Düsseldorfer Stadtchronik 2016

Januar

 

 

4.-21.1.

Die Kreuzung Graf-Adolf-Straße/ Berliner Allee wird für Straßenbauarbeiten vollkommen gesperrt. Zwar kommt es zu Verkehrsproblemen, aber das befürchtete Verkehrschaos bleibt aus.

 

10.1.

Die Mannschaft von Borussia Düsseldorf gewinnt zum 24. Mal den deutschen Pokal im Tischtennis.

 

11.1.

Udo Siepmann, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer, wird in den Ruhestand verabschiedet. 35 Jahre war er bei der IHK tätig, 17 Jahre davon als Geschäftsführer. Sein Nachfolger wird Gregor Berghausen, der von der Kölner Industrie- und Handelskammer kommt.

 

13.1.

Nach einem Jahr Pause wird der Deutsche Fernsehpreis wieder verliehen, diesmal in Düsseldorf. Die Feier in den Rheinterrassen erfolgt jedoch ohne Fernsehübertragung.

 

15.1.

In einer Karawane ziehen die Mitarbeiter des Schauspielhauses vom Gustaf-Gründgens-Platz, das wegen Sanierungsarbeiten vorübergehend schließen muss, zur Ausweichspielstätte Central an der Worringer Straße.

 

16.1.

Beim Neujahrsschwimmen der DLRG schwimmen 234 Teilnehmern bei fünf Grad Wassertemperatur durch den Rhein.

 

17.1.

Mischa Kuball macht in seinen Installationen die politischen und sozialen Dimensionen des künstlerischen Werkstoffs Licht kenntlich. Aus diesem Grund wird er mit dem Deutschen Lichtkunstpreis (10.000 €) ausgezeichnet.

 

21.1

Eine Ausstellung zum 700-jährigen Bestehen der St. Sebastianus Schützen von 1316 e. V. wird im Stadtmuseum eröffnet. Über das offizielle Gründungsdatum wird in den Medien intensiv debattiert.

 

22.1.

Der ehemalige Bürgermeister Heinz Winterwerber (1999-2008) stirbt im Alter von 78 Jahren.

 

23.-31.1.

1.800 Aussteller sind auf der internationalen Messe Boot vertreten. Die 247.000 Besucher kommen aus 52 Ländern.

 

25.1.

Die Stadtwerke nehmen das neue Gasturbinenkraftwerk „Fortuna“ auf der Lausward in Betrieb.

 

27.1.

Der Künstler Jaques Tilly wird mit Jan-Wellem-Ring ausgezeichnet. Als Wagenbauer des Rosenmontagszugs gelingt es ihm mit seinem Team seit Jahren politische Themen darzustellen und damit überregional Anerkennung zu finden.

 

 

 

Februar

 

1.2.

Das neue Atemschutz-Übungszentrum der Feuerwehr wird in Garath eingeweiht.

 

3.2.

Das ehemalige Ratsmitglied Klaus Burkhardt (1989-1994) stirbt im Alter von 86 Jahren.

 

8.2.

Wegen eines vorausgesagten Sturmtiefs wird der Rosenmontagszug abgesagt. Nur die 12 Motivwagen von Jaques Tilly werden am Marktplatz dem Publikum präsentiert.

 

11.2.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche wird in der Ratssitzung für zwölf Jahre Tätigkeit als Dezernent mit dem Ehrenring des Rates ausgezeichnet.

 

13.2.

Gegen einen Kongress der rechten Europaparlamentsfraktion „Europäische Konservative und Reformer“ (EKR) im Congress Centrum Düsseldorf, an dem auch die AfD (Alternative für Deutschland) teilnimmt, demonstrieren ca. 600 Menschen, die sich aus den Gruppen „Düsseldorfer Appell“, „Düsseldorf stellt sich quer“, „Düsseldorf ist bunt“ und „Flüchtlinge willkommen in Düsseldorf“, Gewerkschaften, Parteien und Kirchen zusammensetzen.

 

16.2.

Die Künstlerin Eva Pankok stirbt im Alter von 90 Jahren.

 

17.2.

Der Ingenieur Willi Schüßler stirbt im Alter von 87 Jahren. Er war an vielen Bauprojekten in der Stadt beteiligt: Rheinufertunnel, Bilker Arkaden, Flughafenbrücke, Arena.

 

18.2.

Der Gedenkort in der ehemaligen Großviehhalle des Schlachthofes an der Rather Straße, auf dem Gelände der Hochschule Düsseldorf, wird eingeweiht. Die Halle ist heute Bibliothek und beherbergt außerdem die IT-Abteilung der Hochschule.

 

19.2.

Für die vorbildliche Willkommenskultur der Stadt nimmt Oberbürgermeister Geisel in Boston den „Robert Jo Ann Bendetson Public Diplomacy Award“ des Tufts University-Institut for Global Leadership entgegen.

 

20.2.

Zum Bürgerfest am Schadowplatz anlässlich der Inbetriebnahme der Wehrhahnlinie kommen 100.000 Schaulustige, um sich die U-Bahn-Strecke anzusehen. Die neue unterirdische Verbindung führt vom Bilker Bahnhof bis zum Wehrhahn.

 

21.2.

Die Damenmannschaft des Düsseldorfer Hockeyclubs gewinnt in Minsk den Europacup.

 

27.2.

Der Architekt Hans Günter Wawrowsky stirbt im Alter von 83 Jahren. Der Architekt war Gesellschafter des Architektenbüros RKW.

 

29.2.

Nach 156 Jahren verlassen die letzten Ordensschwestern der Armen Dienstmägde Jesu Christi das St. Martinus-Krankenhaus und kehren in das Mutterhaus nach Dernbach im Westerwald zurück.

 

 

 

März

 

1.3.

Der Auskunftsdienst „Wirtschaftsspiegel“ stellt das Erscheinen seiner Zeitschrift ein.

 

6.3.

Vor dem Geschwister-Scholl-Gymnasium demonstrieren ca. 500 Menschen aus Protest gegen einen dort stattfindenden Parteitag der AfD (Alternative für Deutschland). In einem Sabotageakt werden Türschlösser der Schule zerstört. Zur Erinnerung an die Widerstandsgruppe aus dem Zweiten Weltkrieg werden weiße Rosen niedergelegt.

 

9.3.

Seit 70 Jahren gibt es in Eller an der Gumbertstraße das Haushaltswarengeschäft Walgenbach. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen auf Küchen und Küchengeräte spezialisiert.

 

10.3.

Oberbürgermeister Leoluca Orlando von Palermo kommt zur Unterzeichnung des Vertrages zur neuen Städtepartnerschaft nach Düsseldorf. In den Bereichen Bildung, Kultur und Sport wird eine Zusammenarbeit vereinbart.

 

12.3.

Am 18. Dreck-weg-Tag sammeln 6800 Freiwillige Müll im ganzen Stadtgebiet ein.

 

13.3.

Mehr als eine halbe Million Zuschauer schauen sich bei gutem Wetter den nachgeholten Rosenmontagszug an.

 

13.3.

Die Fertigstellung der Sanierung des Innenraumes der Kirche St. Maria Himmelfahrt in Unterbach wird mit einem Festgottesdienst gefeiert.

 

30.3.

Die Bäckerei Hinkel in der Altstadt wird 125 Jahre alt. Der Familienbetrieb wird in der vierten Generation geführt.

 

31.3.

Die Buchhandlung Stern-Verlag an der Friedrichstraße schließt nach 115 Jahren.

 

31.3.

Düsseldorf gibt die Verantwortung als Betreiber des Drehkreuzes für Flüchtlinge am Flughafen-Fernbahnhof ab. Die Aufgabe war am 1.9.2015 übernommen worden. Das Land Nordrhein-Westfalen übernimmt diese Aufgabe nun in eigener Verantwortung.

 

 

 

April

 

2.4.

Im Rheinbad wird das 50-Meter-Becken eröffnet.

 

7.4.

Die Tischtennis-Mannschaft des Lessing-Gymnasiums hat bei der Schul-Weltmeisterschaft überraschend die Goldmedaille gewonnen. Die WM fand im israelischen Eilat statt.

 

7.4.

Die Westdeutsche Zeitung feiert ihren 140. Geburtstag mit einer Sonderbeilage.        

 

9.4.

Zur 16. Nacht der Museen kommen 23.000 Besucher in die verschiedensten Kulturhäuser.

 

11.4.

Ein Arbeitsunfall auf der Toulouser Allee fordert zwei Todesopfer. Eine Betonpumpe stürzt mit dem Ausleger um und droht in die Baugrube zu fallen. Durch den Ausleger werden zwei Arbeiter so schwer verletzt, dass sie sterben. Ein dritter Arbeiter wird schwer verletzt.

 

17.4.

Am 24. Brückenlauf nehmen 4600 Läufer teil.

 

17.4.

Das Capitol feiert sein 20-jähriges Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür.

 

23.4.

Ein neuer Standort der Werkstatt für angepasste Arbeit an der Theodorstraße mit 160 Arbeitsplätzen für behinderte Menschen wird mit einem Tag der offenen Tür eröffnet.

 

24.4.

Trotz Nieselregen und Graupelschauern nehmen insgesamt 16.000 Läufer (viele Staffeln) am Metrogroup Marathon teil. Sieger: Japhet Kosgei (Kenia) 2:10:44 Std.; Frauen: Zsofia Erdelyi (Ungarn) 2:35:34 Std.

 

26.4.

Streik im öffentlichen Dienst. Straßenbahnen fahren nicht, einige Kitas sind geschlossen, die Awista arbeitet nicht.     Auf dem Burgplatz gibt es eine Kundgebung der Gewerkschaft verdi.

 

27.-28.4.

In diesem Jahr findet der Deutsche Sparkassentag in Düsseldorf statt.

 

29.4.

Ein Feuer hat die denkmalgeschützte Kapelle der ehemaligen Justizvollzugsanstalt Ulmer Höh‘ fast komplett zerstört. Ob sie weiterhin in einem Neubauprojekt integriert werden kann, müssen nun Statiker untersuchen.

 

29.4.

Der ehem. Messechef Karlheinz Wismer stirbt im Alter von 79 Jahren.

 

 

 

Mai

 

12.-16.5

Bei der Jazz Rally gibt es 80 Konzerte auf 30 Bühnen. Mitinitiator Saxophonist Klaus Doldinger, geb. in Düsseldorf, feiert seinen 80. Geburtstag. 300.000 Musikbegeisterte sind am Wochenende in Sachen Jazz unterwegs.

 

14.5.

Düsseldorfs Ehrenbürger Udo van Meeteren stiftet 2 Mio. Euro für den neuen Studiengang „Kultur-Management“ an der Heinrich-Heine-Universität.

 

16.5.

Eine Maschine von German Wings (Dresden-Düsseldorf) muss eine Sicherheitslandung machen, weil im Cockpit Rauch festgestellt wurde. Die 142 Passagiere und 5 Crewmitglieder können die Maschine ohne Probleme verlassen.

 

22.5.

Bei der 67. Meisterfeier der Handwerkskammer erhalten 1028 Handwerker ihren Meisterbrief. Ehrengast ist Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

 

22.5.

Am Japantag gibt es lange Schlangen vor allen Ständen bei insgesamt 750.000 Besuchern.

 

22.5.

Zum 150-jährigen Bestehen der Stadtwerke AG findet am neuen Gaskraftwerk auf der Lausward ein Familienfest statt.

 

22.5.

Die Tischtennismannschaft von Borussia Düsseldorf wird wieder Deutscher Meister.

 

24.5.

Das Deutsche Rote Kreuz hat eine neue Wache für fünf Intensivmobile an der Erkrather Straße eingeweiht. Diese Intensivstationen sind nicht nur in Düsseldorf, sondern auch im Umland im Einsatz.

 

28.5.-19.6.

Circus Roncalli gastiert mit dem Programm „Reise zum Regenbogen“ zum 40-jährigen Jubiläum im Rheinpark.

 

29.5.

Die Traditionskneipe „Zwiebel“ an der Mertensgasse schließt nach 42 Jahren.

 

30.5.

Wolfgang D. Sauer wurde für seine Heimatforschung im Bereich Benrath mit dem Rheinlandtaler des Landschaftsverbandes Rheinland ausgezeichnet.

 

31.5.

Die Britische Bibliothek existiert seit 70 Jahren. Die „International English Library“ hat ihren Sitz an der Kasernenstraße 6.

 

31.5.-10.6.

Die Messe „Drupa“ ist zu Gast in Düsseldorf.

 

 

 

Juni

 

1.6.

Vor allem in südlichen Stadtteilen sorgt Starkregen für Überflutungen. Der Uni-Tunnel der A46 muss aus Sicherheitsgründen gesperrt werden.

 

6.6.

Die japanische Industrie- und Handelskammer feiert ihr 50-jähriges Bestehen (Gründung am 1.3.1966). Mittlerweile ist die JIHK der größte japanische Unternehmerverband in Europa.

 

7.6.

Ein Feuer vernichtet die Unterkunft für Flüchtlinge in einer Messehalle. Alle Bewohner können die Halle rechtzeitig verlassen. Zwei Flüchtlinge waren so unzufrieden über ihre Situation, dass sie das Feuer gelegt hatten, um in eine andere Unterkunft verlegt zu werden. Der Schaden beträgt ca. 10 Mio. Euro.

 

9.6.

Der Jan-Wellem-Ring wird an den Zero-Künstler Heinz Mack verliehen.

 

9.-16.6.

Rund 200.000 Besucher kommen zum Bücherbummel auf die Königsallee.

 

12.6.-10.7.

Auf dem Marktplatz gibt es erstmals die Möglichkeit zum „Public Viewing“ während der Fußball-Europameisterschaft, die in Frankreich stattfindet. Wegen des Regenwetters sind die Veranstaltungen nur schlecht besucht.

 

13.6.

Im Rathaus findet ein Empfang zum 90. Geburtstag des Ehrenbürgers Udo van Meeteren statt.

 

13.6.

Zum 10. Jubiläum der Aktion „Singpause“ findet in der Tonhalle ein großes Konzert mit 1000 Grundschülern statt.

 

15.6.

Mit einem Sommerfest wird das 40-jährige Bestehen der Werkstatt für angepasste Arbeit an der Marienburger Straße gefeiert. 1976 wurde das Hauptgebäude eröffnet. Es war die erste Werkstatt. Heute gibt es 8 Standorte in Düsseldorf mit 350 Mitarbeitern und 1500 Menschen mit Behinderungen, die dort arbeiten.

 

15.6.

Das Marionettentheater an der Bilker Straße wird 60 Jahre alt.

 

19.6.

Am diesjährigen Radschlägerturnier nehmen 420 Kinder teil.

 

20.6.

Nach Abschluss der umfangreichen Sanierung ist die Goldene Brücke im Hofgarten wieder begehbar.

 

20.6.

Im Streit um die Gewinnausschüttung der Stadtsparkasse an die Stadt einigt man sich auf einen Betrag von 25 Mio. Euro.

 

22.6.

Bernd Ebenau, Baas der Mosterpöttches und bekannter Büttenredner und Sänger, stirbt im Alter von 67 Jahren.

 

23.6.

Das Ursulinen-Gymnasium gewinnt den ersten Preis im Schülerzeitungs-Wettbewerb, ausgelobt vom Rheinischen Sparkassen- und Giroverbands (Preisgeld 2000 Euro).

 

23.6.

Diebe stehlen eine Reliquie (Knochensplitter der Hl. Elisabeth) aus der katholischen Kirche St. Elisabeth.

 

25.6.

Der Düsseldorfer Schausteller Oskar Bruch, bekannt für seine Riesenräder, stirbt im Alter von 78 Jahren.

 

27.6.

Das Schifffahrt-Museum ist bis Mitte August geschlossen. Die Fassade wird erneuert und das Foyer erhält einen neuen Thekenbereich.

 

28.6.

Nach nur 16 Monaten legt Ludger Dohm sein Amt als Flughafen-Sprecher nieder. Sein Nachfolger wird Thomas Schnalke, der seit 2001 Mitglied der Geschäftsführung ist.

 

30.6.

Das Goethe-Museum feiert sein 60-jähriges Bestehen.

 

30.6.

Der Vorstand der Diakonie, Adolf Krebs, wird in den Ruhestand verabschiedet. 22 Jahre hat er dort gearbeitet und war maßgeblich an der Einrichtung von „Zentren plus“ beteiligt.

 

30.6.

Winfried Meiszies, Leiter des Theatermuseums, wird in den Ruhestand verabschiedet.

 

 

 

Juli

 

1.-3.7.

Im Park von Schloss Benrath findet ein Barockfest mit einem abwechslungsreichen Programm statt.

 

9.-10.7.

100.000 Besucher kommen zum Frankreichfest rund um den Burgplatz.

 

10.7.

Der Düsseldorfer Künstler Imi Knoebel hat die Fenster der Kathedrale in Reims gestaltet (2011 und 2015). Sie waren im Ersten Weltkrieg von deutschen Soldaten zerstört worden. Dafür wird ihm nun der französische „Ordre des Arts et des Lettres“ verliehen.

 

8.7.

Hans Heinrichs, Komponist vieler Karnevalslieder („Freunde der Nacht“), stirbt im Alter von 90 Jahren.

 

15.-24.7.

Nur 3,4 Mio. Besucher kommen zur Großen Kirmes am Rhein. Hitze, Unwetterwarnungen und Angst vor Terroranschlägen halten viele von einem Besuch ab.

 

17.7.

Der ehemalige Trainer von Fortuna, Heinz Lucas, stirbt im Alter von 95 Jahren. Er führte Fortuna 1971 zurück in die Erste Bundesliga und verhalf dem Verein 1973 und 1974 zum dritten Tabellenplatz.

 

31.7.

Aus der St. Andreas-Kirche werden vier Gefäße mit Reliquien gestohlen. Später werden drei der vier gestohlenen Reliquien zurückgegeben.

 

 

 

August

 

11.8.

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat in Belo Horizonte (Brasilien) eine Absichtserklärung zur Erneuerung der Städtefreundschaft unterzeichnet. Die Freundschaft besteht seit 50 Jahren.

 

15.8.

Der Leiter des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen, Hans-Jürgen Haffner, wird verabschiedet.

 

24.8.

Im Alter von 97 Jahren stirbt Walter Scheel, ehem. Bundespräsident und Ehrenbürger von Düsseldorf (seit 17.9.1979). Im Rathaus wird ein Kondolenzbuch ausgelegt.

 

24.8.

Das jüdische Albert-Einstein-Gymnasium ist gestartet. Zunächst ist die Schule in einem Bürogebäude an der Theodorstraße untergebracht.

 

26.8.

Die St. Anna-Kirche in Niederkassel wird entweiht.

 

26.8.-4.9.

Die Lichtinstallation „Rheinkomet“ auf dem Rheinturm, finanziert und initiiert von dem Verein DUS-Illuminated, zeigt ein wechselndes Programm im Rahmen des Landesjubiläums.

 

27.-28.8.

Am heißesten Wochenende des Jahres kommen ca. 600.000 Besucher zum großen Fest „70 Jahre NRW“ an den Rhein, wo sich die Verschiedenheit des Landes an vielen Ständen präsentiert. Auf vielen Bühnen wird eine musikalische Vielfalt dargeboten.

 

27.8.-4.9.

Die Messe Caravan Salon lockt viele Besucher auf das Messegelände.

 

 

 

September

 

8.9.

An der Kesselstraße im Hafen wird der Grundstein für die neue Zentrale von Trivago gelegt. Das Unternehmen der IT-Branche baut zunächst zwei sechsstöckige Gebäude, in dem bis zu 2000 Mitarbeiter arbeiten können.

 

9.9.

Die Stadtbücherei in Benrath feiert ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Empfang in der Orangerie.

 

11.9.

Am Tag des offenen Denkmals nutzen ca. 10.000 Besucher die Gelegenheit, historische und architektonische Schätze der Stadt zu erkunden.

 

12.9.

Die neue Dezernentin für Planen, Bauen und Grundstückswesen, Cornelia Zuschke, nimmt ihren Dienst auf.

 

14.-16.9.

Preisträger des diesjährigen Aeolus-Wettbewerb sind die Posaunistin Louise Pollok aus Schweden (1. Preis), der Tubist Constantin Hartwig aus Deutschland (2. Preis) und der Trompeter Roeland Heukens aus Belgien (3. Preis). Ein Sonderpreis geht an den Trompeter Lionel Jaquerod aus der Schweiz.

 

16.9.

Die älteste Düsseldorferin, Lucie Neumann, wird 110 Jahre alt.

 

17.9.

Die Feuerwache in Gerresheim feiert mit einem Tag der offenen Tür ihr 50-jähriges Bestehen.

 

17.9.

Die China-Woche endet mit einem Fest in der Altstadt. Knapp 30.000 Menschen besuchen das Fest.

 

18.9.

In Düsseldorf findet das Radrennen „Race am Rhein“ mit einem großen Rahmenprogramm statt. Der Rundkurs geht auch über Ratingen, Mettmann und Erkrath. Das Rennen gilt inoffiziell als „Generalprobe“ des 2017 ausstehenden „Grand Départ“ der Tour de France in Düsseldorf.

 

22.9.

Das Ökotop Heerdt wird 30 Jahre alt. Es wurde in sechs Bauabschnitten entwickelt. Zuletzt kamen Eigenheime und eine Kita dazu. 120 engagierte Mitglieder gehören zu dem Verein.

 

24.9.

Nach vier Jahren Bauzeit kann das Evangelische Krankenhaus seinen Neubau an der Florastraße eröffnen. Am neuen Standort ist die Notfallpraxis untergebracht (Erdgeschoss). In den zwei oberen Etagen befinden sich OP-Säle und Patientenzimmer.

 

30.9.

Die Bauarbeiten zur Weiterführung der Linie 701 zum ISS Dome an der Theodorstraße haben nach Jahren der Verzögerung endlich begonnen.

 

30.9.

Grundsteinlegung auf dem ehem. Schiess-Gelände an der Willstätterstraße in Heerdt. Dort  entstehen 1400 Wohnungen.

 

 

 

Oktober

 

1.10.

Der langjährige Leiter der LVR-Kliniken, Prof. Dr. Wolfgang Gaebel, wird in den Ruhestand verabschiedet.

 

5.10.

Im Düsseldorfer Landtag findet ein Festakt zum 70-jährigen Bestehen des Landtages von Nordrhein-Westfalen statt.

 

24.10.

Die neuen U-Bahnsteige und Bushaltestellen am Bilker Bahnhof, die im Zusammenhang mit der Wehrhahnlinie geplant wurden, gehen in Betrieb.

 

25.10.

Der lokale Fernsehsender „Center TV“ wird 10 Jahre alt.

 

29.-30.10.

Das New Fall Festival bietet insgesamt 12.500 Besuchern 22 ungewöhnliche Konzerte und zwei Lesungen an neun verschiedenen Orten in Düsseldorf.

 

 

 

November

 

2.11.

Der bekannte Konditor und Zuckerbäcker Georg Maushagen schließt sein Café an der Münsterstraße.

 

6./7.11.

Die Mormonen feiern das 50-jährige Bestehen des Gemeindezentrums am Mörsenbroicher Weg 184 und das 90-jährige Bestehen der Gemeinde in Düsseldorf.

 

7.11.

Den Preis "Nadel der Medici" des Vereins „Anna-Maria Luisa de Medici“ erhalten in diesem Jahr das Kunstzentrum "Weltkunstzimmer" in Düsseldorf und das Unternehmen Coroplast in Wuppertal. Die beiden Einrichtungen haben in dem Wettbewerb um die Förderung der Bildenden Kunst durch Wirtschaft und Institutionen entlang der Rheinschiene das Rennen gemacht.

 

10.11.

Die Josef-Neuberger-Medaille der Jüdischen Gemeinde wird der Historikerin Angela Genger (Gründungsdirektorin der Mahn- und Gedenkstätte) und dem Hauptkommissar Klaus Dönecke (forscht zur Rolle der Polizei im Nationalsozialismus) verliehen.

 

14.11.

Im Benrather Schlosspark wird eine neue Anlage zur Grundwassersanierung in Betrieb genommen (südlich der Orangerie).

 

21.11.

Der ehem. Fußball-Nationalspieler Matthias Mauritz stirbt im Alter von 92 Jahren. Er war 71 Jahre Mitglied bei Fortuna Düsseldorf. Daneben war er auch in den Sportarten Hockey und Tennis erfolgreich.

 

23.11.

Der Verband für alleinerziehende Mütter und Väter (VAMV) ist seit 40 Jahren in Düsseldorf tätig.

 

24.11.

Die 1957 gebaute Theodor-Heuss-Brücke wird unter Denkmalschutz gestellt.

 

24.11.

Für jahrelanges ehrenamtliches Engagement werden Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger mit dem Martinstaler ausgezeichnet. Die diesjährigen Preisträger sind: Gregor Keweloh, Felix Kreutzer, Heinz Nieß, Brigitte Göbels, Michael Stapper, Ottfried Hillmann, Gabriele Ingui und Erika Rabe, Gerd Schlüter und Wilfried Heiter, Initiative Hipsi-Lernhaus für Flüchtlingskinder und Underdog, ein Projekt des Vereins asphalt e.V./ fiftyfifty für erkrankte Tiere von Obdachlosen.

 

28.11.

Andreas Schmitz, Geschäftsführer der HSBC Germany Holding (Bankhaus Trinkaus & Burkhardt) ist zum neuen Präsidenten der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf gewählt worden. Er löst Ulrich Lehner ab, dessen Amtszeit endete.

 

28.11.

Zum 80-jährigen Bestehen des Patentgerichtsstandortes in Düsseldorf ist eine Festschrift erschienen.

 

 

 

Dezember

 

1.12.

Ein Lichtdom auf der Königsallee auf der Brücke an der Steinstraße wird erstmals erleuchtet. Nach historischem Vorbild aus dem Jahr 1953 erstrahlt ein Bogen über der Brücke.

 

1.12.

Der Verkehrs- und Ordnungsdezernent Stephan Keller wird offiziell verabschiedet. Er wechselt als Stadtdirektor nach Köln.

 

4.12.

Prof. Dr. Gesine Spieß, ehem. Gleichstellungsbeauftragte von Düsseldorf (1988-1994), stirbt im Alter von 71 Jahren.         

 

5.12.

Die Düsseldorfer des Jahres werden von dem lokalen Fernsehsender Center TV ausgezeichnet. Die Preisträger in den verschiedenen Kategorien sind: Udo Lindenberg (Sonderpreis „70 Jahre NRW“), Jazzmusiker Klaus Doldinger (Lebenswerk), Fotograf Andreas Gursky (Kultur); Medaillengewinner der olympischen und paralympischen Spiele in Rio: Lisa-Marie Schütze, Selin Oruz und Annika Marie Sprink (Hockey-Spielerinnen der 1. Damenmannschaft des DHC) und Thomas Schmidtberger (Rollstuhl-Tischtennisspieler bei Borussia Düsseldorf); Jutta Zülow, Vorsitzende des Allg. Arbeitgeberverbandes und Vorstandsmitglied der Zülow AG (Wirtschaft); Bürgerstiftung (Ehrenamt) und der Verein Digitale Stadt Düsseldorf (Innovation und Nachhaltigkeit).

 

7.12.

Der Umweltpreis wird verliehen an den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) für sein langjähriges und außerordentliches Engagement für den Radverkehr. Weitere Preise gehen an: Gemeinschaftsgrundschule Max-Halbe-Straße für Projekte der Verkehrserziehung; Joseph-Beuys-Gesamtschule für ihr Engagement zur umweltfreundlichen Mobilität; Max-Weber-Berufskolleg für die Entwicklung einer Mitfahr-App für Smartphones; Verkehrswacht für ein Projekt mit einem Lastenfahrrad. Weitere Preisträger sind: Kath. Paulusgrundschule, Atelier für Holzbearbeitung, Werkstatt für angepasste Arbeit, Naturstromhandel GmbH und der Konzern Henkel.

 

7.12.

In diesem Jahr werden die Förderpreise verliehen an: Bildende Kunst: Claudia Mann (Bildhauerin) und Matthias Wollgast (Fotograf). Im Bereich darstellende Kunst: Wera Mahne (Regisseurin) und Kristin Schuster (Tänzerin). Die Förderpreise für Musik erhalten Ivory Clay (Band) und Sukyeon Kim (Pianistin). Im Bereich Literatur wird Lea Beiermann (Autorin) geehrt.

 

11.12.

Der Heinrich-Heine-Preis wird an die Autorin Alison Louise Kennedy verliehen. Ihr Blick auf politische und soziale Zustände schärft gesellschaftliche Diskussionen.

 

16.12.

Mit dem Café Velo am Marktplatz wird es eine feste Anlaufstelle bis zum Grand Départ geben. Dort erhält man neben dem gastronomischen Angebot eines Bistros die neuesten Informationen rund um den Radsport.

 

17.12.

Die Düsseldorfer Katholiken schenken dem Kölner Weihbischof Rolf Steinhäuser (1997-2015 Düsseldorfer Stadtdechant) einen Bischofsstab, der von Bert Gerresheim gestaltet wurde.

 

18.12.

Das Geschäft des Herrenausstatter Schäffner an der Steinstraße brennt in der Nacht aus. Der Schaden beträgt mind. 800.000 Euro. Seit 1903 gibt es das Geschäft für Herrenbekleidung in Düsseldorf, das sich seit 1956 an der Steinstraße befindet.

 

21.12.

An der Bendemannstraße eröffnet eine Ambulanz für die Vergabe von Diamorphin (reines Heroin) für schwer Suchtkranke. Die Patienten müssen bestimmte Kriterien erfüllen, um in das Programm aufgenommen zu werden.

 

24.12.

Barbara Heinersdorff, die 1993 gemeinsam mit ihrem Sohn René das Theater an der Kö gegründet hatte, stirbt im Alter von 81 Jahren.