Düsseldorfer Stadtchronik 1924

 

4.1.1924

Beginnender Streik in der Metallindustrie und im Transportgewerbe.

Bei ruhigem Verlauf Kundgebung für den Achtstundentag.


9.1.1924

Im nördlichen Stadtteil Ansammlungen, die teilweise Schließung der Geschäfte verursachen.


11.1.1924

Unruhen im Hafen. Die angreifende Polizei wird mit Handgranaten beworfen.

Der frühere Stadtverordnete Justizrat Lohe in Braubach gestorben.

Sterbetag des früheren Düsseldorfer Oberbürgermeisters Exzellenz von Becker.


14.1.1924

Fortdauer der Streiks. Ein Polizeibeamter in der Corneliusstraße durch Schüsse verletzt.


16.1.1924

In Bilk und Oberbilk Straßenbahnwagen mit Steinen beworfen.

Handgranatenwürfe auf Polizeibeamte.


18.1.1924

Ein Kohlenzug geplündert, die eingreifende Polizei wurde aus den in der Nähe liegenden Häusern beschossen.


22.1.1924

Dynamitanschlag auf die Wohnung eines Polizeikommissars in Rath.


1.2.1924

Die vierte Beerdigungsklasse, bisher nur für das Wohlfahrtsamt, wird für die Allgemeinheit freigegeben.

Ausweisung des 17jährigen Richard Gottesleben aus der elterlichen Wohnung (beschlagnahmtes Druckereigebäude) auf 6 Monate wegen Nichtgrüßens des Leiters der französischen Druckerei.


5.2.1924

Beschluß der Stadtverordneten-Versammlung, Oberbürgermeister Dr. Köttgen und Bürgermeister Schmid, denen die Rückkehr in ihr Amt nicht gestattet wurde, zum 1.4.1924 in den Ruhestand zu versetzen.


7.2.1924

Abbruch des Streiks.


 

12.2.1924

50jähriges Bestehen der Firma Haniel & Lueg.


26.2.1924

Der Aufsichtsrat der Rheinischen Bahngesellschaft beschließt den Bau einer neuen Straßenbahnlinie vom Dreieck an der Rheinischen Metallwaren- und Maschinenfabrik vorbei nach Unterrath.


4.3.1924

Empfang der Deutschland-Motorradfahrer auf ihrer letzten Etappe Dortmund - Köln.


30.3.1924

Fachmesse "Düsseldorfer Musterschau".


1.4.1924

Abschiedsworte des Oberbürgermeisters Dr. Köttgen an Düsseldorf.


3.4.1924

Erster Pferdemarkt beim Schlacht- und Viehhof.


5.4.1924

25jähriges Bestehen der Mädchen-Mittelschule an der Florastraße.


7.-11.4.1924

Pädagogische Tagung in Düsseldorf.


12.4.1924

Inbetriebnahme der Straßenbahn vom Hafenamt bis Hammer Kuhtor.


15.4.1924

Nach Anordnung der Besatzungsbehörde dürfen Hunde nicht mehr frei umherlaufen, weil Angehörige der Besatzungstruppen angeblich von Hunden angegriffen worden sind.


26.4.1924

Die in Barmen eingerichtete Geschäftsstelle der Düsseldorfer Regierung aufgehoben.


4.5.1924

Reichstags- und Stadtverordnetenwahlen.


6.5.1924

Feierliche Übergabe des Rektorats der medizinischen Akademie an Prof. Dr. Oertel.


4.-9.5.1924

Überschwemmung des Kaiser-Wilhelm-Parks. Der angerichtete Schaden beträgt etwa 10.000 Mark. Höchster Wasserstand 6,50 Meter.


14.5.1924

Pfarrer Rose, evangelische Gemeinde, 25 Jahre in Düsseldorf tätig.


15.5.1924

Sterbetag des Ehrenbürgers der Stadt Düsseldorf, Akademiedirektors Prof. Fritz Robber.


20.5.1924

Erste Tagung des neuen Stadtparlaments.


25.5.1924

Sämtliche Personalausweise müssen nach Anordnung der Besatzung fortan den Aufdruck "Territoires occupées" tragen.


28.5.1924

70. Geburtstag des früheren Regierungspräsidenten Dr. Kruse.


6.6.1924

Beigeordneter Dr. Lehr zum Oberbürgermeister gewählt.


12.6.1924

Geheimer Sanitätsrat Dr. Vossen 80 Jahre alt.


13.6.1924

Geheimer Sanitätsrat Dr. Josephson im Alter von 82 Jahren gestorben.


18.6.1924

Geheimrat Dr. Volkmann, der 22 Jahre Stadtverordneter war (1888 - 1910), begeht seinen 75. Geburtstag.

25jähriges Dienstjubiläum des Beigeordneten Dr. Thelemann.


28.6.1924

Die Besatzung beschlagnahmt im Regierungsgebäude etwa 176 Räume, die bis 10.7.1924 zur Verfügung stehen müssen.


8.7.1924

Bestätigung der wahl des Oberbürgermeisters Dr. Lehr durch den Minister des Innern.


9.7.1924

Der frühere langjährige Stadtverordnete und Geschäftsführer der Handelskammer Dr. Brandt in Berlin gestorben.


12.7.1924

Einführung des Oberbürgermeisters Dr. Lehr.


17.7.1924

Inbetriebnahme des städtischen Milchhofes.


22.7.1924

Regierungspräsident Bergemann von Merseburg in gleicher Eigenschaft nach Düsseldorf versetzt.


22.-27.7.1924

68. Rheinischer Provinziallandtag in Düsseldorf.


30.7.1924

Sterbetag des Alt-Oberbürgermeisters und des Ehrenbürgers der Stadt Düsseldorf Wilhelm Marx.


Juli

Stand der Wohnungsbeschlagnahmungen:

Vollständige Wohngebäude

25

Größere Wohnungen

317

Kleinere Wohnungen

3 406

Hotelzimmer

300

(am 1.4.1924: 1 300, also 90% der gesamten Hotelzimmer Düsseldorfs)

Ferner waren beschlagnahmt:

Öffentliche Gebäude (vollständig)

23

Öffentliche Gebäude (teilweise)

3

Fabriken und dergleichen

(vollständig) 14

Fabriken und dergleichen

(teilweise) 16

Ställe, Schuppen, Garagen usw.

63

Durch die Beschlagnahme der gesamten Schupokaserne (Block an der List-,

Budde- und Maybachstraße) werden allein rund 150 Familien obdachlos.

Außerdem waren noch 18 Schulen beschlagnahmt.


5.8.1924

Abschluß eines Vertrages mit Generalmusikdirektor Prof. Schneevoigt über die Leitung des städtischen Orchesters als Chefdirigent.


16.9.1924

50jähriges Doktorjubiläum des früheren langjährigen Stadtverordneten Geh. Sanitätsrat Dr. Volkmann.

Beigeordneter Geusen erhält den Titel Bürgermeister.


27.9.1924

Wiedereröffnung des Schauspielhauses.


30.9.1924

Der Pachtvertrag mit Direktor Ackermann über das Theater Groß-Düsseldorf wird von der Stadtverordnetenversammlung genehmigt.


1.10.1924

Geheimrat Prof. Dr. Witzel tritt nach länger als 20 jähriger Tätigkeit bei den städtischen Krankenanstalten in den Ruhestand.

Diebstahl von acht der wertvollsten Gemälde der Kunsthalle.


4.10.1924

50jähriges Bestehen der Düsseldorfer Börse.

Eröffnung der Ausstellung "Das schöpferische Kind" in der Düsseldorfer Musterschau.


5.10.1924

Erster rheinischer Evangelischer Kirchentag.


9.10.1924

25jähriges Dienstjubiläum des Verwaltungsdirektors Röcker.


10.10.1924

Museumsdirektor Dr. Walter Kaesbach zum Akademiedirektor ernannt.


21.10.1924

Oberstudiendirektor Geh. Regierungsrat Dr. Seelisch, Leiter des Prinz-Georg-Gymnasiums, gestorben.


25.10.1924

Todestag des Stadtverordneten Oerke.


27.10.1924

Geographische Tagung in der Lessingoberrealschule.


29.10.1924

Stadtverordnetenversammlung beschließt die Beherbergungssteuer vorläufig außer Hebung zu setzen.


30.10.1924

25jähriges Jubiläum der Friedenskirche.


7.11.1924

Verhandlungen über den Neubau der Kunstakademie mit dem in Düsseldorf anwesenden Kultusminister Dr. Boelitz.


15.11.1924

Der Hauptbahnhof wird von den Franzosen geräumt.


29.11.1924

Eisenhüttentag in Düsseldorf.


1.12.1924

Geheimrat Dr. Ing. Ehrhardt, der Gründer der Rheinischen Metallwaren- und Maschinenfabrik, 85 Jahre alt.


14.12.1924

50jähriges Bestehen des Zoologischen Gartens.


18.12.1924

Wiederwahl der Beigeordneten Baurat Geusen und Dr. Thelemann.


31.12.1924

Höchster Wasserstand des Rheins 8,17 Meter.