Bibliothekskarte der Stadtbüchereien

Schrittweise zurück in den Alltag

Die Stadtbüchereien erweitern den Zugang und das Angebot

Schritt für Schritt zurück in den Alltag: Die Stadtbüchereien sind geöffnet, aber es gibt einige Regeln, die beachtet werden müssen.
Die Kinderbibliothek In der Donk bleibt noch geschlossen, da das gesamte Kinderhaus derzeit nicht geöffnet ist.

Veranstaltungen: Wir bitten Sie unbedingt zu beachten, dass für alle Veranstaltungen bei den Stadtbüchereien die aktuellen Hygienevorschriften gelten. Eine kostenlose Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter den jeweils angegebenen Kontakdaten. Wir danken für Ihre Kooperation und freuen uns auf Sie! Da sich die Lage in der Corona-Pandemie jederzeit ändern kann, informieren Sie sich bitte hier auf unserer Homepage und in unseren sozialen Netzwerken über die aktuelle Entwicklung.

 

Informationen und Kontaktdaten

Zentralbibliothek

Schritt für Schritt zurück in den Alltag: Die Zentralbibliothek ist wieder geöffnet, aber es gibt einige Regeln, die beachtet werden müssen.

Eine Registrierung ist weiterhin notwendig. Laut Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sind Einlassbeschränkungen und eine namentliche Registrierung erforderlich. Wir bitten Sie dafür um Verständnis. Die Registrierung erfolgt für Bibliotheksmitglieder elektronisch und kontaktlos mit der Bibliothekskarte. Besucherinnen und Besuchern ohne Bibliothekskarte registrieren sich durch Hinterlegung der entsprechenden persönlichen Kontaktdaten in einer Liste – wie man es inzwischen von Restaurants und anderen Dienstleistern kennt. Diese Registrierung kann im Bedarfsfall eine mögliche Ansteckungskette mit dem Corona-Virus nachvollziehbar machen. Ihre Daten werden ausschließlich zum Zweck der Kontaktnachverfolgung gespeichert und vier Wochen nach der Erhebung gelöscht. Die Personenzahl für den Zugang zur Zentralbibliothek wird weiterhin begrenzt. Deswegen bitten wir Sie, sich am Eingang einen Bibliothekskorb zu nehmen, damit wir den Überblick über die Personenzahl behalten. Kinder unter acht Jahren müssen in Begleitung eines Erwachsenen sein. Sie können gerne unsere Einzelarbeits- und Leseplätze wieder nutzen, wir behalten uns bei großer Nachfrage jedoch vor, die Aufenthaltsdauer zeitlich zu beschränken.

Wir bitten Sie auch bei uns auf einen Abstand von 1,50 Meter zu anderen Personen zu achten und wir bitten dringend um das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, wenn Sie sich im Haus aufhalten. Nehmen Sie Kleinkinder bitte an die Hand. Außerdem bieten wir Ihnen in der Zentralbibliothek mehrere Möglichkeiten zur Händedesinfektion an.

Aufgrund der Corona-Schutzverordnung müssen wir darauf achten, dass die Arbeitsplätze nur einzeln genutzt und das Mobiliar nicht verstellt werden darf. Deswegen können wir auch noch nicht alle Arbeitsplätze anbieten.
Wir bitten um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen und freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 20 Uhr (bis 19 Uhr mit Personal) und Samstag von 10 Uhr bis 16 Uhr (bis 14 Uhr mit Personal).

Was derzeit in der Zentralbibliothek möglich ist:

  • Medien ausleihen und zurückgeben
  • Service wie Gebühren und Kontenklärung
  • Anmeldung
  • Fachauskunft
  • Arbeiten an neun Internetplätzen
  • WLAN
  • Arbeiten und Lernen an insgesamt 100 Einzelarbeitsplätzen
  • Kopieren und Scannen
  • Zeitung lesen mit Abstand im Lesefenster
  • 3D-Druck im LibraryLab
  • Führungen/Veranstaltungen nach Anmeldung


Was derzeit in der Zentralbibliothek NICHT möglich ist:

  • Arbeiten und Lernen in Gruppen
  • In Gruppen kommen
  • VR, Gaming im LibraryLab
  • Spielen in der Kinderbibliothek

Stadtteilbüchereien

Die Stadtteilbüchereien (Ausnahme: die Kinderbibliothek In der Donk bleibt noch geschlossen, da das gesamte Kinderhaus derzeit nicht geöffnet ist) sind für Kundinnen und Kunden geöffnet, aber es gibt einige Regeln, die dabei beachtet werden müssen.

Laut Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sind Einlassbeschränkungen und eine namentliche Registrierung erforderlich. Dafür bitten wir um Verständnis. Die Registrierung erfolgt für Bibliotheksmitglieder elektronisch und kontaktlos mit der Bibliothekskarte. Besucherinnen und Besuchern ohne Bibliothekskarte registrieren sich durch Hinterlegung der entsprechenden persönlichen Kontaktdaten in einer Liste – wie man es inzwischen von Restaurants und anderen Dienstleistern kennt. Diese Registrierung kann im Bedarfsfall eine mögliche Ansteckungskette mit dem Corona-Virus nachvollziehbar machen. Ihre Daten werden ausschließlich zum Zweck der Kontaktnachverfolgung gespeichert und vier Wochen nach der Erhebung gelöscht. Die Personenzahl für den Zugang zu den Büchereien ist weiterhin begrenzt. 10 bis 20 Personen dürfen sich gleichzeitig in den Räume der Büchereien aufhalten. Deswegen bitten wir Sie, sich am Eingang einen Bibliothekskorb oder eine Bibliothekstasche zu nehmen, damit wir den Überblick über die Personenzahl behalten. Nicht alle Angebote sind jederzeit überall möglich. Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn es im Einzelfall nicht möglich ist, eine Anmeldung durchzuführen oder die Kopierer freizugeben.

Zu den Regeln gehört außerdem, dass man in den Büchereien einen Gesichtsschutz für Mund und Nase tragen sollte. Und auch sonst bitten wir Sie, alle aktuellen Sicherheits- und Hygienebestimmungen einzuhalten und auf ausreichenden Abstand zu achten. Wir bieten in den Büchereien Möglichkeiten zur Händedesinfektion an.

Was derzeit in den Stadtteilbüchereien meistens möglich ist:

  • Medien ausleihen und zurückgeben
  • Eingeschränkter Service
  • Anmeldung (wenn es das Kundenaufkommen erlaubt)
  • Fachauskunft
  • Arbeiten an freigegebenen Internetplätzen
  • WLAN
  • Arbeiten und Lernen an dafür ausgewiesenen Einzelarbeitsplätzen
  • Kopieren an freigegebenen Kopiern
  • Zeitung lesen, wenn der Abstand eingehalten werden kann
  • Führungen/Veranstaltungen mit Anmeldung


Was derzeit in den Stadtteilbüchereien NICHT möglich ist:

  • In Gruppen kommen
  • Kaffee trinken im Lesecafé
  • Spielen im Kinderbereich der Bücherei

Öffnungszeiten: Montags und donnerstags, 14 bis 19 Uhr; mittwochs und freitags, 11 bis 13 und 14 bis 17 Uhr; samstags 11 bis 13 Uhr, dienstags geschlossen. Die Kinderbücherei Hassels bleibt geschlossen.

Schutzmaßnahmen

Zur Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln nach der Coronaschutzverordnung haben die Stadtbüchereien Düsseldorf verschiedene Maßnahmen getroffen. So stehen für die Rückgabe in der Zentralbibliothek nur die beiden äußeren Rückgabeautomaten zur Verfügung. Dadurch soll der Abstand an den Automaten gewahrt bleiben. Außerdem werden Abstandshalter zur Wegeführung aufgestellt. In den Stadtteilbüchereien werden die Medien auch kontaktlos an Automaten zurück gegeben. Die Ausleihautomaten sind so aufgestellt, dass eine kontaktlose Ausleihe mit ausreichendem Abstand möglich ist. In allen Stadtbüchereien gibt es die Möglichkeit zur Händedesinfektion. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind durch transparente Abtrennwände geschützt. Zusätzlich werden die Kundinnen und Kunden durch Aufkleber und Hinweise in allen Büchereien aufgefordert, ihre Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und auf Abstand zu achten. Aufgrund der Corona-Schutzverordnung müssen wir darauf achten, dass die Arbeitsplätze in der Zentralbibliothek nur einzeln genutzt und das Mobiliar nicht verstellt werden darf. Deswegen können wir auch noch nicht alle Arbeitsplätze anbieten.