Düsseldorfer Stadtchronik 1963

 

5.1.1963

Einzug in die neuen Schulgebäude für das Clara-Schumann-Gymnasium (Tersteegenstraße) und für das Helene-Lange-Gymnasium (Brinckmannstraße).

 

28.2.1963

Verleihung des Großen Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland an Stadtdirektor Reiner Rausch anläßlich seines Ausscheidens aus dem Dienst.

 

1.3.1963

Amtsantritt von Stadtdirektor Gilbert Just.

 

18.3.1963

Erlaß einer Satzung zum Erhalt des Hofgartens.

 

24.3.1963

Zum 10. Male Besichtigungsaktion "Die Stadt läßt bitten" (erste Aktion: 26.10.1958).

 

27.3.1963

Wiederwahl von Oberbürgermeister Peter Müller (CDU), Bürgermeister Wilhelm Becker (SPD) und Bürgermeister Willy Rasche (FDP).

 

1.4.1963

Eröffnung des Selbstwähl-Fernsprechverkehrs zwischen Düsseldorf und Paris.

 

17.4.1963

Eröffnung der Abendrealschule an der Färberstraße.

 

15.6.1963

Aufdeckung mittelalterlicher Fundamente auf dem Gelände des Benrather Schlosses.

 

15./16.6.1963

Ostpreußentreffen, rd. 200.000 Besucher.

 

22.6.1963

Einweihung des "Haus des Deutschen Ostens", Bismarckstraße.

 

4.-14.7.1963

Ausstellung "Informa 1963. Küche-, Bad- und Haustechnik".

 

22.7.1963

Verkehrsübergabe der Überführung Deutzer Straße über den Südlichen Zubringer.

 

14.-16.9.1963

675-Jahrfeier der Stadt Düsseldorf.

 

Umbenennung der Alleestraße in Heinrich-Heine-Allee.

 

Neuaufstellung des Bergischen Löwen auf der Königsallee.

 

Neueröffnung des Stadtgeschichtlichen Museums im Spee'schen Palais.

 

15.10.1963

Dr. Konrad Adenauer tritt wie vereinbart als Bundeskanzler zurück. Am folgenden Tag wählt der Bundestag Ludwig Erhard zu seinem Nachfolger.

 

20.10.1963

Einweihung der neuen Jülicher Brücke.

 

1.11.1963

Einweihung des Gedenksteins für Dr. Erich Klausener und Leo Statz, beide waren 1943 von den Nationalsozialisten hingerichtet worden.

 

3.11.1963

Einweihung der Reformationskirche an der Prinz-Georg-Straße.

 

2.12.1963

Ratsbeschluß: Verleihung der Kunstpreise der Stadt Düsseldorf nur noch alle drei Jahre, Erhöhung auf 20.000 DM.

 

19.12.1963

Fertigstellung der Maximilian-Weyhe-Passage als letzte der innerstädtischen Fußgängerunterführung.