weltjahresbestleistungen aufgestellt. Der deutsche Kugelstoßer David Storl wirft mit 21,10 m Jahresbestweite. Mit 2000 Zuschauern ist die Halle ausverkauft.

 

 

 

Februar

 

1.2.

Der Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek wird neuer Chef der Düsseldorfer CDU.

 

8.2.

Der Chor der Heinrich-Heine-Universität feiert sein 25-jähriges Bestehen mit einem Konzert in der Tonhalle.

 

10.2.

Norbert Wesseler wird neuer Polizeipräsident von Düsseldorf.

 

13.2.

Zur Entschärfung eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf der Mercedesstraße muss das Mörsenbroicher Ei komplett gesperrt werden.

 

13.2.

Planungsdezernent Gregor Bonin und Kulturdezernent Hans-Georg Lohe werden in der Ratssitzung für weitere acht Jahre gewählt.

 

13.2.

Der Stadtrat entscheidet, dass Knittkuhl, bisher zu Hubbelrath gehörig, ein eigenständiger Stadtteil von Düsseldorf wird.

 

17.2.

Wolfgang Schulhoff, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf und des NRW-Handwerkertages, stirbt im Alter von 74 Jahren.

 

21.-23.2.

Der Judo Grand Prix findet zum fünften Mal in Düsseldorf statt.

 

26.2.

Intendant Günther Beelitz und kaufm. Direktor Alexander von Maravić nehmen ihre Arbeit am Düsseldorfer Schauspielhaus für die nächsten zwei Jahre auf.

 

 

 

März

 

4.3.

Alfons Höckmann, der frühere Leiter der Komödie (1968-2003), stirbt im Alter von 90 Jahren.

 

7.3.

Auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne in Mörsenbroich wird ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden, der innerhalb von 40 Minuten erfolgreich entschärft wird.

 

7.3.

Das Landgericht entscheidet, dass die Klage der Firma Esprit um die Namensgebung für die Arena abgewiesen wird. Der Vertrag könnte sogar bis 2019 gelten.

 

8.3.

23 Archive aus Düsseldorf präsentieren sich im Weiterbildungszentrum der VHS beim 7. Tag der Archive.

 

12.3.

Anne Kalender-Sander, Leiterin der Volkshochschule Düsseldorf stirbt im Alter von 69 Jahren.

 

14.3.

Für das neue Zentrum für Altersmedizin am St. Martinus-Krankenhaus wird Richtfest gefeiert.

 

15.3.

Der Düsseldorfer Kunstpreis wird an die Bildhauerin Katharina Fritsch verliehen.

 

17.3.

In der katholischen Kirche St. Gertrudis in Eller weiht der Bischof von Dresden-Meißen, Heiner Koch (früher Pfarrer in Düsseldorf), eine neue Glocke für das Kirchengeläut.

 

18.3. und 26./27.3.

Während des Warnstreiks im öffentlichen Dienst fährt die Rheinbahn den ganzen Tag nicht. An den zwei weiteren Tagen streiken neben der Rheinbahn auch andere Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Kfz-Zulassungsstelle, Awista.

 

21.3.

Auf der Kreuzung Schadowstraße/ Jacobistraße stoßen zwei Straßenbahnen zusammen. 14 Menschen werden (zum größten Teil leicht) verletzt. Die vielbefahrene Kreuzung wird für die Bergung mehrere Stunden gesperrt.

 

22.3.

Kurden-Demonstration von der Innenstadt zu den Düsseldorfer Rheinwiesen. Statt der erwarteten 25.000 Demonstranten werden nur 4000 gezählt. Im Anschluss wird das kurdische Neujahrsfest gefeiert.

Am selben Tag organisiert der BUND eine Demonstration zum Thema „Energiewende retten – Wind und Sonne statt Kohle, Fracking und Atom“. Auf den Johannes-Rau-Platz kommen statt der erwarteten 2500 Teilnehmer sogar 5000 Demonstranten.

 

22./23.3.

Acht Kirchen in der Innenstadt bieten in der Nacht der offenen Kirchen ein besonderes „Nacht“-Programm.

 

24.3.

Zum ersten Mal findet an der neuen Promenade zwischen Landskrone und Libeskind-Bauten ein Kirschblütenfest („Hanami“) statt.

 

29.3.

Staatsbesuch des chinesischen Staatschefs Xi Jinping auch in Düsseldorf, wo er im Interconti an der Königsallee übernachtet. Am Abend findet ein Bankett für 500 Gäste statt.

 

29.3.

Bei der 16. Auflage des Dreck-weg-Tages sammeln 6600 aktive Teilnehmer 31,9 Tonnen Müll ein.

 

30.3.

In Düsseldorf landet erstmals eine neue Boeing 787 („Dreamliner“). Ab sofort gibt es täglich eine Non-Stop-Verbindung nach Tokio.

 

 

 

April

 

4.4.

Der Präsident der Europäischen Kommission, José Manuel Barroso, sprach als Gastprofessor der Heinrich-Heine-Universität über Europas Herausforderungen.

 

5.4.

Die Quadriennale 2014 startet mit der Ausstellung „Kandinsky, Malewitsch, Mondrian“ im K20, Grabbeplatz.

 

8.4.

Richtfest für das Gaskraftwerk auf der Lausward.

 

9.4.

Oberbürgermeister Dirk Elbers hat sich bei einem Sturz auf dem Marktplatz bei einem offiziellen Termin die Hüfte gebrochen und wird am gleichen Tag operiert.

 

10.4.

Andreas Ehlert wird zum neuen Präsidenten der Handwerkskammer Düsseldorf gewählt. Der Düsseldorfer Bezirksschornsteinfeger folgt dem im Februar verstorbenen Wolfgang Schulhoff.

 

11.4.

Christof Seeger-Zurmühlen übernimmt die Leitung des Jungen Schauspielhauses und löst Barbara Kantel ab.

 

13.4.

Beim 22. Brückenlauf in Düsseldorf läuft Maximilian Meingast mit 32:14 Minuten neuen Streckenrekord.

 

19.4.

Der Düsseldorfer Friedenspreis wird an Klaus Klinger verliehen. Er ist Initiator der Künstlergruppe Farbfieber e.V., die Hauswände mit Motiven bemalt.

 

27.4.

Zum 12. Mal findet der Marathon statt. Wegen Dauerregens nehmen nur 2800 von ursprünglich 4000 gemeldeten Marathon-Läufern teil. Sieger: Männer: Gilbert Yegon (Kenia) 2:08:06 Std., Frauen: Annie Bersagel (USA) 2:28:59 Std.

 

 

 

Mai

 

1.5.

Das Schifffahrtmuseum schließt den Publikumsbetrieb für Umbau, Sanierung und Neukonzeption der Dauerausstellung.

 

1.5.

Erstmals findet die zentrale Feier zum Tag der Arbeit nicht im Hofgarten, sondern am Apollo Platz in der Nähe des Landtags statt.

 

2.5.

Am Rheinbad in Stockum wird der erste Spatenstich für eine 50-Meter-Halle gesetzt.

 

3.5.

Bei der Nacht der Museen sind 23.000 Besucher in der Nacht zu den verschiedenen Veranstaltungen unterwegs.

 

4.5.

Vor dem Apollo-Theater findet das erste Seifenkistenrennen sehr erfolgreich statt. 70 Einzelfahrer und Teams sind gemeldet.

 

5.5.

Die neue Gerichtspräsidentin am Amtsgericht, Angela Glatz-Büscher, wird in ihr Amt eingeführt. Sie folgt Ingolf Dick, der in den Ruhestand geht.

 

7.5.

Die Firma Teekanne weiht eine neue Produktionshalle ein. Was vorher auf mehrere Hallen verteilt war, wird nun in einer mit modernster Technik ausgestatteten Halle zusammengefasst.

 

8.-14.5.

Die Messe Interpack zählt 175.000 Fachbesucher.

 

14.5.

Der Süd-Nord-Tunnel am Kö-Bogen von der Berliner Allee zur Hofgartenstraße (Höhe Theatermuseum) wird eröffnet.

 

15.5.

Ein Airbus A 380 der Lufthansa wird auf den Namen „Düsseldorf“ getauft.

 

17.5.

Am Japantag haben 750.000 Besucher einen Einblick in die japanische Kultur erhalten und das Feuerwerk bewundert.

 

17.5.

Das Modegeschäft Eickhoff auf der Königsallee schließt nach 33 Jahren.

 

18.5.

Bei der Meisterfeier der Handwerkskammer erhalten 1023 Jungmeister ihren Meisterbrief. Festredner ist EU-Kommissar Günther Oettinger.

 

18.-24.5.

Das Tennisturnier „Düsseldorf Open“ im Rochusclub gewinnt der Deutsche Philipp Kohlschreiber.

 

19.-23.5.

In Düsseldorf finden die Special Olympics für Menschen mit geistiger Behinderung statt.

 

19.5.

Cornelius Gurlitt, Sohn des Kunsthändlers und -sammlers Hildebrand Gurlitt, wird auf dem Nordfriedhof beigesetzt. Er war am 6.5. in München verstorben.

 

21.5.

Der Marketing Club Düsseldorf feiert sein 60-jähriges Jubiläum.

 

25.5.

Bei der Kommunalwahl wird folgendes Ergebnis für den Stadtrat erzielt: CDU 36,7%, SPD 29,3%, Grüne 13,8%, FDP 7,0 %, Linke 5,2%, Freie Wähler 1,3%, AfD 3,2%, sonst. 3,5%. Wahlbeteiligung: 49,2%. Es gibt keine klaren Mehrheiten.

Bei der Oberbürgermeister-Wahl erreicht Amtsinhaber Dirk Elbers (CDU) 46,1%, sein Herausforderer Thomas Geisel (SPD) 37,9%, Miriam Koch (Grüne) 9,3%, Helmut Born (Linke) 4,0%, Herbert Nussbaum (Einzelkandidat) 1,3%, André Maniera (Rep.) 1,0%, Hans Eilers (Einzelkandidat) 0,5%. Somit muss eine Stichwahl über das Amt des Oberbürgermeisters entscheiden.

 

Ergebnis der Europawahl in Düsseldorf: CDU 33,3 %, SPD 30,7 %, Grüne 12,7 %, FDP 6,2 %, Linke 5,2 %, AfD 5,7 %, Sonst. 11,5 %. Die Wahlbeteiligung liegt bei 53,04 %.

 

27.-30.5.

Der 118. Deutscher Ärztetag findet im Düsseldorf Congress Centrum statt.

 

30.5.

Die Turbine für das neue Gaskraftwerk auf der Lausward wird im Hafen auf einen Spezialtransporter verladen.

 

 

 

Juni

 

4.6.

Der Konzertagent René Heinersdorff stirbt im Alter von 77 Jahren.

 

9.6.

Ab 21 Uhr wütet ein Orkan über Düsseldorf („Ela“) und richtet viele Schäden durch umgestürzte Bäume an. In Reisholz kommen drei Menschen ums Leben, weil ein Baum auf das Dach einer Gartenlaube fällt. An den folgenden Tagen gibt es kaum Straßenbahn- und S-Bahnverkehr wegen beschädigter Oberleitungen. Die Rheinbahn kann am 11.6. eine Ringlinie in der Innenstadt in Betrieb nehmen. Retter (Feuerwehr, THW, Awista, Rheinbahn, Gartenamt) sind im Dauereinsatz und bekommen Unterstützung aus dem Umland. Vom 12.-17.6. sind 300 Bundeswehrsoldaten aus Minden mit 4 Panzern und großer Ausrüstung dabei, große Schäden, vor allem in den Wäldern zu räumen. Es werden 4581 Schadensorte durch den Sturm „Ela“ gezählt.

 

11.6.

Am Florence-Nightingale-Krankenhaus wird ein neuer Funktionstrakt eingeweiht. Neben neuen OP-Sälen entstanden Behandlungsräume, Notaufnahme und Intensivstation.

 

12.6.

Die Fotografin Hilla Becher wird mit dem Großen Kulturpreis der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland ausgezeichnet. Der Preis ist mit 30.000 € dotiert.

 

12.-14.6.

Der Bücherbummel wird aufgrund des Pfingst-Unwetters abgesagt. Die gleichzeitig stattfindenden Literaturtage werden durchgeführt.

 

13.6.

Zum 150-jährigen Bestehen des Marienhospitals findet ein Bürgerfest statt.

 

14.6.

Nach dem Pfingst-Sturm am 9.6. fährt die Rheinbahn wieder im normalen Betrieb.

 

15.6.

Überraschend gewinnt SPD-Herausforderer Thomas Geisel mit 59,2 % der Stimmen die Wahl zum Oberbürgermeister gegen Amtsinhaber Dirk Elbers (40,8%). Die Wahlbeteiligung liegt bei 41,75 %.

 

19.6.

Die Rolling Stones geben ein Konzert in der Esprit-Arena.

 

23.6.

Für das Wohnungsbauprojekt am Dominikus-Krankenhaus in Heerdt wird der erste Spatenstich gesetzt. Neben Eigentumswohnungen entstehen auch sozial geförderte Wohnungen.

 

28./29.6.

Am Tag der Architektur können 23 Bauprojekte besichtigt werden.

 

28./29.6.

An den Uni-Kliniken findet der Umzug in das neue Haus ZOM II nach mehrjähriger Verspätung statt. Fünf Kliniken sind nun unter einem Dach vereint (HNO, Neurochirurgie, Kieferklinik, Unfall- und Handchirurgie und Orthopädie).

 

30.6.

Der Generalmusikdirektor Andrey Boreyko verabschiedet sich aus Düsseldorf.

 

30.6.

Auf dem neuen Campus der Fachhochschule in Derendorf wird Richtfest gefeiert.

 

 

 

Juli

 

3.7.

In der konstituierenden Ratssitzung werden Friedrich Conzen (CDU), Klaudia Zepuntke (SPD) und Günter Karen-Jungen (Grüne) zu Bürgermeistern gewählt.

 

4.7.

Am 60. Jahrestag des Gewinns der Fußball WM 1954 wird vor der Esprit Arena ein Denkmal für Toni Turek, Torwart der WM-Mannschaft von 1954, eingeweiht. Die künstlerische Gestaltung übernahm Till Hausmann. Das Denkmal wird durch Spenden finanziert.

 

4.-6.7.

Das Frankreichfest auf dem Burgplatz hat 80.000 Besucher.

 

6.7.

Zum 4. Mal findet in Düsseldorf ein Triathlon statt, an dem 2000 Sportler teilnehmen. Im Medienhafen wird geschwommen, die Fahrradstrecke geht nach Oberkassel und die Laufstrecke findet wieder im Hafen statt. Insgesamt kommen 40.000 Besucher an die Strecke.

 

6.7.

Der Düsseldorfer Stadtverband des Naturschutzbundes feiert sein 20-jähriges Bestehen. Seit 2013 ist das Domizil ein alter Gewerbehof an der Völklinger Straße 7-9.

 

12.7.

Das Open Source Festival für alternative Popmusik mit mehr als 30 Bands und Künstlern findet auf der Galopprennbahn statt und hat 5500 Zuschauer.

 

17.7.

In Berlin stirbt Otto Piene, Mitbegründer der Zero-Künstlergruppe, im Alter von 86 Jahren.

 

18.7.

Das Bambi-Kino an der Klosterstraße feiert sein 50-jähriges Bestehen mit 200 Gästen.

 

23.7.

Das restaurierte Kreuz der St. Andreas-Kirche wird wieder auf das Dach gesetzt. Es ist 400 kg schwer und stammt aus dem 18. Jahrhundert.

 

24.7.-24.8.

Das Open Air Kino im Rheinpark startet mit dem neuen Hauptsponsor Commerz Real.

 

 

 

August

 

2.-3.8.

Zum zweiten Mal findet am Schloss Benrath ein Barockfest statt. Über 10.000 Besucher kommen zu dem gelungenen Fest.

 

8.8.

Erneut sind bei U-Bahnarbeiten Reste der Stadtbefestigung gefunden worden. Im Bereich Heinrich-Heine-Allee können in 5 m Tiefe Reste der Bastion Elisabeth aus dem 17. Jahrhundert freigelegt werden.

 

8.-17.8.

Zum dritten Mal findet das Asphalt-Festival mit Tanz, Theater und Kunst an ungewöhnlichen Orten in Düsseldorf statt.

 

10.8.

Ende der diesjährigen Quadriennale mit ihrem Leitthema „Über das Morgen hinaus“ lockt insgesamt mehr als 310.000 Kulturinteressierte in die 13 Ausstellungen und zu den zahlreichen Sonderveranstaltungen.

 

25.8.

Der russisch-orthodoxe Erzbischof Longin von Klin stirbt im Alter von 68 Jahren. Er war seit 1979 hier in Düsseldorf tätig.

 

31.8.

Der Bürger- und Heimatverein Unterbach feiert sein 60-jähriges Bestehen.

 

 

 

September

 

2.9.

Seit 25 Jahren gibt es das Ökologische Dorf in Unterbach. Dazu gehören 30 Häuser.

 

3.9.

Das Fußball-Länderspiel in der Esprit-Arena verliert Deutschland 2:4 gegen Argentinien vor 51.000 Zuschauern.

 

6.9.

Auf dem Marktplatz findet das diesjährige China-Fest statt.

 

6./7.9.

Auf dem Abenteuerspielplatz Garath wird das 40-jährige Jubiläum gefeiert.

 

7.9.

Mit einem Tag der offenen Tür feiert die Feuerwache an der Behrenstraße ihr 100-jähriges Bestehen.

 

7.9.

Bei der 27. Auflage des Kö-Laufs gibt es insgesamt 5000 Teilnehmer.

 

9.-14.9.

Den ersten Preis des diesjährigen Aeolus-Wettbewerb gewinnt der Klarinettist Blaz Sparovec aus Slowenien. Seine Mitfinalisten Elena Badaeva und Anna Klie kommen beide auf den dritten Platz.

 

10.9.

Seit 20 Jahren gibt es das „Theater an der Kö“ von Robby Heinersdorff.

 

11.-28.9.

Das diesjährige Düsseldorf Festival startet mit einer Tanzshow aus Irland. Insgesamt werden viele sehr unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen angeboten.

 

13.9.

Ein Kurdisches Kulturfestival auf den Oberkasseler Rheinwiesen hat 30.000 Besucher aus ganz Europa. Das Fest verläuft ohne Störungen.

 

14.9.

Der Tag des offenen Denkmals findet in diesem Jahr unter dem Motto „Farbe“ statt.

 

14.9.

Das Unternehmen Rheinmetall feiert sein 125-jähriges Firmenjubiläum in der Messehalle 6.

 

15.9.

Der katholische Schwesternorden „Sisters of Destitute“ aus Indien kooperiert seit 50 Jahren mit dem Seniorenzentrum Herz Jesu an der Mendelssohnstraße. Die Schwestern werden hier zu Krankenschwestern ausgebildet und betreuen sechs Jahre die Senioren in dem Altenzentrum, bevor sie wieder in ihre Heimat zurückkehren.

 

16.9.

Der Ehren-Schützenchef Josef Arnold stirbt im Alter von 75 Jahren.

 

18.9.

Oberbürgermeister Thomas Geisel wird vereidigt.

 

25.9.

Ein Stromausfall zwischen 8.00 und 8.30 Uhr in der Innenstadt legt auch den Verkehr lahm, weil Ampelanlagen ausfallen.

 

27.9.

Der Bürgerverein in Lörick feiert sein 60-jähriges Bestehen.

 

 

 

Oktober

 

1.10.

Die Jüdische Gemeinde verleiht die Josef-Neuberger-Medaille an die Band „Die Toten Hosen“ und Prof. Thomas Leander von der Robert-Schumann-Hochschule für die Veranstaltung von drei Konzerten zum Thema „Entartete Musik“ in der Tonhalle im Oktober 2013.

 

7.10.

Die Bildungseinrichtung ASG feiert ihr 60-jähriges Jubiläum.

 

10.10.

Erstmals wieder seit 36 Jahren hat Düsseldorf 600.000 Einwohner.

 

11.10.

Friedlich bekunden 21.000 Kurden bei einer Demonstration ihre Solidarität mit der vom Islamischen Terrorstaat bedrohten syrischen Stadt Kobane.

 

13.10.

Am Steinberg wird mit den Bauarbeiten für das neue Balletthaus begonnen.

 

14.10.

In Lohausen kann eine 5-Zentner-Bombe am Ende der nördlichen Start- und Landebahn schnell entschärft werden.

 

15.10.

Am Abend wird eine 10-Zentner-Bombe in Lichtenbroich (Rhein–Fire-Straße) entschärft. Da über 4000 Menschen evakuiert werden müssen, kommt es zu Verzögerungen. Die A 44 wird gesperrt, der Flugbetrieb eingestellt.

 

16.10.

Die Windfahne des Schlossturms wird nach der Sanierung wieder auf die Turmspitze gesetzt.

 

16.10.

Die katholische Grundschule Unter den Eichen in Gerresheim wird 100 Jahre alt. Aus diesem Anlass findet eine Ausstellung in der Stadtbücherei Heyestraße statt.

 

22.10.

Michael Piper, Rektor der Heinrich-Heine-Universität, wird im Haus der Universität offiziell verabschiedet.

 

24./25.10.

Die Düsseldorfer können sich am Nordpark kostenlos Sturmholz, das durch den Pfingststurm „Ela“ angefallen war, als Brennholz abholen. Schon am ersten Tag ist die Nachfrage so groß, dass der zweite Tag gestrichen wird.

 

29.10.

Ein Mini-Stromausfall am Nachmittag sorgt bis in den Abend für Chaos. Insgesamt fallen 80 Ampeln aus, Läden müssen schließen, weil Computer-Systeme ausfallen. Zahlreiche Aufzüge stehen still.

 

30.10.

Zum 150-jährigen Jubiläum der Düsseldorfer Symphoniker findet in der Tonhalle ein Festkonzert mit drei ehemaligen Musikdirektoren (John Fiore, Salvador Mas Conde und Bernhard Klee) statt.

 

 

 

November

 

8.11.2014

Die Buchhandlung Dietsch feiert ihr 90-jähriges Jubiläum. Seit 1985 leitet das Ehepaar Ohm das Geschäft an der Hauptstraße in Benrath.

 

20.11.

Seit 20 Jahren gibt es den Verein „Düsseldorfer Tafel“. Nachdem am Anfang ausschließlich Obdachlose mit Lebensmitteln versorgt wurden, stieg die Zahl der Bedürftigen. Heute werden auch Arbeitslose und bedürftige Rentner mit Lebensmitteln versorgt.

 

27.11.

In Düsseldorf trifft sich das Präsidium des Deutschen Städtetags.

 

28.11.

Am Südpark ist in einer engen Kurve eine Straßenbahn aus den Schienen gekippt, der Anhänger fährt in die umgekippte Bahn. Zehn Fahrgäste werden verletzt, einer schwer. Mit großem Aufwand wird die Bahn geborgen.

 

28.11.

Ludger Dohm wird zum neuen Flughafenchef gewählt.

 

30.11.

Mit einem letzten Gottesdienst in der Kirche an der Ecke Ost-/ Immermannstraße verabschieden sich die Franziskaner von ihrem Kloster, das nun abgerissen wird. Anschließend findet eine Prozession in die benachbarte Kirche St. Maria Empfängnis statt, der neuen Heimat der hier verbleibenden vier Brüder.

 

 

 

Dezember

 

1.12.

Ein Hohlraum unter der Ersatzstraße am Kö-Bogen in Richtung Süden sorgt für eine Sperrung für Pkw und Straßenbahnen. Die Folge sind erhebliche Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt. Erst am Morgen des 3.12. kann die Straße wieder freigegeben werden, nachdem der Hohlraum mit 18 Kubikmeter Beton verfüllt ist.

 

4.12.            [bisher immer erwähnt]

Der Ehrenring des Rates wird verliehen an: Norbert Czerwinski, Ruth Decker, Clara Deilmann, Johannes Esser, Andreas Hartnigk, Gudrun Hock, Günter Karen-Jungen, Ralf Klein, Monika Lehmhaus, Wolfram Maaßen, Thomas Nicolin, Markus Raub, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Rajiv Strauß, Florian Tussing Ioannis Vatalis und Rudolf Volker.

 

4.12.

Das Suitbertus-Gymnasium in Kaiserswerth eröffnet eine neue Mensa. Bei Bedarf kann sie in eine Aula mit Platz für 280 Personen umgewandelt werden.

 

5.12.

Für das 50-Meter-Becken im Rheinbad wird Richtfest gefeiert.

 

5.12.

Am S-Bahnhof Rath wird in der Unterführung ein Fahrkartenautomat mit Gas gesprengt, dabei wird die Unterführung erheblich verwüstet.

 

8.12.

Der lokale Fernsehsender Center TV zeichnet im Henkel-Saal die Düsseldorfer des Jahres aus. Die Preisträger in den verschiedenen Kategorien sind: Walter Brune (Architekt und Städteplaner) im Bereich Lebenswerk; Schülergruppe Schokofair der Montessori-Hauptschule im Bereich Soziales Engagement, Peter Frymuth (ehem. Fortuna-Präsident) im Bereich Sport; Josef Klüh (Unternehmer) im Bereich Wirtschaft; Martin Schläpfer (Ballettdirektor) im Bereich Kultur und Queen Elisabeth Drews (Sozialpädagogin) im Bereich Ehrenamt. Einen Sonderpreis erhalten die zahllosen Helfer, die sich nach dem Sturm Ela an den Aufräumarbeiten beteiligt hatten. Stellvertretend nehmen hier die Preise entgegen: Tanja Rabe (THW), Ulrich Schürhoff (Feuerwehr), Thomas Saurbier (Malteser Hilfsdienst) und Silke Wiebrock (Gartenamt).

 

8.12.

Vor dem Landtag findet eine Anti-Islam-Demonstration von der Aktion „Düsseldorf gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Dügida) mit ca. 400 Teilnehmern statt. Dagegen formiert sich ein breites Bündnis aus Parteien, Kirchen, Gewerkschaften, Antifa u. a. und kann mit viel mehr Teilnehmern (ca. 1100) eine Gegendemonstration starten.

 

8.12.

Für ihren Einsatz in Sachen Umweltschutz werden verschiedene Initiativen von der Stadt ausgezeichnet: Niemandsland (Initiative in Oberbilk), Verein Garage-Lab (für sein „Repair-Café“), die Paulus-Grundschule (seit vielen Jahren Projekte zur Nachhaltigkeit), Initiative Düsselgrün (hat einen Stadtgarten aufgebaut). Im Bereich Stadtradeln geht der Umweltpreis an den Allgemeinen deutschen Fahrradclub, die Ergo-Versicherung und die Franz-Vaahsen-Grundschule.

 

9.12.

Eine neue Paketzustellbasis der Post-Tochter DHL wird an der Fichtenstraße 95 in Flingern eröffnet.

 

9.12.

In diesem Jahr werden die Förderpreise der Landeshauptstadt verliehen an: Anne Pöhlmann und Christian Odzuck (Bildende Kunst); Maura Morales und Stefanie Rösner (Darstellende Kunst); Irene Kurka und Duo Grandbrothers (Musik) und David Finck (Literatur).

 

11.12.

Der ehem. Chefdirigent der Düsseldorfer Symphoniker, Hans Wallat, stirbt im Alter von 85 Jahren.

 

13.12.

Der Heinrich-Heine-Preis wird an den Filmemacher und Schriftsteller Alexander Kluge verliehen.

 

17.12.

Düsseldorferinnen und Düsseldorfer, die sich seit mindestens zehn Jahren besonders intensiv ehrenamtlich im sozialen oder kulturellen Bereich oder im Tier- oder Umweltschutz engagieren oder aber beim ehrenamtlichen Engagement neue, innovative Wege gehen, werden auch in diesem Jahr mit dem Martinstaler ausgezeichnet. Preisträger sind: Heinz Andree, Klaus-Peter Dahmen, Manfred Kösters, Willi Nüsser, Inge Schmerbeck, Georg Lippitsch, Marion Kazmirek, Ernst Lamers, Christian Schlachetzki, Tim Küsters, Carla Meurer, Carmen Winterberg, Marion Poths, Sabine und Andreas Vogt.

 

18.12.

Das letzte Teilstück der Toulouser Allee zwischen Münsterstraße und Heinrich-Ehrhardt-Straße wird für den Verkehr freigegeben.

 

19.12.

Die Fotografin Erika Kiffl feiert ihren 75. Geburtstag. Sie dokumentiert seit Jahrzehnten das Künstlerleben in Düsseldorf.

 

20.12.

Das Warenhaus „Galeria Kaufhof“ an der Berliner Allee schließt für immer seine Pforten.

 

30.12.

Luise Rinser, gebürtige Düsseldorfer Filmschauspielerin und zweifache Oscar-Reisträgerin (1936 und 1937), stirbt in London im Alter von 104 Jahren.

 

31.12.

Der Verein AIDS („Alle im Dienst solidarisch“) löst sich nach 26 Jahren auf. Grund sind zuwenig Nachwuchs und Engagement.